Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papierfresserchens MTM-Verlag |

Kleiner Hase auf Abwegen!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Daniela Moll aus Unterbalbach veröffentlicht ihr drittes Bilderbuch. Die Augsburgerin Emma Mendel-Retallick steuert traumhaft schöne Bilder bei

Es ist der Albtraum jeder Eltern: Das eigene Kind verschwindet plötzlich spurlos. Jonis Eltern passiert genau das. Ihr Sohn ist ein kleines und übermütiges Häschen. Beim Spielen läuft es zu weit weg und findet den Weg nicht mehr nach Hause. Daniela Moll und Emma Mendel-Retallick erzählen eine wunderschön bebilderte Geschichte um den kleinen Hasen und zeigen Kindern auf einfühlsame Weise, dass man wachsam sein muss, aber auch, dass man mit Mut und Freundschaft immer eine Lösung für ein Problem findet.





Das Hasenkind Joni liebt es, den Schmetterlingen auf der Wiese hinterherzueilen. Eines Tages hoppelt es jedoch zu weit weg und fällt in eine Grube. Es kommt nicht mehr heraus. Die Eltern sorgen sich um ihr geliebtes Kind. Die Lage scheint ausweglos. Mit einem Lied versucht Joni, sich selbst zu trösten. Sein Gesang lockt einen Maulwurf heran. Rettung naht!



In 32 Seiten erzählen und zeigen Daniela Moll und Emma Mendel-Retallick das Abenteuer ihres kleinen Helden. Die Bilder locken mit vielen Details und schönen Farben, während sich der Text einfühlsam und für Kinder leicht verständlich sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen eignet. Die Geschichte des kleinen Jonis zeigt, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu helfen, und man auch beim Spielen aufpassen muss.



Daniela Moll ist die moralische Aussage in ihren Büchern wichtig. Immer wieder gibt es Themen, die Kinder berühren, die sie aber nicht sofort verstehen können. "Solche Themen möchte ich mit meinen eigenen Geschichten den Kindern erklären", berichtet die Autorin. Dieser moralische Aspekt macht ihre Bücher auch für Grundschuldkinder interessant.



Emma Mendel-Retallick hat die Bilder aus einem bestimmten Grund für die Geschichte gemalt, wie sie selbst sagt: "Ich liebe strahlende Kinderaugen, vor allem wenn diese sich gerade von einer Geschichte und deren Illustrationen verzaubern lassen." "Kleiner Hase komm nach Hause" von Daniela Moll und Emma Mendel-Retallick schafft es, seine Leser und Betrachter zu verzaubern. Kinderaugen werden strahlen.





Bibliografische Angaben



Daniela Moll und Emma Mendal-Retallick

Kleiner Hase komm nach Hause

Papierfresserchens MTM-Verlag

ISBN: 978-3-86196-575-6

Hardcover-Bilderbuch, 32 Seiten, farbig illustriert

15,90 Euro



Das Buch kann über den Verlag und Amazon bestellt werden.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 356 Wörter, 2633 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Papierfresserchens MTM-Verlag lesen:

Papierfresserchens MTM-Verlag | 17.10.2018

Gefühlvolle Geschichten für Kinder

Er trägt darin Geschichten aus dem Leben kleiner und großer Menschen zusammen, die vom Glück erzählen und für die Altersgruppe zwischen sechs und acht Jahren geschrieben sind. Da sie sich bestens zum Vorlesen eignen, werden nicht nur die kleinen...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 17.10.2018

Schattenelfen suchen ihr Glück

Magie, Intrigen, Liebe und der bedingungslose Kampf prägen die dystopisch angelegte Geschichte um die Scatoelfen, die nach einem furchtbaren Elfenkrieg vor langer Zeit in das Tal der Vergessenen verbannt wurden. Hier werden sie durch den magischen W...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 01.09.2018

Darf ich deine Blüte essen?

Man wusste schon immer um den hervorragenden Geschmack oder die heilsame Wirkung so mancher Blume, doch in den letzten Jahrzehnten der immer stärkeren Urbanisierung und des stetig steigenden Stresslevels der Gesellschaft, die oft keine Zeit findet, ...