info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Infinera |

GARR nutzt Infinera für das Multi-Terabit Research & Education Network in Italien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


GARR, das italienische Forschungs- und Ausbildungsnetz, hat die Infinera DTN-X XTC-Serie installiert, um fortgeschrittene Services anzubieten. Gleichzeitig wird auf dieser Basis die Netzkapazität mit

GARR betreibt das italienische Hochgeschwindigkeits-Telekommunikationsnetz für Universitäten und Forschungseinrichtungen. Mit dem intelligenten Transportnetz von Infinera bietet GARR Konnektivität mit hoher Bandbreite für die Nutzerorganisation mit mehr als 1000 Einrichtungen im Land. Mit der neuen Technologie kann Instant Bandwidth genutzt werden, eine Funktion, die zusätzliche Bandbreite bereitstellt, wenn sie erforderlich ist. Die Kapazität kann in Schritten von 100 Gigabit pro Sekunde (Gb/s) am selben Tag zur Verfügung gestellt werden. Dazu genügt ein Maus-Klick im Digital-Network-Administrator (DNA), dem Managementsystem von Infinera.



Die DTN-X XTC-Serie ermöglicht GARR heute die kohärente Übertragung von 100 Gb/s über 500 Gb/s Super-Channels und unterstützt die Möglichkeit zur Nutzung von Terabit-Super-Channels in der Zukunft. Dies wird durch den Einsatz von photonischen integrierten Schaltkreisen (PICs) mit 500 Gb/s erreicht. Derartige Kapazitäten auf einer Karte werden derzeit ausschließlich von Infinera gefertigt. Die DTN-X XTC-Serie kombiniert die Super-Channel-Übertragung mit Wavelength-Division-Multiplexing (WDM) in optischen Transportnetzen (OTN) und Packet-Switching für das Sub-Wavelength-Service-Management. Mit bis zu 12 Tb/s Non-Blocking-OTN-Switching ermöglicht die Produktfamilie eine nahtlose Erweiterung der Kapazität bei steigenden Anforderungen.



"Der innovative FlexCoherent-Prozessor und die PIC-Technologie hinter den intelligenten Transportnetzen bieten GARR die fortgeschrittenen Funktionen, die notwendig sind, um die kritischen Services für die Forschungs- und Universitäts-Gemeinschaft in ganz Italien bereitzustellen", erklärt Massimo Carboni, CTO von GARR. "Die Flexibilität, die Geschwindigkeit und das Rich-Network-Managementsystem des intelligenten Transportnetzes sowie Instant Bandwidth erlauben uns die Ausweitung der Bandbreite und die Beschleunigung der Service-Innovation zur Unterstützung auch größter Forschungs- und Ausbildungsprojekte."



"Forschungs- und Ausbildungsnetze liefern massive Volumen entscheidender Daten und benötigen Transportlösungen, die einfach zu betreiben sind und fortgeschrittene Services schnell bereitstellen", ergänzt Nick Walden, Senior Vice President EMEA bei Infinera. "Die intelligenten Transportnetze setzen sich mehr und mehr durch und ermöglichen ein höheres Maß an Skalierbarkeit, Flexibilität und Programmierbarkeit bei einer gleichzeitigen Vereinfachung des Betriebes."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Ana Vue (Tel.: +1 (916) 595-8157), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 316 Wörter, 2902 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Infinera


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Infinera lesen:

Infinera | 15.06.2017

Infinera stellt XTM II für paketoptische Metro-Anwendungen in der Cloud vor

Infinera, Spezialist für intelligente Transportnetze, stellt mit XTM II eine neue Generation paket-optischer Plattformen vor, die Layer-0-, Layer-1- und Layer-2-Services mit höchster Dichte, geringer Latenz und minimalem Energieverbrauch verbinden....
Infinera | 20.03.2017

Infinera stellt Instant Network vor und öffnet den Weg für kognitives Networking

Infinera, Anbieter von intelligenten Transportnetzen, hat mit Instant Network die nächste Generation der Software-Defined-Capacity-Technologie (SDC) für Cloud-Netzwerke vorgestellt und bereitet damit den Weg für kognitives Networking. 5G-Mobilfun...
Infinera | 20.02.2017

Core-Backbone setzt den Infinera Cloud Xpress im deutschen Netzwerk ein

Core-Backbone, international tätiger Carrier mit Sitz in Deutschland, hat den Infinera Cloud Xpress installiert, um die Verbindungen zwischen den Standorten in Frankfurt, München und Nürnberg mit höherer Bandbreite für die Kunden auszustatten. D...