Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
denkfabrik groupcom GmbH |

Kundenportal für die Müllentsorgung in Düsseldorf erhält Sicherheits- und Qualitätszertifizierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA bestätigt die Einhaltung der Datenschutz- und Datensicherheitskriterien


Über das Kundenportal der AWISTA Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung mbH für die Abfallentsorgung in Düsseldorf stehen den Immobilien-verantwortlichen vielfältige Selfservices zur Verfügung, die über PCs oder mobile Endgeräte genutzt werden können. Damit die Kunden dabei auf einen hohen Datenschutz vertrauen können, hat AWISTA die Sicherheit und Qualität des Portals von der TÜV TRUST IT zertifizieren lassen. 

 

Mit dem Kundenportal des Entsorgungsunternehmens AWISTA Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung mbH aus der Unternehmensgruppe Stadtwerke Düsseldorf AG haben Grundstückseigentümer, Gewerbetreibende oder Immobilienverwalter die Möglichkeit, ihre Gebührenbescheide oder Rechnungen online einzusehen, auszudrucken und zu archivieren. Ebenso können sie Behälteränderungen und Änderungen der Bankverbindung vornehmen, auch die Übermittlung von Beschwerden ist über das Portal möglich. Alle Aktionen werden übersichtlich in einer Kundenkontakt-Historie archiviert. Durch das moderne Responsive-Design kann das Kundenportal auch über alle mobilen Endgeräte genutzt werden. Die Kunden profitieren hierbei davon, dass die Services des Portals rund um die Uhr zur Verfügung stehen und eine Bearbeitung schneller als auf dem Postweg erfolgt.

 

Die Entwicklung des Portals erfolgte mit hohen Ansprüchen an die einfache und logische Bedienung, gleichzeitig wurde der Datensicherheit eine große Bedeutung beigemessen. Aus diesem Grund hatte AWISTA Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung mbH die TÜV TRUST IT mit der Prüfung und Zertifizierung anhand des Anforderungskatalogs „Trusted Application“ beauftragt. Dazu gehören Prüfungen hinsichtlich der Informationssicherheit, des Datenschutzes, der sicheren Softwareentwicklung und der technischen Sicherheit. Den Prüfverfahren liegen Standards und Gesetze (u.a. ISO 27001, BDSG, ISO 18028, ISO 15504) sowie spezielle Kriterien der TÜV TRUST IT zugrunde. 

 

Die Vorgehensweise im Projekt unterteilte sich in verschiedene Schritte. Neben einer technischen Prüfung der Infrastruktur wurden auch die relevanten organisatorischen Prozesse zur Administration der Applikationen und der Infrastruktur überprüft. Die technischen Analysen wurden anhand von Penetrationstests der Applikation und der dazugehörigen Infrastruktur realisiert. Darüber hinaus wurden die technischen Risiken, die die Sicherheit von Applikation und Daten beeinträchtigen könnten, erhoben sowie die etablierten Gegenmaßnahmen evaluiert. Die organisatorischen Analysen erfolgten anhand von Dokumentenprüfungen und ergänzenden Interviews. Mit dem Datenschutz-Check wurde schließlich die datenschutzkonforme Behandlung der Kundendaten geprüft.

„Positiv hervorzuheben ist besonders die sicherheitsbewusste Auswahl der Architektur sowie die eingesetzten Technologien der Anwendung“, erläutert Adil Bouti, Security Analyst bei der TÜV TRUST IT. 

 

Marcus Wilhelm, Projektverantwortlicher bei der AWISTA, begrüßte das Ergebnis der TÜV TRUST IT: „Uns war bei unserem neuen Kundenportal wichtig, dass es die hohen Sicherheitsanforderungen erfüllt, die der Düsseldorfer Kunde mit Recht an uns stellt. Wie wichtig eine gesicherte und geordnete Datenhaltung ist, sehen wir jeden Tag aufs Neue“.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Robin Heinrich (Tel.: 02233 6117-75), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 408 Wörter, 3396 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: denkfabrik groupcom GmbH

Business Strategy
PR Marketing
Web Commerce
Market Research
Expertainement
Kompetenzprofil

Hinter der Denkfabrik verbirgt sich ein ehrgeiziges PR-, Web- u. Marketingteam, das den Pulsschlag der Wirtschaft versteht und strategische Wege für den Vorsprung entwickelt. Mit besonderem Fokus auf wachstumdynamische Märkte sind wir der Partner von Unternehmen, die sich ebenfalls nicht mit durchschnittlicher Entwicklung zufrieden geben wollen. Um ihre Position im Wettbewerb spürbar zu verbessern, neue Marktsegmente zu erschließen oder andere anspruchsvolle strategische Ziele durch PR und Marketing zu realisieren.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von denkfabrik groupcom GmbH lesen:

denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Stärkerer Business-Fokus bei den IT-Services durch rollenbasiertes Prozessmodell


Zunehmend setzt sich in den IT-Organisationen die Position des Business Service Managers für die Betreuung der Geschäftsbereiche durch. Dies geht mit entscheidenden Veränderungen in den Verantwortlichkeiten einher, da er in seiner koordinierenden und steuernden Funktion einen unmittelbaren Durchgriff auf die technischen Einheiten hat. Für die operative Umsetzung bedarf es einer Servicebaum-Mod...
denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Doppelte E-Commerce-Chance für Großhändler


Zwar haben sich Großhändler in ihrer klassischen Funktion typischerweise zwischen den Lieferanten und dem Einzelhandel positioniert. Eine Doppelstrategie im E-Commerce eröffnet ihnen aber die Möglichkeit, auch die Endkunden unmittelbar zu adressieren.    „Die höheren Wachstumspotenziale im elektronischen Handel bestehen für Großhändler der meisten Branchen weniger im B2B-Geschäft mit ...
denkfabrik groupcom GmbH | 24.06.2015

Führungskräfte haben Angst vor Datenverlust beim mobilen Arbeiten


Für die deutschen Führungskräfte gehört das mobile Arbeiten zum Alltag; dabei sorgen sie sich jedoch um die Sicherheit ihrer Geschäftsinformationen und sehen in der zunehmenden Nutzung von Cloud-Diensten steigende Risiken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Erhebung der msg services ag unter mehr als 400 Business-Managern deutscher Unternehmen.   Danach arbeiten fast zwei Drittel der Führungs...