info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Admiral Markets UK |

MetaTrader 4 Supreme - die beste MT4 Version von Admiral Markets

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets UK erweitert erneut seine Supreme-Version der beliebten Handelssoftware Meta Trader 4 und beschert seinen Kunden damit ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk. ...

Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets UK erweitert erneut seine Supreme-Version der beliebten Handelssoftware Meta Trader 4 und beschert seinen Kunden damit ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk. Mit über 60 Erweiterungen zur Basis-Software bietet der Broker nun ein Trading-Tool, das seines Gleichen sucht.

Der MetaTrader 4 ist eine der beliebtesten Handelsplattformen für den Forex- und CFD Handel weltweit und bietet bereits in der Basisversion zahlreiche Features, die den Nutzern das Trading vereinfachen. Mit seiner Supreme Edition hat der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets die ohnehin hervorragende Software noch einmal deutlich erweitert und mit mehr als 60 neuen, unverzichtbaren Features ausgestattet.

Kurz vor Weihnachten macht der Broker seinen Kunden nun mit sechs neuen Erweiterungen ein ganz besonderes Geschenk. So haben Kunden ab sofort die Möglichkeit, sich eine verbesserte Order-Historie direkt im Chart anzeigen zu lassen, Multiple Stops und Time Stops zu setzen sowie Teilschließungen direkt im Chart zu managen. Eine weitere Neuerung gibt es bei der Chartanalyse: Ab sofort können die Kunden sich über Pivot-Punkte und Renko-Charts freuen, und die Tages-Hochs/Tiefs sind direkt im Chart sichtbar.

"Superlative werden ja oft verwendet, aber in diesem Fall auch ohne Frage zu Recht. Wir sind absolut begeistert von den zahlreichen Möglichkeiten, die sich mit den neusten Erweiterungen ergeben. So viele sinnvolle MT4-Features wie bei Admiral Markets UK sind sonst kaum zu finden", freut sich Jens Chrzanowski, Leiter des deutschen Kundenservice von Admiral Markets in Deutschland und fügt hinzu: "Das ganze Paket an neuen Funktionen für den MT4 wurde auch über Kundenanregungen und Feedback zu anderen Plattformen exklusiv umgesetzt, so dass jeder Trader einen deutlichen Mehrwert erhält."

Die neue Order History bietet eine einfache Trading-Tagebuch-Lösung direkt im Chart, die getätigten Trades werden als Linie mit Detailinformationen visualisiert. Teilschließungen sind ab sofort direkt im Chart möglich und lassen sich dort auch modifizieren. Sogar Time Stops über vertikale Linien im Chart sind jetzt machbar. Über Tages- oder Wochen- oder Monats-Hoch/Tiefpunkte informiert darüber hinaus künftig ein Popup-Alarm direkt im MT4.

Die neuen Features von Admiral Markets sind auf der Homepage von Admiral Markets UK unter http://www.admiralmarkets.de/ abrufbar.

Über Admiral Markets UK:

Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke "Admiral Markets" in Deutschland aktiv - ab dem 16. Juni 2014 unter dem neuen Dach "Admiral Markets UK Ltd". Der Kundenservice betreut seine Kunden aus Berlin umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten. THINK GLOBAL - ACT LOCAL, einer der Leitsätze des Brokers, wird konsequent umgesetzt: mit der globalen Power die Bedürfnisse der lokalen Kunden befriedigen und die Erwartungen übertreffen. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus, mit den günstigsten Konditionen für den DAX30-CFD am Markt. Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung - damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd. Firmenkontakt
Admiral Markets UK
Jens Chrzanowski
Potsdamer Platz 10, Haus 2
10785 Berlin
030- 25 74 19 53
j.chrzanowski@admiralmarkets.de
http://www.admiralmarkets.de


Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-14
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de


Web: http://www.admiralmarkets.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Chrzanowski (Tel.: 030- 25 74 19 53), verantwortlich.


Keywords: MetaTrader 4, Supreme, Admiral Markets, Forex- und CFD-Broker

Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 4034 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Admiral Markets UK

Admiral Markets UK ist der weltweit aktive Forex & CFD Broker, reguliert und beaufsichtigt von der (britischen) Financial Conduct Authority. In über 40 Ländern aktiv ist Admiral Markets einer der global größten Retail-Broker für Forex & CFDs (Hebelprodukte). Über die Handelssoftware MetaTrader können ohne Anlageberatung Devisen und CFDs (DAX30, Dow, Gold, Rohstoffe) getradet werden. Der Berliner Office am Potsdamer Platz ist für den deutschsprachigen Kundenservice börsentäglich von 09 bis 18 Uhr erreichbar.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Admiral Markets UK lesen:

Admiral Markets UK | 01.06.2017

Admiral Markets feiert sechsten Geburtstag der deutschen Niederlassung

Seit Admiral Markets vor sechs Jahren seine deutsche Vertretung in Berlin eröffnete, hat sich der internationale Forex- und CFD-Broker zu einer festen Größe in der hiesigen Finanzlandschaft entwickelt. Zahlreiche Auszeichnungen zeugen seither von ...
Admiral Markets UK | 26.05.2017

Deutsches Kundeninstitut DKI bestätigt: Admiral Markets hat den besten Service

Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets kann sich über fünf von fünf möglichen Sternen in der Kategorie "Service" bei der CFD-Broker-Kundenumfrage des Deutschen Kundeninstituts 2017 freuen. Mit dieser Auszeichnung setzt Admiral M...
Admiral Markets UK | 09.05.2017

Admiral Markets begrüßt BaFin-Beschluss zur Regelung des CFD-Handels

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) will den CFD-Handel künftig strenger regulieren. Ab Ende Sommer 2017 dürfen daher in Deutschland nur noch CFDs mit Schutz vor Nachschusspflicht offeriert werden. Die deutsche Zweigstelle ...