Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Qualitäts-Transparenz im Hausbau: Angst vor Enthüllung oder Versäumen von Chancen?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
12 Bewertungen (Durchschnitt: 4.8)


Je mehr Transparenz, desto mehr qualifizierte Interessenten


Jeder weiß, dass zwischen Qualitäts-Sicherung, Qualitäts-Transparenz und qualifzierten Bauinteressenten ein direkter Zusammenhang besteht.

 

Allerdings scheint das in den meisten Chefetagen von Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen noch nicht angekommen zu sein!

So müssen qualifizierte Bauinteressenten, die intensiv nach transparenten, authentischen Qualitäts-Informationen aus Bauherren-Sicht suchen, erst einmal warten oder bekommen diese gar nicht! Qualifizierte Interessenten suchen solche Informationen übrigens immer, bevor sie den ersten Kontakt aufnehmen, manchmal eben werden sie ihnen aus „gutem Grund“ verwehrt.



Nicht einmal jedes 20. Unternehmen ist in Sachen Qualitäts-Transparenz einigermaßen aufgestellt

In 200 von uns durchgeführten Keyword-Screenings diverser, zufällig ausgewählter Anbieter haben wir festgestellt, dass qualifizierte Bauinteressenten nur in insgesamt 9 Fällen die Chance gehabt hätten, konkretere Bauherren-Informationen außerhalb der Homepage dieser Unternehmen zu recherchieren! Welche gigantischen Chancenpotenziale für regionale Qualitäts-Anbieter!

 

Chancenpotenziale werden nahezu sträflich ausgelassen

Die damit verbundenen Chancen, um qualifiziertere, hochwertigere Bauinteressenten zu gewinnen, werden also fast sträflich vernachlässigt!

Das Thema war uns aber zu wichtig, um es einfach wegzuschieben. Also haben wir die Unternehmer interviewt, um die Beweg-Gründe in Erfahrung zu bringen, die diese scheinbare „Ignoranz“ verursachen.

 

Aus etwa 80 geführten Interviews bieten sich fünf Erklärungs-Varianten an. Mal sehen, zu welchem Lager Ihr Unternehmen gehört.

1.       Die Verantwortlichen nehmen sich angesichts der momentanen Umsatz-Auslastung keine Zeit, über die Zukunft nachzudenken, in der das Unternehmen noch besser im Marktumfeld positioniert sein könnte - die praktisch verständlichste Variante!

2.       Es herrscht Unsicherheit, wie die Zufriedenheit der Bauherren einzuschätzen ist. Ein Zufriedenheits-Controlling, also eine professionelle Bauherren-Befragung, gibt es nicht - die praktisch wahrscheinlichste Variante!

3.       Es ist den Verantwortlichen hinreichend bekannt, dass das Unternehmen eindeutig zu wenig zufriedenen Bauherren hat – eine WISO-Variante mehr! 

4.       Die derzeitig extrem gute Auftragslage verleitet zu naiver, grober Ignoranz oder Überheblichkeit  im Glauben, dass alles automatisch so bleibt - Auch-nicht-schlecht-Variante!

5.       Es ist schlicht Dummheit – diese Variante dürfte über kurz oder lang hart bestraft werden!

 

Transparenz: Ganz einfach die Bauherren befragen oder befragen lassen – wo ist das Problem?

Die Vorgehensweise, um zu erfahren, wo das Unternehmen in Sachen Bauherren-Zufriedenheit steht, ist einfach: Befragen Sie oder lassen Sie Ihre Bauherren befragen, die Bewertungen bzw. Antworten auswerten und veröffentlichen!

 

Zugewinn an qualifizierteren Adressen durch transparente Qualitäts-Politik macht sich bezahlt

Der Vorteil liegt auf der Hand: Er besteht in Form qualifizierterer Interessenten, einer Vertrauensbildung schon vor dem ersten Kontakt und einer Marktabgrenzung, die andere Marktteilnehmer ins Erstaunen versetzt.

Kontakt:

BAUHERRENreport GmbH
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per Direktkontakt an: 
Presseabteilung BHR Bauherrenreport GmbH 
Gereonstraße 12, 40 667 Meerbusch, Tel.: 021 32 - 99 50 453 
Mail: pr-redaktion@bauherrenreport.de, Geschäftsführer: Theo van der Burgt, http://www.bauherrenreport.de

Unsere Premium-Partner sind Spitzenanbieter in Ihrer Region!

Mit Bauherren-Bewertungen aus authentischen Hausbau-Erfahrungen, außerdem mit Referenzen und Empfehlungen zu Spitzenunternehmen aus dem Haus – und Wohnungsbau sind wir bald auch vertreten in Mansfeld, Braunau am Inn, Ingolstadt, Kronach, Elzach, Duisburg, Sinsteden, Duisburg, Freising, Ostprignitz- Landshut, Coesfeld, Rhein-Neckar-Kreis Aichach-Friedberg,, Dessau, Hochsauerlandkreis, Göppingen, Dresden, Landsberg am Lech, Main-Tauber-Kreis, München.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 021329950453), verantwortlich.


Keywords: Hausbauerfahrungen, Bauherrenerfahrungen, Bauherrenzufriedenheit, Hausbau, Anbau, Bauen, Neubau, Immobilien, Qualitätserfahrungen, Haus- und Wohnungsbau

Pressemitteilungstext: 589 Wörter, 6336 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts- Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 18.11.2018

Erfolgreiche Fachkräftegewinnung und Mitarbeiterbindung im Bauwesen

Während die Einen sich vor lauter Zulauf kaum retten können, kämpfen Andere um ihre Existenz. Ihnen fehlen Fachkräfte, die ihre Aufträge abarbeiten.   Die Schlachten werden allerdings nicht mehr über Schmerzensgelder, höhere Vergütungen od...
Bauherrenreport GmbH | 18.11.2018

BAUHERRENreport GmbH: Mitarbeiterbefragung im Bauunternehmen für EMPLOYER-BRANDING-PROZESS nutzen

Eine Mitarbeiterbefragung zeigt auf, wo die Stärken des Unternehmens liegen, und warum es von den Mitarbeitern als etwas Besonderes empfunden wird.   Fachkräftegewinnung UND Mitarbeiterbindung durch Mitarbeiterbefragung   Auf der anderen Seit...
Bauherrenreport GmbH | 13.11.2018

Bauwirtschaft: Bindung und Gewinnung von Fachkräften und Nachwuchstalenten im Bauwesen

Nur wenige weitsichtige, meist größere Bauunternehmen haben sich mit der Entwicklung einer Arbeitgebermarke als Antwort auf den leer gefegten Arbeitsmarkt identifiziert.   Viele kleine und kleinere Familienunternehmen aus der Baubranche vertrate...