info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Spirent |

Aston Martin Racing und Spirent verlängern technische Partnerschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


GPS-Testing bei den World-Endurance-Championships 2016

Spirent Communications, Spezialist für Verifikationssysteme im Umfeld von Connected-Cars, hat die Verlängerung der technischen Partnerschaft mit Aston Martin Racing in der laufenden Saison der World Endurance Championships 2016 bekanntgegeben. Aston Martin Racing testet mit Spirent die verschiedene Technologien der 2016 V8 Vantage GTE Rennwagen wie etwa die Genauigkeit und Leistung der GPS-Empfänger und das Interferenz-Monitoring.



Fahrtests sind ein kritischer Zeitpunkt in der Entwicklung jeder Automobiltechnologie, die sich auf die Lokalisierung bezieht. Das Testen mit Live-Signalen ist jedoch langsam, teuer und begrenzt in der Aussagekraft, weil die sich kontinuierlich verändernden Signale der natürlichen Radio-Frequenz-Umgebung eine exakte Wiederholung der Tests unmöglich machen.



Die Fähigkeit, echte GPS-Empfängersignale während des Testens in simulierten Szenarien aufzunehmen und wiederzugeben, versorgt Aston Martin Racing mit einer einzigartigen Voraussage der Genauigkeit ihrer GPS-Signale, noch bevor das Team am Veranstaltungsorten ankommt.



"Spirent ist stolz darauf, die technische Partnerschaft mit Aston Martin Racing bei den 2016 World Endurance Championships fortzusetzen", kommentiert Martin Vickery, Director Corporate Marketing bei Spirent. "Fahrtests sind ein Grundpfeiler in der Automobilindustrie und insbesondere bei Anwendungen im Motorsport, die zusätzliche Anforderungen an die Belastungsfähigkeit und die Leistung stellen. Die Sicherstellung der Genauigkeit der GPS-Positionierungssysteme ist ein Schlüsselelement des Testen."



Die Produktpalette von Spirent für Automotive und Connected-Cars umfasst GPS, Infotainment, Security, Interferenz und In-Car-Ethernet und ermöglicht die Evaluierung von Funktionen, die Fahrer und Passagiere im Straßenverkehr heute und zukünftig benötigen.



"Die Nutzung von Spirent-Werkzeugen beim Testen bedeutet für uns, dass wir Daten ermitteln und viele echte Szenarien in einer kontrollierten und wiederholbaren Umgebung simulieren können. Dieser Prozess ist von größtem Wert bei der Beurteilung der Genauigkeit und Performance unserer GPS-Empfänger während der Rennsaison", erklärt Paul Howart, Team Principal bei Aston Martin Racing.



Spirent ist ein offizieller Partner von Aston Martin Racing. Die GTE-Wagen der 2016 World Endurance Championships tragen in der laufenden Saison das Spirent-Logo. Spirent berichtet auf Twitter @Spirent und #teamAMR über die laufende Saison.



Weitere Informationen finden sich unter http://www.spirent.com/Solutions/Automotive


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Scholz (Tel.: +491723988114), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 348 Wörter, 3063 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Spirent


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Spirent lesen:

Spirent | 02.03.2017

Spirent und Nokia kooperieren bei 5G-Lifecycle-Testing

Spirent Communications, Spezialist für Lifecycle-Service-Assurance und Nokia haben die erfolgreiche Installation eines ersten 5G-Lab-as-a-Service für die Network-Infrastructure-Testing-Labs des Unternehmens in Oulu, Finnland, gemeldet. Der Service ...
Spirent | 28.02.2017

Neue Wireless-Testlösung von Spirent für IoT-Geräte

Spirent Communications, Anbieter von Testlösungen für Netzwerke, Services und Geräte, hat mit Elevate IoT ein neues Produkt für das Testen von mobilen Anwendungen im Umfeld des Internet-of-Things (IoT) vorgestellt, einschließlich durchgängiger ...
Spirent | 24.02.2017

Spirent stellt erstes Testsystem für 200G Ethernet vor

Spirent Communications, Spezialist für Test- und Mess-Systeme, hat das weltweit erste 200G-Ethernet-Testsystem vorgestellt. Die zusätzliche Ethernet-Geschwindigkeit wird durch neue elektrische 50G-Schnittstellen erreicht. Dadurch können kostengü...