info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR |

Spickzettel erlaubt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
5 Bewertungen (Durchschnitt: 4.6)


Wie sicher ist die Versetzung? Die letzte Klassenarbeit im Schuljahr ist oft entscheidend für die Zeugnisnote und die Versetzung. Am besten man mobilisiert jetzt noch alle Kräfte für den Endspurt.

Vor der letzten Klassenarbeit kann je nach Notenstand eine Phase großer Hoffnung oder der Beginn einer Krise sein. Die Konzentration bleibt dabei auf der Strecke. Die Eltern machen Druck. Rat im Internet findet man, aber es bleibt keine Zeit mehr, all die gut gemeinten Lerntipps durchzuarbeiten. Da kommt der Klassiker des berühmten Lerntrainers Wolfgang Endres genau richtig: Vom Plakatformat zum Spickzettel. Seine erste Lernwerkstatt hat er damals seinen Schülern als "Spickzettel AG" angeboten. Dort gab es keine Anregungen zum Schummeln, sondern methodische Anleitungen zum Anfertigen eines guten Spickzettels.



Tipp:

Besorge dir ein möglichst großes Blatt Papier, z.B. ein altes Plakat oder ein Stück Tapetenrolle. Mit dicken Stiften malst du hierauf die Notizen zu dem Thema für die nächste Klassenarbeit. Am nächsten Tag wiederholst du diesen Stoff und notierst die einzelnen Stichpunkte auf ein DIN-A4-Blatt. Am dritten Tag wird das Format nochmals deutlich kleiner – und am Tag vor der Arbeit versteckst du deinen Mini-Spickzettel an einer ganz privaten Stelle. Du solltest ihn auf jeden Fall mit in die Schule nehmen aber nicht zum schummeln! Du wirst merken, dass du ihn wunderbar abrufen kannst, du kannst ihn sozusagen vor deinem geistigen Auge "lesen".



So ist keine Zeit mit dem Lernen von Techniken verbraucht und du hast dich von Anfang an auf das wesentliche Thema, das du in der Klassenarbeit beherrschen musst, konzentriert. Gleichzeitig hast Du etwas für dein Langzeitgedächtnis getan, denn der Stoff, mit dem du dich nun mehrere Tage ausführlich beschäftigt hast, bleibt lange haften und schafft eine gute Grundlage für deine weitere schulische Laufbahn.

Die Erkenntnis hieraus: Je mehr du wiederholst, desto besser kannst du dir etwas merken und umso mehr Spaß die Beschäftigung mit dem Schulstoff.



Das Team der Privaten Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck hilft auch gerne weiter, wenn die Vorbereitung alleine schwierig ist. Flexible und kurzfristige Termine ohne langfristigen Vertrag sind hier selbstverständlich. Auch in den Sommerferien werden Wiederholungs- und Vorbereitungskurse angeboten. Kontakt: info@sussieck.de oder T: 06202 12260.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dr. Cornelia Sussieck (Tel.: 06202 12260), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 332 Wörter, 2394 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR lesen:

Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR | 25.04.2018

Endspurt starten - Versetzung sichern!

Nachhilfe - ganz schön schlau! Nachhilfe kann helfen, systematisch und zielgerichtet versäumtes Wissen nachzuholen und Wissenslücken zu schließen. "Wer in kürzester Zeit Versäumtes nachholen und Wissenslücken schließen will, braucht hierzu Hi...
Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR | 15.02.2018

Individuell fördern - ja, stur pauken - nein! Dr. Sussieck gibt Tipps für bessere Noten im zweiten Halbjahr

"Stur und ohne System zu pauken führt oft zu Frust statt zu guten Noten", weiß Cornelia Sussieck von der Privaten Nachhilfeschule in Schwetzingen. "Erfolgreiches Lernen braucht eine Struktur. Sie erleichtert dem Schüler die Arbeit." Außerdem stel...
Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR | 13.09.2017

11 Tipps für einen gelungenen Schulstart und gute Noten

"Zu Beginn des Schuljahres sind die Schüler meist motiviert. Das ist der beste Zeitpunkt, um sich von Denkmustern und Gewohnheiten zu verabschieden, die einem das Lernen schwer gemacht und die Schule verleidet haben", empfiehlt Cornelia Sussieck, In...