info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

BAUHERREN-PORTAL: Primäre Qualitätsinformationen entscheiden über Umsatzhöhe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
90 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)


Das Internet entscheidet ganz wesentlich mit, ob Ihr Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen die Chance bekommt, in die engere Wahl eines Bauinteressenten zu gelangen.



Unseren Analysen zufolge haben 63% der befragten Bauherren (n= > 500) nach erster Anbieterübersicht im Netz durchschnittlich 4-7 in Frage kommende Baupartner vorausgewählt. Die Konzentration auf dann 2-3 Unternehmen für die konkrete Gesprächs- und Angebotsphase fand nach weiterer, qualifizierter Recherche im Internet statt.

Die Rangfolge der Suchmaschinentreffer in den wichtigsten Schlüsselbegriffen (s.u.) trägt wesentlich dazu bei, welche Baupartner als potenzielle Gesprächspartner in Frage kommen. Die Netz-Selektion bewirkt nämlich, dass über die Hälfte aller in Frage kommenden Unternehmen ausscheiden, und zwar unabhängig von deren angebotener Qualität!

Die Grafik zeigt die Platzierung eines willkürlich gewählten, durchschnittlichen Hausanbieters aus Sicht der Interessenten, mit konkreten Suchbegriffen zu Zufriedenheits- und Qualitätsaussagen recherchiert (blaue Säulen). Daneben sehen Sie (orange Säulen) die durchschnittlichen Positionierungen unserer Partner zu den exakt gleichen Suchbegriffen.

Es ist unschwer anhand des Google-Rankings verschiedener, wichtiger Suchbegriffe zu erkennen, dass in dem Beispiel-Unternehmen reichlich Potenzial in Form vorhandener "stiller Reserven" brach liegt, zu Deutsch: Es wird im Netz, wenn überhaupt, im konkreteren Selektionsprozess zufällig bis gar nicht gefunden und überlässt die wichtigste Google-Position sträflich den Marktbegleitern.
Dabei sind transparente Qualitätsbeweise von Bauherren über verbindliche, prüfbare Zufriedenheits-Aussagen möglichst vieler Bauherren leicht darstellbar. Unser Gütesiegel "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit" steht für eine solche, professionelle Darstellung und grenzt unsere Partner (s. Grafik) bereits bei der ersten Netzrecherche sichtbar von deren Marktbegleitern ab. Diese werden nicht etwa zufällig, sondern garantiert, und das mit allen relevanten Informationen zu deren Qualitätsaussagen, gefunden!

Diese Vorgehensweise schärft jedes Qualitäts-Profil, steigert das Unternehmens-Image und erhöht die Bekanntheit, was im Ergebnis zu mehr Profit in Form von Auftrags- und Margensteigerungen führt!

Unsere Premium-Partner nutzen einfach den Vertrauensvorschuss ihrer Bauherren, indem sie diese für sich und ihre Qualität sprechen lassen! 
 

Kontakt:

BAUHERRENreport GmbH
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per Direktkontakt an: 
Presseabteilung BHR Bauherrenreport GmbH 
Gereonstraße 12, 40 667 Meerbusch, Tel.: 021 32 - 99 50 453 
Mail: pr-redaktion@bauherrenreport.de, Geschäftsführer: Theo van der Burgt, http://www.bauherrenreport.de

Unsere Premium-Partner sind Spitzenanbieter in Ihrer Region!

Mit Bauherren-Bewertungen aus authentischen Hausbau-Erfahrungen, außerdem mit Referenzen und Empfehlungen zu Spitzenunternehmen aus dem Haus – und Wohnungsbau sind wir bald auch vertreten in Nordfriesland, Emmerich, Bischofswerda, Recklinghausen, Elbe-Elster, Solingen, Schwerin, Tangermünde, Luckenwalde, Hamm, Herzberg, Zehdenick, Schweiz, Osterzgebirge, Gransee, Storkow, Neustadt Mülheim an der Ruhr, Borken, Herne, Esslingen am Neckar, Kempten (Allgäu).

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Theo van der Burgt (Tel.: 021329950453), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 644 Wörter, 7101 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitätsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt das BAUHERREN-PORTAL und zahlreiche Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Empfehlungs- und Referenzmarketing für das Bauwesen. Zielgruppe sind Anbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau. Folglich wird ein großes Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt. Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 28.05.2018

Mit konkreten Qualitätsinformationen mehr Umsatz und bessere Verkaufspreise erzielen.

Nach der Verifizierung von Image und Leumund eines Anbieters spielen eher indirekte, also nicht direkt messbare Faktoren eine wesentliche Rolle im Entscheidungsprozess, mit welchem Unternehmen zukünftig gebaut werden soll.   Ganz oben in der Hitlis...
Bauherrenreport GmbH | 28.05.2018

Wie Bauunternehmen ihre Bauinteressenten mit Qualität begeistern können.

Besser sicher von Bau-Interessenten gefunden werden, anstatt diese mühsam zu suchen!   Ein Grund mehr, um sich mit eindeutigem und aussagefähigen Qualitätsprofil im Netz zu zeigen und damit qualifizierten Interessenten zu signalisieren, wie der B...
Bauherrenreport GmbH | 28.05.2018

Wenn Bauunternehmen ihre Bauherren mit Nachträgen verärgern.

Die Bauherren wissen damit aber lange noch nicht, was – gerade dann, wenn bei Handwerkern bemustert wird - auf sie zukommt. Diese nämlich langen dann richtig zu in dem Glauben, dass sie das, was sie am Pauschalvertrag über die Standardleistung gl...