info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hochschule Macromedia, München |

Journalismus im digitalen Wandel: Verlag Rommerskirchen und Hochschule Macromedia initiieren Studie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der Verlag Rommerskirchen und die Hochschule Macromedia starten eine Online-Umfrage zur journalistischen Arbeitsweise im digitalen Umfeld.

Wo informieren sich Journalisten im Jahr 2016 online? Welchen digitalen Recherchequellen vertrauen sie – und welchen nicht? Und wie schätzen sie den Einfluss der Online-Recherche auf ihren Berufsalltag und die Qualität ihrer Arbeit ein?



Was Journalisten über diese Fragen denken, soll eine Online-Umfrage zeigen, die der Verlag Rommerskirchen in Kooperation mit der Media School am Campus Köln der Hochschule Macromedia durchführt. Im Verlag Rommerskirchen erscheinen unter anderem das Medienmagazin journalist und die Branchenzeitschrift prmagazin; die Hochschule Macromedia gehört mit mehr als 2.000 Studierenden und rund 80 Professuren zu den führenden Privathochschulen für arbeitsmarktorientierte Studiengänge in Deutschland.



"Dem Fragebogen liegen u. a. Aspekte einiger anderer Studien zugrunde, zum Beispiel Arbeiten deutscher Journalismus- und Onlineforscher oder Befunde der US-Amerikaner Lars Willnat und David H. Weaver zur digitalen Arbeitsweise von Journalisten", so Prof. Dr. Holger Sievert von der Macromedia Köln. Kathi Preppner vom Verlag Rommerskirchen aus Remagen ergänzt: "Auf diese Weise können die Ergebnisse zusätzlich im deutschen und internationalen Vergleich betrachtet werden – und das sowohl innerhalb der journalistischen Community als auch im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung."



Die Umfrage startet im Januar 2016 und richtet sich an Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die wichtigsten Erkenntnisse werden anschließend vom Verlag Rommerskirchen und der Hochschule Macromedia veröffentlicht sowie auf nationalen und internationalen Fachtagungen präsentiert, unter anderem bei der diesjährigen Pre-Conference zur Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) Ende März in Leipzig.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dr. Inga Heins (Tel.: 089 5441 51-784), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 234 Wörter, 1852 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hochschule Macromedia, München


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hochschule Macromedia, München lesen:

Hochschule Macromedia, München | 20.06.2017

FutureFashion am 27. Juni in Berlin: Fashion in the Eye of the Tech Storm

Der digitale Wandel beeinflusst die Geschäftswelt nachhaltig - auch die Modeindustrie erlebt elementare Veränderungen. Diskutieren Sie mit, wenn am 27. Juni führende Mode- und Medienexperten von Aperto, Zalando, Daimler, HTW Berlin und anderen Unt...
Hochschule Macromedia, München | 29.08.2016

Partizipation und Empowerment: Macromedia Studentin erhält DAAD-Preis

Mafalda Sandrini hat aufgrund ihres Engagements für die Partizipation und das akademische Empowerment von Geflüchteten einen Preis des DAAD erhalten. Der im Rahmen des STIBET-Programmes vergebene Preis würdigt die Präsenz und das Wirken von Bildu...
Hochschule Macromedia, München | 29.08.2016

Macromedia-Wissenschaftler an internationaler Didaktik-Konferenz beteiligt

Digital leben - digital lernen: Weltweit liefern digitale Technologien wichtige Impulse zur Weiterentwicklung wissenschaftlicher Methodik und Didaktik. An der Hochschule Macromedia forschen Prof. Dr. Guido Ellert und David Wawrzinek u.a. zur Optimier...