Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de


<
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)
Teilen Sie diesen Artikel

Wohngebäude- und Hausratversicherung: Am besten aus einer Hand!

Gut beraten ist, wer sowohl eine Wohngebäude- als auch eine Hausratversicherung abgeschlossen hat, noch besser ist, wer beides aus einer Hand, bei einem Versicherer abgesichert hat.

E
in Haus hat für sich genommen schon einen erheblichen Wert, zusammen mit dem Hausrat ergibt sich eine beträchtliche Summe. Entsteht durch einen Sturm, Brand oder Rohrbruch ein Schaden, sind meist Gebäude und Hausrat gleichermaßen betroffen.



Wohngebäude- und Hausratversicherung bieten zwar Versicherungsschutz für unterschiedliche Sachen und Gegenstände, doch greifen sie im Schadenfall meist eng ineinander. Wer seine Immobilie und seinen Hausrat in einer Hand und mit aufeinander abgestimmten Konzepten versichert, profitiert von weitestgehend lückenlosem Versicherungsschutz und gerät nicht in Zuständigkeitsstreitigkeiten zweier Gesellschaften.



So gibt es häufig Differenzen, wenn Wohngebäude- und Hausratversicherung bei unterschiedlichen Gesellschaften abgeschlossen sind – beispielsweise, wenn die Einbauküche oder der Bodenbelag beschädigt wurde. Ein Ansprechpartner, eine Schadenmeldung und ein Sachverständiger sorgen dafür, dass aus einem großen Schaden nicht auch noch großer Ärger wird, weil sich beispielsweise keine der beteiligten Gesellschaften zuständig fühlt.



Auch Kosten für die Auslagerung des Hausrats bei Gebäudebeschädigungen, z. B. nach einem Sturm, werden gemäß ihres vereinbarten Versicherungsumfanges ebenso problemlos übernommen wie Schutz- und Bewegungskosten für Anbauküchen oder Anbauschränke. Dazu müssen die Aufwendungen der Entsorgung von Gebäude- und Hausratmüll im Schadensfall nicht getrennt werden, sondern werden in der Regel von einem Versicherer übernommen.



Um noch deutlicher diese Vorteile hervorzuheben, bietet jetzt die Grundeigentümer-Versicherung – befristet bis zum 31. Dezember 2015 – Kunden, die sowohl ihren Hausrat als auch ihre Immobilie bei der Gesellschaft versichern, zusätzlich einen Beitragsnachlass von 20 Prozent auf den Top-Hausrattarif Direkt Max.



Mehr Informationen unter www.grundvers-direkt.de



(Zeichen inkl. Leerzeichen: 1.993)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Jessica Braun (Tel.: 040 37663 131), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 264 Wörter, 2113 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Wohngebäude- und Hausratversicherung: Am besten aus einer Hand!, Pressemitteilung Grundeigentümer-Versicherung

Unternehmensprofil: Grundeigentümer-Versicherung


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Grundeigentümer-Versicherung


 
Deshalb hat jetzt das Finanzmagazin €uro (09/2015) gemeinsam mit dem Deutschen Kundeninstitut (DKI) die 17 wichtigsten deutschen Versicherer getestet, die diese Versicherungen auch online als Direktversicherer anbieten. Erfolgreich und mit "Sehr gut" abgeschnitten hat einmal mehr die Grundeigentümer-Versicherung! So erzielte der Hamburger Versicherer sowohl in der Gesamtwertung als a... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Die gute Nachricht: Mit der richtigen Sicherheitstechnik und durch aufmerksames Verhalten können im Schnitt 40 Prozent der Einbruchsversuche verhindert werden. "Leider wird es Einbrechern immer wieder viel zu leicht gemacht. Sie gehen den Weg des geringsten Widerstands", weiß Andreas Hackbarth, Schadenverhütungsexperte der Grundeigentümer-Versicherung, Hamburg, aus der Praxis zu ber... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
So trug im abgelaufenen Geschäftsjahr vor allem auch diese Sparte wiederum maßgeblich zum Beitragswachstum des Hamburger Versicherers von insgesamt 36,9 Mio. Euro auf 38,9 Mio. Euro bei. Weitere Wachstumsträger waren daneben die Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung. In diesem Ergebnis spiegelt sich insbesondere auch die 2013 gestartete erfolgreiche Marketingkampagne des Versicherers &quo... | Vollständige Pressemeldung lesen