Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BHR Bauherrenreport GmbH |

BAUHERREN-PORTAL: Gütesiegel im Haus- und Wohnungsbau keine Zufriedenheits-Garanten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
92 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)


Bauinteressenten brauchen Vertrauen, um einen Bauvertrag, wie immer der aussieht, zu ratifizieren! Unter anderem sind auch meist mehrere Gütesiegel an diesem Vertrauensbildungsprozess beteiligt.



Sie signalisieren Sicherheit in Qualität und Produkt, in Dienstleistung und Unternehmen. Trotz deren unglaublicher Vielzahl haben Gütesiegel einen festen Platz in der Qualitätslandschaft und genießen zu Recht einen hohen Stellenwert bei Bauinteressenten. Schließlich signalisieren sie immer beständige Qualität einer besonderen Leistung oder Art.

Produkt- und Prozesssiegel differenziert betrachten
Dennoch muss deutlich unterschieden werden: Die einmalige Produkt- oder Herstellerzertifizierung ist zum Beispiel strikt zu trennen von der phasenweisen Prüfung einzelner Bauabschnitte, die Auslobung bestimmter Eigenschaften ist anders zu bewerten als z. B. eine Abfrage nach der Zufriedenheit der Bauherren.

Inhalt und Wertigkeit von Gütesiegeln entscheiden über Preis
Wie teuer sich ein Interessent was genau mit einem Gütesiegel erkauft, ist ihm meist unklar, zunächst jedenfalls! Die Antwort lautet: Es kommt ganz darauf an, welche Prüforganisation welche Prüfleistung mit welchem Wert für die Bauinteressenten erbringt! Die Kosten sind sowieso meist im Endpreis versteckt und somit für Bauinteressenten nicht direkt ersichtlich.

Produktsiegel sind keine grundsätzlichen Zufriedenheits-Garanten
Eine Zufriedenheitsgarantie hingegen kann auch ein Gütesiegel nicht geben, es sei denn, Bauherren werden in Form einer Zufriedenheits-Befragung und Zertifizierung einbezogen, dann allerdings alle Bauherren aus einer klar definierten Zeitperiode, vollständig ohne Ausnahme! So verfährt zum Beispiel der BAUHERRENreport in Zusammenarbeit mit dem Institut für Bauherrenbefragungen.

Bauherren werden ohne Ausnahme schriftlich befragt
Um Ergebnisse zu erzielen, die nicht nur objektiv, authentisch und damit glaubwürdig, sondern auch repräsentativ sind, werden alle Bauherren einer klar definierten Zeitperiode (zum Beispiel des letzten kompletten Übergabejahres) vom Institut für Bauherrenbefragungen in einem aufwändigen Prozess schriftlich befragt. Erst wenn der Anteil an Rückläufern repräsentativ hoch ist, wird rückerfasst, ausgewertet und die Bewertungsergebnisse werden zertifiziert und beurkundet.

Höhe der Bauherren-Zufriedenheit entscheidet über Vertrauenssiegel
Erreicht die Bauherren-Zufriedenheit der einzeln erfassten Rückläufer einen Wert oberhalb der 80% laut entsprechendem Prüfbericht, verleiht das Institut für Bauherrenbefragungen die Instituts-Urkunde und gemeinsam mit dieser das begehrte Vertrauenssiegel "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit".

Viele Vorteile im Gepäck
Mit einer solch hohen Bauherren-Zufriedenheit und dem daraufhin ausgestellten Vertrauenssiegel sind automatisch viele Vorteile verbunden, die sich leicht ermessen lassen:
So werden
• die Markenbekanntheit unterstützt und gesteigert
• die Marktdurchdringung erhöht
• das Qualitätsimage aufpoliert
• deutlich mehr Empfehlungsadressen gewonnen
• Kosten eingespart, die im Bereich der nicht messbaren Imagewerbung oder ineffektiven, werblichen Maßnahmen liegen
• insgesamt Profil und Profit generiert.

Start aus der Pole-Position
Das Beste daran aber ist, dass bei neuen Interessenten grundsätzlich direkt aus der ersten Reihe, der Pole-Position, gestartet werden kann. Dieser unschlagbare Vorteil führt am Ende zu mehr Aufträgen, die ansonsten am Unternehmen glatt vorbeigehen.

Einzigartiges Geschäftsmodell in Deutschland
Dieses umfangreiche und attraktive Geschäftsmodell zur Ermittlung und Bewertung der Bauherren-Zufriedenheit besticht durch seine Strategie, die alle Beteiligten zu Gewinnern macht.
Das Vertrauenssiegel "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit" des Institutes für Bauherrenbefragungen unterscheidet sich inhaltlich von allen anderen Zufriedenheitsbefragungen in Deutschland. Durch die Verwertung der Ergebnisse über den BAUHERRENreport aber wird es zum einzigartigen Empfehlungsmarketing, das seinesgleichen sucht!
 
Verantwortlich: Theo van der Burgt, Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH

http://www.bauherrenreport.de

Mit Bauherren-Bewertungen aus authentischen Hausbau-Erfahrungen, außerdem mit Referenzen und Empfehlungen zu Spitzenunternehmen aus dem Haus – und Wohnungsbau sind wir bald auch vertreten in Frankenhausen/Kyffhäuser, Eilenburg, Borna, Bad Windsheim, Ortenaukreis, Eisenhüttenstadt, Bad Dürkheim, Giengen, Vechta, Neuburg-Schrobenhausen, Thiendorf, Döbeln, Mittweida, Garching, Hamm, Bad Herrenalb, Bad Tübingen, Friesoythe, Schwandorf, Papenburg, Emlichheim, Marienberg, Plauen, Neuburg Donau, Mayen- Senftenberg.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Theo van der Burgt (Tel.: 021329950453), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 859 Wörter, 9016 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: BHR Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH in einer Gütegemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts-Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Erfahrungen, Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Bauherren-Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren verbindlichen Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Rezensionsmarketing, Influencer-Marketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BHR Bauherrenreport GmbH lesen:

BHR BAUHERRENreport GmbH | 05.12.2019

Wie Bauunternehmen mit sichtbarer Bauherrenzufriedenheit deutlich mehr Umsatz generieren


Ein positives Qualitäts-Image entsteht durch die Reputation zufriedener Bauherren   Qualitätsmarketing im Haus- und Wohnungsbau beschreibt die für Bauinteressenten strategisch wichtigen Botschaften der Qualitätsmarke eines Bauunternehmens. Deren wichtigste Aufgabe besteht darin, in erster Linie die Grundbedürfnisse von Bauinteressenten zu befriedigen, und zwar in punkto Qualität UND Sicherh...
BHR BAUHERRENreport GmbH | 05.12.2019

Fertighaus- und Massivhaus-Bau: Mehr Wertschöpfung aus zufriedenen Bauherren anstatt Digitalisierung?


Zunächst ist festzustellen, wo die wirtschaftlichen Potenziale einer Digitalisierung liegen   Das Ziel der Digitalisierung sind schlankere, effektivere Prozesse, mehr Genauigkeit und eine höhere Geschwindigkeit zugunsten der verbesserten Wertschöpfung. Fragt sich dennoch, was vernünftigerweise überhaupt einigermaßen wirtschaftlich zu digitalisieren ist. Das gilt insbesondere für kleinere u...
BHR BAUHERRENreport GmbH | 05.12.2019

Bauunternehmen haben immer die Wahl, zu Dumping- oder zu Qualitätspreisen zu verkaufen


Die Favoriten liegen meist sehr weit im Preis auseinander   Das sind die Favoriten, alle anderen sind zu diesem Zeitpunkt raus. Beide liegen aus Sicht der Interessenten zwar auf Augenhöhe, nur (leider) entscheidet dann zu oft der (optische) Preisabstand. Das ist auch kein Wunder, denn wenn der Preisunterschied isoliert betrachtet wird, kann dieser € 20.000,00 und mehr betragen. Bauinteressen...