Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Manipulationsschutz für Arzneimittel dank VOID Etiketten von Mediaform

Von Mediaform Informationssysteme GmbH

Neue Kennzeichnungspflicht ab dem 1. Quartal 2016

Der Handel mit gefälschten Medikamenten boomt. Die neue EU-Richtlinie 2011/62/EU zur Sicherung von Humanarzneimitteln soll dem entgegenwirken. Die Publizierung wird im ersten Quartal 2016 erwartet. Für diese Umsetzung hat die Mediaform Informationssysteme GmbH ihr Sortiment von Sicherheitsetiketten weiter ausgebaut und bietet ab sofort zusätzliche Formate in diversen möglichen Farben und mit drei unterschiedlichen Sicherheitsmerkmalen an.

2015 konnten bei einer deutschen Razzia  3,5 Millionen gefälschte Medikamentenpackungen sichergestellt werden, weltweit waren es in einer beispiellosen Aktion insgesamt 20,7 Millionen. Der boomende Handel mit illegalen Arzneimitteln kostet die Hersteller nicht nur viel Geld, sondern gefährdet im schlimmsten Fall sogar Menschenleben. Die kommende Verordnung ist daher ein wichtiger Schritt für einen besseren Patientenschutz und zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität. Sie betrifft alle Beteiligten der Logistikkette, also auch Versanddienstleister, Importeure und Großhändler.

 Neben den Angaben für eine eindeutige Identifizierung des Medikaments muss demnach ab diesem Zeitpunkt auch eine Vorrichtung vorhanden sein, die Manipulationen an der äußeren (Um-)Verpackung zuverlässig anzeigt. Mediaform bietet daher in seinem Online-Shop ab sofort VOID MARKENetiketten mit drei unterschiedlichen Sicherheitsmerkmalen an:

1) VOID Etiketten mit zweiter Lage sind ideal für Verpackungen aus Karton bzw. Papier. Alternativ können sie auch als manipulationssichere Kennzeichnungslösung anstelle von Sicherheitstape genutzt werden. Beim Ablösen trennt sich der Klebstoff komplett vom Obermaterial und hinterlässt sowohl auf dem Etikett als auch auf dem Klebstoff den Schriftzug "VOID OPEN". Dieses Etikett bzw. das Obermaterial des Etiketts kann nicht wieder aufgeklebt werden.

2) VOID Etiketten ohne Rückstand eignen sich perfekt für PVC-Produktverpackungen oder stark lackierte Kartons und bieten einen Mehrwert, da die Verpackung weiterhin ästhetisch ansprechend bleibt. Dem Endverbraucher vermitteln sie durch den Erstöffnungsschutz ein Gefühl der Sicherheit und Qualität. Trotz starker Klebkraft lassen sich diese Sicherheitsetiketten rückstandslos ablösen. Sobald aber das Etikett vom Untergrund gelöst wird, erscheint auf der Etiketten-Oberfläche wiederum der nicht verdeckbare Schriftzug "VOID OPEN".

3) VOID Etiketten mit Rückstand wurden für den universellen Gebrauch auf Versandtaschen oder Kartonagen entwickelt. Bei ihnen lässt sich das Etikett zwar wieder aufkleben, doch hinterlassen sie beim Ablöseversuch sowohl auf dem beklebten Untergrund als auch auf dem abgezogenen Etikett ebenfalls den eindeutig sichtbaren Sicherheitshinweis.

Alle Sicherheitsetiketten lassen sich im Thermotransferverfahren mit geeigneten Farbbändern bedrucken und sind desinfektionsmittelbeständig, reiß- und wasserfest. Durch fortlaufende Nummern, Barcodes oder Firmenlogos lässt sich die Sicherheitsleistung zusätzlich erhöhen. Aktuell sind im Online-Shop von Mediaform die Formate 50 x 19 mm, 78 x 30 mm und 100 x 19 mm sowie die Farben rot und blau erhältlich und sofort lieferbar – zu jeweils 1.000 Etiketten je Rolle auf einem Rollenkern von 76 mm.

Bei Bedarf ist allerdings auch eine individuelle Produktion möglich, denn Format, Farbe, Form sowie das Sicherheitsmerkmal können den Kundenwünschen angepasst und die Etiketten einfarbig bedruckt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.mediaform.de/kennzeichnungsloesungen/gesundheitswesen/#c2387

05. Feb 2016

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Weigert (Tel.: 040-72 73 60 54), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 398 Wörter, 3387 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Die Mediaform Informationssysteme GmbH ist ein führender Lösungsanbieter im Bereich der Datenerfassung und Produktkennzeichnung und unterstützt über 1400 Einrichtungen in Europa. Als nationaler Marktführer entwickelt Mediaform im Unternehmensbereich „Health Care“ Softwareprodukte zur Formular-Datenerfassung und Archivierung sowie innovative Sicherheitslösungen zur Patientenidentifikation. Mit dem Vertrieb und der Integration von barcodegestützten Identifikations- und Datenerfassungslösungen, sowie der Herstellung anspruchsvoller Etiketten- und Verbrauchsmaterialien rundet der Unternehmensbereich „Barcode Solutions“ das Portfolio ab. Informationen über Mediaform finden Sie im Internet unter: http://www.mediaform.de.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Mediaform Informationssysteme GmbH


Kinderleichte Kennzeichnung mit neuer Laserfolie

Produkterweiterung bei Mediaform

05.11.2015
05.11.2015: WINboard Etiketten bestehen aus einer beidseitig bedruckbaren Laserfolie, die auf der Vorderseite einen abziehbaren Kleberand besitzt. Dadurch können die Etiketten entweder hinter Glas, auf Whiteboards oder anderen glatten Oberflächen verklebt werden. Vorteil:  Sie sind immer lesbar. Veraltete Lösungen zum Anbringen von Informationen wie Selbstklebetaschen, Klebestreifen oder Magnete ersetzt diese Lösung. Potentielle Anwender wie der Automobil- und Einzelhandel erhalten mit den WINboard Etiketten ein flexibles Informationsmedium, welches sich auch weiterführend einsetzen lässt.  WINbo... | Weiterlesen

03.02.2012: Im Frühjahr 2010 beschloss die Klinikleitung den Test eines Patientenidentifikationssystems am Standort Neukölln. Unter Berücksichtigung der Kernanforderungen gemäß Empfehlungen des APS (Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.) zur sicheren Patientenidentifikation entschieden sich die Vivantes Kliniken für das marktführende System „Armilla“ des Herstellers Mediaform. Weitere maßgebliche Aspekte waren die Haltbarkeit verbunden mit einem hohen Tragekomfort für den Patienten sowie die einfache technische Integration in das bestehende Krankenhausinformationssystem (KIS). Das Berlin... | Weiterlesen

07.12.2011: Mediaform verfügt über mehr als 2.000 lagernde Barcode- und Etikettenprodukte, abgestimmt auf eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen, wie der Lebensmittelkennzeichnung, der Inventarisierung, den sensiblen Bereichen des Gesundheitswesens und weiteren. Aufgrund der starken Signalwirkung werden die neuen Thermoetiketten vielfach im medizinischen Umfeld eingesetzt, beispielsweise für die Kennzeichnung von Laborproben. Das Material der farbigen Laboretiketten „Thermo Top Med.“ ist ein schutzbeschichtetes Papier mit Oberflächenbeschichtung und guter Beständigkeit gegenüber Desinfekti... | Weiterlesen