info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Qualitäts-Transparenz im Hausbau: Angst vor Enthüllung oder Verpassen von Chancen?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
12 Bewertungen (Durchschnitt: 4.8)


Je mehr Transparenz, desto mehr qualifizierte Interessenten


Jeder weiß, dass zwischen Qualitäts-Sicherung, Qualitäts-Transparenz und qualifzierten Bauinteressenten ein direkter Zusammenhang besteht.

 

Allerdings scheint das in den meisten Chefetagen von Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen noch nicht angekommen zu sein!

So müssen qualifizierte Bauinteressenten, die intensiv nach transparenten, authentischen Qualitäts-Informationen aus Bauherren-Sicht suchen, erst einmal warten oder bekommen diese gar nicht! Qualifizierte Interessenten suchen solche Informationen übrigens immer, bevor sie den ersten Kontakt aufnehmen, manchmal eben werden sie ihnen aus „gutem Grund“ verwehrt.



Nicht einmal jedes 20. Unternehmen ist in Sachen Qualitäts-Transparenz einigermaßen aufgestellt

In 200 von uns durchgeführten Keyword-Screenings diverser, zufällig ausgewählter Anbieter haben wir festgestellt, dass qualifizierte Bauinteressenten nur in insgesamt 9 Fällen die Chance gehabt hätten, konkretere Bauherren-Informationen außerhalb der Homepage dieser Unternehmen zu recherchieren! Welche gigantischen Chancenpotenziale für regionale Qualitäts-Anbieter!

 

Chancenpotenziale werden nahezu sträflich ausgelassen

Die damit verbundenen Chancen, um qualifiziertere, hochwertigere Bauinteressenten zu gewinnen, werden also fast sträflich vernachlässigt!

Das Thema war uns aber zu wichtig, um es einfach wegzuschieben. Also haben wir die Unternehmer interviewt, um die Beweg-Gründe in Erfahrung zu bringen, die diese scheinbare „Ignoranz“ verursachen.

 

Aus etwa 80 geführten Interviews bieten sich fünf Erklärungs-Varianten an. Mal sehen, zu welchem Lager Ihr Unternehmen gehört.

1.       Die Verantwortlichen nehmen sich angesichts der momentanen Umsatz-Auslastung keine Zeit, über die Zukunft nachzudenken, in der das Unternehmen noch besser im Marktumfeld positioniert sein könnte - die praktisch verständlichste Variante!

2.       Es herrscht Unsicherheit, wie die Zufriedenheit der Bauherren einzuschätzen ist. Ein Zufriedenheits-Controlling, also eine professionelle Bauherren-Befragung, gibt es nicht - die praktisch wahrscheinlichste Variante!

3.       Es ist den Verantwortlichen hinreichend bekannt, dass das Unternehmen eindeutig zu wenig zufriedenen Bauherren hat – eine WISO-Variante mehr! 

4.       Die derzeitig extrem gute Auftragslage verleitet zu naiver, grober Ignoranz oder Überheblichkeit  im Glauben, dass alles automatisch so bleibt - Auch-nicht-schlecht-Variante!

5.       Es ist schlicht Dummheit – diese Variante dürfte über kurz oder lang hart bestraft werden!

 

Transparenz: Ganz einfach die Bauherren befragen oder befragen lassen – wo ist das Problem?

Die Vorgehensweise, um zu erfahren, wo das Unternehmen in Sachen Bauherren-Zufriedenheit steht, ist einfach: Befragen Sie oder lassen Sie Ihre Bauherren befragen, die Bewertungen bzw. Antworten auswerten und veröffentlichen!

 

Zugewinn an qualifizierteren Adressen durch transparente Qualitäts-Politik macht sich bezahlt

Der Vorteil liegt auf der Hand: Er besteht in Form qualifizierterer Interessenten, einer Vertrauensbildung schon vor dem ersten Kontakt und einer Marktabgrenzung, die andere Marktteilnehmer ins Erstaunen versetzt.

Kontakt:

BAUHERRENreport GmbH
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per Direktkontakt an: 
Presseabteilung BHR Bauherrenreport GmbH 
Gereonstraße 12, 40 667 Meerbusch, Tel.: 021 32 - 99 50 453 
Mail: pr-redaktion@bauherrenreport.de, Geschäftsführer: Theo van der Burgt, http://www.bauherrenreport.de

Unsere Premium-Partner sind Spitzenanbieter in Ihrer Region!

Mit Bauherren-Bewertungen aus authentischen Hausbau-Erfahrungen, außerdem mit Referenzen und Empfehlungen zu Spitzenunternehmen aus dem Haus – und Wohnungsbau sind wir bald auch vertreten in Mansfeld, Braunau am Inn, Ingolstadt, Kronach, Elzach, Duisburg, Sinsteden, Duisburg, Freising, Ostprignitz- Landshut, Coesfeld, Rhein-Neckar-Kreis Aichach-Friedberg,, Dessau, Hochsauerlandkreis, Göppingen, Dresden, Landsberg am Lech, Main-Tauber-Kreis, München.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 021329950453), verantwortlich.


Keywords: Hausbauerfahrungen, Bauherrenerfahrungen, Bauherrenzufriedenheit, Hausbau, Anbau, Bauen, Neubau, Immobilien, Qualitätserfahrungen, Haus- und Wohnungsbau

Pressemitteilungstext: 589 Wörter, 6336 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH arbeitet gemeinsam mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen in einer Güte- oder Qualitätsgemeinschaft. Das ifb Institut für Bauherrenbefragungen beschäftigt sich mit repräsentativen Bauherren-Bewertungen aus schriftlich-verbindlichen Befragungen und den daraus abzuleitenden Handlungsempfehlungen für Bauinteressenten und Bauunternehmen.

Zur Kernkompetenz der Gemeinschaft gehört das SEO-gestützte Empfehlungsmarketing auf Basis gesicherter Qualitätsinformationen.

Partner der Qualitätsgemeinschaft sind geprüfte, regionale Spitzenanbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau, deren Bauherrenzufriedenheit überdurchschnittlich hoch ist.

Die Ergebnisse der Befragungen werden nach der Auswertung und zertifiziert. Ab einer Zufriedenheitsquote von 80% wird die Qualitätsurkunde des Instituts, das Testat verliehen und damit das Güte- und Vertrauenssiegel „Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit“.

Die substanziellen Inhalte des Konzeptes sind einzigartig: Die Ergebnisse fließen in eine umfassende Internet-PR-und Kommunikations-Kampagne und ein professionelles Empfehlungsmarketing ein und werden u.a. im Netz und in Profi- und PR-Portalen verbreitet, damit möglichst viele Interessenten von der Spitzenqualität der untersuchten Partner erfahren.

Die Zielsetzung: “Spitzenanbieter im Haus- und Wohnungsbau sollen gegenüber Bauinteressenten über Erfahrungen der befragten Bauherren klar erkennbar von der breiten Masse aller anderen Anbieter im Marktumfeld getrennt, herausgestellt und hervorgehoben werden!“

Bewertungen der Haus- und Wohnungsbauer werden auf der Bauinteressenten-Plattform der Qualitätsgemeinschaft, dem BAUHERREN-PORTAL.COM mit allen für Bauinteressenten relevanten Details transparent dargestellt bzw. veröffentlicht. Hausbauerfahrungen und Bauherrenbewertungen geprüfter Bauunternehmen sind so für jeden zugängig, Downloads stehen kostenlos bereit.

Authentische, verständliche Bewertungen der Bauherren zu ihrer Zufriedenheit und Empfehlungsbereitschaft generieren die beabsichtigte Sogwirkung auf Bauinteressenten, denn diese sollen sich schließlich für einen der besten Anbieter in ihrer Region entscheiden!

Vorteile für Bauinteressenten:
Die Bauherren-Bewertungen im Bauherren-Portal geben zusätzliche Orientierung und ein wichtiges Sicherheitsplus: Die in dieser Qualität aufgearbeiteten Empfehlungen von Ex-Bauherren zu ausgesuchten Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen helfen Bauinteressenten, ihre Entscheidung durch belegbare Fakten abzusichern. Die Tiefe an Qualität bekommen sie an keiner anderen Stelle, auch nicht im Netz!

Vorteile für Partner-Unternehmen:
Neben anderen Nutzenaspekten haben sie Vorteile in der Außendarstellung ihrer Qualitätspositionierung und damit in der Imagedarstellung innerhalb ihres relevanten Marktes. Die Auslobung ihrer geprüften Bauherren-Zufriedenheit lässt den Eingang an qualifizierten Empfehlungsanfragen und Aufträgen ansteigen. Teure, meist nicht messbare Image-Werbung kann sofort eingespart werden. Betriebswirtschaftlich rechnet sich der geringe Aufwand in kürzester Zeit: Ein Konzept, bei dem alle Beteiligten gewinnen!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 21.11.2017

Aktuelle Studie zur Kundengewinnung im Massiv- und Fertig-Neubau!

Die Studie wurde von der Qualitätsgemeinschaft des BAUHERREN-PORTALS angefertigt und  veröffentlicht.   Demnach sind die Verlierer ausgemacht: Messeauftritte und alle Formen von  Print-Medien.    Bauschilder mit rund 12% und Hausausstellunge...
Bauherrenreport GmbH | 21.11.2017

Als Fertig- oder Massivhaus-Anbieter gekonnt vom Marktumfeld abgrenzen

Unternehmenszukunft nicht aus den Augen verlieren!   Allerdings: Auch wenn die Konjunktur brummt und vielerorts die Auftragsbücher im Hausvertrieb für Jahre voll sind, sollten Bauunternehmer ihre Hausaufgaben in Sachen Unternehmensentwicklung für...
Bauherrenreport GmbH | 20.11.2017

Als Bauunternehmen mit einer klaren Qualitäts-Positionierung auf Abstand zum Wettbewerb gehen

Profitabilität kommt nicht von ungefähr   Um als Bauunternehmen im Haus- und Wohnungsbau wirklich profitabel zu sein reicht es dann nicht mehr, irgendwelche Häuser für irgendwelche Bauherren zu planen, zu verkaufen und zu bauen. Und es reicht s...