Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger |

Störende Blasenschwäche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Wer ständig die nächste Toilette sucht und Fahrtrouten nach Anlaufpunkten zu Toiletten plant, kennt das Thema Blasenschwäche. Senioren sind betroffen, wenn Muskulatur und Bindegewebe erschlaffen.

Frauen sind häufiger durch die Inkontinenz betroffen als Männer. Während die Belastungsinkontinenz öfter Frauen trifft, leiden Männer meist unter Dranginkontinenz. Bei dieser Art der Inkontinenz handelt es sich um eine Funktionsstörung des Blasenmuskels. Der Harndrang tritt plötzlich stark auf und der Urin kann nicht zurückgehalten werden. Viele Ursachen sind möglich. Um im Alltagsleben mit der Inkontinenz zu bestehen, bietet das Sanitätshaus diverse Hilfsmittel an. Inkontinenzeinlagen beispielsweise können Urin aufnehmen, die Haut trocken halten und die Bildung von Geruch verhindern. Inkontinenzeinlagen werden meist vom Arzt verschrieben.

Über die Belastungsinkontinenz und geeignete Hilfsmittel informiert das Sanitätshaus Würger aus Bochum.



Der Gang zum Arzt



Störungen der Harnblasenfunktion lassen sich mit der modernen Medizin erheblich lindern oder vollständig heilen. Für den Arzt gehört die Diagnose Inkontinenz zum normalen Praxisalltag. Der Urologe ist der Spezialist, wenn es um die Inkontinenz geht. Die Urindiagnose liefert wichtige Informationen über den Typ der Inkontinenz und entscheidet mit über den Behandlungsweg. Absorbierende Inkontinenzprodukte ermöglichen den Erkrankten ein weitgehend normales Leben. Oft reichen schon dünne Einlagen aus. In anderen Fällen empfehlen sich saugstarke Produkte bis hin zu Inkontinenzhosen. Die Hosen sind auch für die Nachtruhe sowie für bettlägerige Patienten vorgesehen.

Zentrales Element jeder Einlage und jeder Hose ist ein Saugkörper mit Speicherkapazität, der aus einem Mix aus Zellstoff und Absorber besteht. Die Entsorgung der Inkontinenzprodukte findet über den Hausmüll statt. Sämtliche Inkontinenzprodukte sind heute diskret: Sie bieten Sicherheit, Tragekomfort und verhindern unangenehme Gerüche.



Für ausführliche Informationen bei Inkontinenz steht das Sanitätshaus Würger aus Bochum jederzeit gerne zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Karsten Würger (Tel.: 02327 586546), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 255 Wörter, 1990 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger lesen:

Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger | 18.05.2018

Volksleiden Bluthochdruck

Vom Bluthochdruck hat jeder schonmal was gehört. Viele beschäftigen sich kaum oder gar nicht mit dem Thema und kümmern sich nicht früh genug darum. Erst, wenn wirklich etwas passiert, stellt man sich die Frage woran das liegen kann. Vor allem in ...
Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger | 27.04.2018

Fashion meets Compression

Wenn man an Kompressionsstrümpfe denkt, erscheinen einem Bilder von hautfarbigen unschönen Strümpfen. Das muss nicht sein. Manch ein Hersteller von Kompressionskleidung hat es sogar auf die Berliner Fashion Week geschafft. Denn die funktionale Bek...
Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger | 05.04.2018

Passgenaue Kompressionsstrümpfe vom Fachmann

Sie haben viele Vorteile und sind wegen ihrem Aussehen nicht sehr beliebt: Kompressionsstrümpfe. Allerdings sind sie bei richtiger Anwendung und passgenauer Anfertigung das optimale Hilfsmittel bei Venenschwäche oder Erkrankungen des Lymphsystems. ...