Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Alle Rechtsgrundlagen im Blick - mit der Neuauflage Texte zur bAV 2015 von Wolters Kluwer

Von Wolters Kluwer Deutschland GmbH

BAV-Spezialisten bewegen sich in einem Themenfeld, das nicht komplexer sein kann. Die Rechtsgrundlagen, und damit die wichtigsten Komponenten der Beratung, ändern sich stetig. ...

BAV-Spezialisten bewegen sich in einem Themenfeld, das nicht komplexer sein kann. Die Rechtsgrundlagen, und damit die wichtigsten Komponenten der Beratung, ändern sich stetig. Umso wichtiger ist es, alle relevanten Gesetze, Richtlinien, Verwaltungsanweisungen und Rundschreiben immer aktuell zur Hand zu haben. Wolters Kluwer hat aus diesem Grund im Juni die Textsammlung zur betrieblichen Altersversorgung 2015 neu herausgebracht.

Erfolgsrezept: Die geballte Expertise

Ob in der Aus- und Weiterbildung zum Betriebswirt/-in bAV (FH), zum BAV-Spezialist (IHK), zum Experten Betriebliche Altersversorgung (DMA) oder als Nachschlagewerk für die tägliche Praxis - die Textsammlung ist als bAV-Arbeitsmittel mehr als etabliert. Der Erfolg der Publikation gründet vor allem auf der praxisorientierten Auswahl der abgebildeten Rechtsgrundlagen durch die fachkundigen Herausgeberinnen. Frau Dr. Henriette Meissner verantwortet als Geschäftsführerin der Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH und Generalbevollmächtigte den Bereich der betrieblichen Altersversorgung der Stuttgarter und ist in verschiedenen Arbeitskreisen und Fachausschüssen, u.a. zur Unterstützungskasse sowie zum Arbeitsrecht der aba, tätig. Rechtsanwältin und Steuerberaterin Margret Kisters-Kölkes ist auf Beratungen zur betrieblichen Altersversorgung spezialisiert und begleitet die Branche seit vielen Jahren als Expertin in der Aus- und Weiterbildung.

Aktuell und am Puls des Gesetzgebers

Aber auch die Aktualität ist bei einer rechtlichen Textsammlung entscheidend. Wolters Kluwer legt auf dieses Qualitätsmerkmal besonderes Augenmerk. Nicht umsonst ist im Juni 2015 bereits die vierte Auflage erschienen.

Die Neuheiten im Überblick

In der aktuellen 4. Auflage wurden unter anderem die relevanten Auszüge aus dem Mindestlohngesetz sowie die "Einheitlichen Grundsätzen zur Beitragsbemessung" der GKV-Spitzenverbände neu aufgenommen. Zudem wurden die bereits enthaltenen Rechtsgrundlagen wie z. B. das BetrAVG, EStG, SGB V und VI sowie das VAG oder VVG umfangreich aktualisiert und an den neuen Rechtsstand angepasst.

Weitere Informationen zur neuen Auflage der Texte zur Betrieblichen Altersversorgung 2015 finden Sie im Onlineshop von Wolters Kluwer. Über www.versicherungspraxis24.de VersicherungsPraxis24 - das Portal für Versicherungsprofis. Hier erhalten Vermittler ihr komplettes Handwerkszeug in nur einem Portal. Ob mit Fachbeiträgen, Gesetzen & Urteilen oder täglichen News - das Expertenteam stellt alles Wissenswerte aus der Versicherungs- und Finanzbranche kompakt und verständlich zusammen. Diverse praxisnahe Arbeitshilfen & Serviceangebote runden das Portfolio ab. Über Wolters Kluwer Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH ist ein Wissens- und Informationsdienstleister, der insbesondere in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern fundierte Fachinformationen in Form von Literatur, Software und Services für den professionellen Anwender bietet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln beschäftigt an über 20 Standorten rund 1.200 Mitarbeiter und agiert seit über 25 Jahren auf dem deutschen Markt. Wolters Kluwer Deutschland ist Teil des internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer n.v. mit Sitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande), der bei einem Jahresumsatz (2014) von 3,7 Milliarden Euro weltweit rund 19.000 Mitarbeiter beschäftigt und Kunden in über 170 Ländern bedient. Die Aktien sind an der Euronext Amsterdam (WKL) gelistet, außerdem werden sie in der AEX und im Euronext 100 Index geführt. In den Vereinigten Staaten wird die Aktie in Form eines Sponsored Level 1 Amercian Depositary Receipt (ADR) Programms auf dem Over the Counter-Markt gehandelt (WTKWY). Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.de Kontakt
Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Ilka Döring
Feldstiege 100
48161 Münster
02533-9300-390
02533-9300-50
idoering@wolterskluwer.de
http://www.facebook.com/versicherungspraxis24

30. Jun 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ilka D (Tel.: 02533-9300-390), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 537 Wörter, 4290 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Wolters Kluwer Deutschland GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wolters Kluwer Deutschland GmbH


27.02.2019: Bis zum 15. Mai können sich Personalmanagerinnen und Personalmanager mit Ihren spannenden Projekten mithilfe eines Fragebogens bewerben. Zur Auswahl stehen die folgenden Kategorien: • Recruiting • Ausbildung • Betriebliches Gesundheitsmanagement • HR-Organisation • Leadership • Talent Management Alle Einreichungen müssen sich dem Urteil der Fachjury stellen, die die Projekte nach Kriterien wie Innovationsgrad, konzeptioneller Stärke und Umsetzung bewertet und so die Sieger in den sechs Kategorien ermittelt. Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist für alle Einreicher kostenfr... | Weiterlesen

23.03.2016: Köln, 22. März 2016. Der erste Deutsche Kitaleitungskongress (DKLK) findet in diesem Jahr vom 19. bis 20. April in Düsseldorf statt. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen bietet der Kongress über 60 hochkarätige Vorträge und Workshops zu Fragen rund um Themen wie Qualitätsstandards, Teambildungsstrategien, Führung und Kommunikation an. Ein zusätzliches Highlight im Programm: Noch vor der Präsentation der Ergebnisse auf dem DKLK in Berlin am 14. und 15. Juni 2016 stellt Wolters Kluwer Deutschland drei Kernaussagen seiner Studie unter der wissenschaftlichen Begleitung von Prof. Dr. Ralf H... | Weiterlesen

31.07.2015: Seit dem 01.01.2013 ist die Vermittlung von Kapitalanlagen wie Investmentfonds, geschlossene Fonds und sonstige Vermögensanlagen (wie Genossenschaftsanteile, stille Beteiligungen, Genussrechte usw.) erlaubnispflichtig. Durch das Kleinanlegerschutzgesetz wurde das regulierte Produktspektrum außerdem im Sommer 2015 um partiarische Darlehn, Nachrangdarlehn und bestimmte Direktinvestments erweitert. Diese Erweiterungen sind in der aktualisierten 4. Auflage des Werkes "Finanzanlagenfachmann/ -frau IHK" aufgenommen worden. Um die Erlaubnis nach § 34f/ h GewO zu erhalten, müssen Berater und Vermi... | Weiterlesen