info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ProLicense GmbH |

Software Asset Management (SAM) - Software Lizenzmanagement (SLM) - Typische Auslöser von Software Audits

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wodurch werden Software Audits ausgelöst? Zum Beispiel Oracle Audit, IBM Audit, SAP Audit, Microsoft Audit und viele weitere.

In den Unternehmen fragen sich CIOs und deren Mitarbeiter im Software Asset Management immer wieder, wodurch ein Software Audit ausgelöst wird. Die Gründe dafür sind vielfältig. Jedoch sind manche Auslöser wahrscheinlicher als andere.



Grundsätzlich kann man diese Software Audit-Trigger in zwei Klassen einteilen. Das echte Begehren eines Software-Herstellers sein Urheberrecht zu schützen steht vor allem wirtschaftlichen Belangen gegenüber. So manifestiert sich in der IT-Branche die Auffassung, dass Software Audits mittlerweile ein Business Modell der Hersteller geworden sind.

Zu der ersten Klasse der Software Audit-Auslöser, die eher urheberrechtsgetrieben sind und seitens des Vendoren eine Non-Compliance vermuten lassen, gehören zum Beispiel:



• M&A-Deals

• Restrukturierungen von Unternehmen

• Outsourcing

• Virtualisierung

• Schnelles Wachstum von Unternehmen

• Etc.



Zu den eher wirtschaftlich getrieben Software Audit-Auslösern gehören:



• Gescheiterte Vertragsverhandlungen über die Einführung neuerer Versionen der Software

• Auslaufende Verträge ohne Erneuerung

• Kündigung von Verträgen

• Anfrage für Neulizenzierungen, die dann nicht erfolgen

• Kündigung von Support

• Etc.



Um auf Software Audits richtig zu reagieren, bietet ProLicense Legal eine rechtliche IT-Beratung gekoppelt mit der langjährigen Lizenzberatungserfahrung der ProLicense GmbH an. Unsere Partneranwälte blicken bereits auf eine Vielzahl erfolgreich geführter Verfahren gegen große Softwareanbieter zurück und konnten auch schon in Kooperation mit der ProLicense GmbH zahlreiche Konflikte mit Softwareanbietern erfolgreich lösen.



Mehr erfahren Sie unter:

http://legal.prolicense.com/software-audit


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Markus Oberg (Tel.: 040-2286828-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 216 Wörter, 2072 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ProLicense GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ProLicense GmbH lesen:

ProLicense GmbH | 15.05.2017

Kunden-Allianz gegen Software Audits zu Gast in Wien

The Lighthouse Alliance, die Kunden-Allianz gegen Software Audits, ist am 17.05.2017 in Wien zu Gast bei einem Treffen des SAM Circle-Österreich (Software Asset Management) . Markus Oberg, Chairman der Lighthouse Alliance, referiert über Software A...
ProLicense GmbH | 04.05.2017

Auf's Orale Audit warten oder freiwillig bei Oracle LMS melden?

Oracle LMS (Oracle License Management Services) plant nach eigenen Aussagen auf einer DOAG-Konferenz jeden Kunden mindestens alle drei Jahre zu auditieren. Da aber ein Oracle Audit auch auf Seiten des Herstellers einen erheblichen Aufwand erzeugt, ka...
ProLicense GmbH | 30.03.2017

Software Audit Best Practice - The Lighthouse Alliance zeigte effektive Strategien in Webinar der Extraklasse

Nach wie vor geistern Software Audits (auch Software Lizenzaudit oder Software License Review genannt) durch die IT-Branche. Gerade die scheinbar unplanbaren Ergebnisse dieser Software Audits sind gefürchtet. Nachforderungen an Lizenzgebühren in Mi...