info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SilverCrest Metals Inc. |

SilverCrest erhält Genehmigung für unterirdische Bohrungen und Masseprobenahmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


SilverCrest erhält Genehmigung für unterirdische Bohrungen und Masseprobenahmen;
umfangreiches Phase-II-Explorationsprogramm soll im November 2016 eingeleitet werden

VANCOUVER, BC - 20. Oktober 2016 - SilverCrest Metals Inc. (SilverCrest oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Genehmigung für unterirdische Bohrungen erhalten hat, in der auch die Erlaubnis für die Entnahme einer Massenprobe von 100.000 Tonnen und deren externer Analyse und Verarbeitung enthalten ist. Mit dem Erhalt dieser Genehmigungen bereitet sich das Unternehmen nun auf den Beginn eines umfangreichen Phase-II-Explorationsprogramms im Projekt Las Chispas (Las Chispas) vor.

N. Eric Fier, CPG, P.Eng, CEO und President des Unternehmens, meint dazu: Die frühen Erfolge, die wir im Rahmen unserer ersten Bohrkampagne bei Las Chispas erzielen konnten und die uns bestätigt haben, dass sich die hochgradige Mineralisierung über potentiell förderbare Bereiche fortsetzt, stimmen uns äußerst optimistisch. Da uns nun die Genehmigung für ein unterirdisches Bohrprogramm vorliegt, werden wir mit der Definition der Ressourcen anhand von Bohrungen beginnen und Vorbereitungen für ein umfassenderes Phase-II-Explorationsprogramm treffen. Unsere aktuellen Arbeiten konzentrieren sich vor allem darauf, die Erzgänge Las Chispas und William Tell durch Bohrungen mit Hilfe eines Rasters systematisch zu erkunden, um eine Ressourcenschätzung erstellen zu können, Ausläufer der Erzgänge zu ermitteln und das Gebiet bei Babicanora genauer zu explorieren. SilverCrest plant in der ersten Jahreshälfte 2017 eine erste Ressourcenschätzung. Wir gehen davon aus, dass diese historische Bergbauregion mit ihren Silber- und Goldvorkommen weitere Potenziale birgt und hoffen auf die Entdeckung zahlreicher noch unentdeckter Erzgänge und auf positive Ergebnisse aus den Testbohrungen im Erzgang Babicanora, der als größter Zielbereich der Region gilt.

Zusammenfassung des Phase-I-Explorationsprogramms

Im Rahmen des von SilverCrest vor kurzem fertiggestellten Phase-I-Explorationsprogramms wurden Kernbohrungen über rund 6.400 Bohrmeter in 22 Löchern niedergebracht. Einzelheiten zu den Ergebnissen der Phase-I-Bohrungen wurden bereits in den Pressemeldungen des Unternehmens vom 2. August, 7. September und 14. September 2016 veröffentlicht. Insgesamt wurden in den Erzgängen Las Chispas und William Tell 19 Kernbohrungen absolviert. In allen Bohrlöchern wurden Trümmerzonen aus Quarz und/oder Brekzien durchteuft. Anhand der Bohrungen konnten mehrere Entdeckungen definiert und der weitere Verlauf der hochgradigen Mineralisierung bestätigt werden. Es wurden zahlreiche Abschnitte mit Erzgehalten von über 2.000 Gramm Silberäquivalent pro Tonne durchteuft (der Silberäquivalentwert basiert auf einem Ag:Au-Verhältnis von 75:1 und einer metallurgischen Ausbeute von 100 %). Die noch verbleibenden 3 der 22 Bohrlöcher zielten auf den Bereich von La Victoria ab, der sich rund einen Kilometer südwestlich der historischen Mine Babicanora befindet. Die Entdeckungen bei Las Chispas könnten von einem kontrollierenden, quer verlaufenden Strukturkorridor mit höhergradiger Mineralisierung beeinflusst werden, der vom Erzgang Las Chispas ausgehend durch den Erzgang William Tell und südwestlich über Babicanora hinaus verläuft. Dieser Korridor hat eine potentielle Mächtigkeit von 750 Meter (Abbildung 1 - http://www.silvercrestmetals.com/_resources/news/Figure_1_Las_Chispas_Wide_Discovery_Map.pdf) und die hochgradige Mineralisierung scheint sich ab Oberflächenniveau bis in eine Tiefe von mindestens 300 Meter auszudehnen.

Zu den bedeutenderen Ergebnissen der Kernbohrungen im Erzgang Las Chispas zählt auch ein 4,6 Meter breiter Abschnitt (wahre Mächtigkeit) in Loch LC16-05 mit 4,56 g/t Gold und 621,5 g/t Silber bzw. 963 g/t Silberäquivalent, in dem auch ein 0,8 Meter breiter Abschnitt mit 18,55 g/t Gold und 2.460,0 g/t Silber bzw. 3.851 g/t Silberäquivalent enthalten ist. In Bohrloch LC16-08 fand sich ein Abschnitt mit 7,2 Metern (wahre Mächtigkeit) und einem Erzgehalt von 2,41 g/t Gold bzw. 311,5 g/t Silber oder 492 g/t Silberäquivalent. Aus Bohrloch LC16-18 wurde zuletzt ein 1,0 Meter breiter Abschnitt mit 1,55 g/t Gold und 706,0 g/t Silber bzw. 822 g/t Silberäquivalent veröffentlicht (Abbildung 2 - http://www.silvercrestmetals.com/_resources/news/Figure_2_LasChispas_fig_NR_Sept_13_2016.pdf).

Der Erzgang William Tell verläuft parallel zum Erzgang Las Chispas und liegt ca. 120 Meter westlich. Das Unternehmen entdeckte eine noch nicht explorierte Verwerfungsstruktur, die scheinbar einen südlichen Ausläufer des Erzgangs William Tell darstellt. In vier von sieben Bohrlöchern bei William Tell wurde eine hochgradige Mineralisierung durchteuft. Das bemerkenswerteste Ergebnis der Kernbohrungen wurde in Loch LC16-03 mit einem 2,3 Meter breiten Abschnitt (wahre Mächtigkeit) mit einem Erzgehalt von 1,63 g/t Gold und 583,6 g/t Silber bzw. 705 g/t Silberäquivalent erzielt, in dem auch ein 0,8 Meter breiter Abschnitt mit 3,81 g/t Gold und 1.102,0 g/t Silber bzw. 1.388 g/t Silberäquivalent enthalten ist (Abbildung 3 - http://www.silvercrestmetals.com/_resources/news/Figure_3_WilliamTell_fig_Oct_2016.pdf). Loch LC16-03 wurde neu bewertet und die wahre Mächtigkeit hat sich nun verändert und beträgt nicht mehr 1,5 Meter (laut Pressemeldung vom 7. September 2016), sondern 2,3 Meter. In Bohrloch LC16-15 fand sich ein 1,3 Meter breiter Abschnitt (wahre Mächtigkeit) mit einem Erzgehalt von 1,94 g/t Gold und 352,0 g/t Silber bzw. 494 g/t Silberäquivalent.

Anhand der Bohrlöcher LC16-13 und LC16-16 konnten in der Nähe des Erzgangs William Tell zwei neue Erzgangentdeckungen gemacht werden. In diesen neuen Erzgängen konnte laut Berichten in zwei Abschnitten mit jeweils 0,8 und 0,9 Metern Breite ein Erzgehalt von 4,79 g/t Gold und 364,0 g/t Silber bzw. 723 g/t Silberäquivalent sowie 6,57 g/t Gold und 395,0 g/t Silber bzw. 888 g/t Silberäquivalent ermittelt werden.

14 Erzgänge wurden bis dato im Umfeld der Erzgänge Las Chispas und William Tell entdeckt, 12 davon vom Unternehmen. Im Bereich von Babicanora wurden vom Unternehmen fünf bereits identifizierte Erzgänge sowie zwei weitere Erzgänge lokalisiert (siehe Abbildung 1 - http://www.silvercrestmetals.com/_resources/news/Figure_1_Las_Chispas_Wide_Discovery_Map.pdf).

Per 15. September 2016 wurden rund 6 Kilometer von insgesamt 11,5 Kilometern unterirdischer Abbauzonen vom Unternehmen saniert; die Sanierungsmaßnahmen werden in den restlichen Monaten des Jahres 2016 fortgesetzt. Bis dato wurden unter Tage rund 2.055 Gesteinssplitter-/Schlitzproben gewonnen und analysiert. 301 Proben wiesen einen Erzgehalt über dem Cutoff-Wert von 150 g/t Silberäquivalent auf; der durchschnittliche Erzgehalt betrug 4,35 g/t Gold bzw. 331,6 g/t Silber oder 658 g/t Silberäquivalent. Zusätzlich zur Gewinnung von Gesteinssplitter-/Schlitzproben werden im Zuge der Entfernung von Material mit dem Ziel, den Zugang zu den Abbaustätten zu ermöglichen, auch Proben aus der Hinterfüllung entnommen. Hier die Durchschnittswerte der Beprobung von Material aus der Hinterfüllung: 2,45 g/t Gold und 226,3 g/t Silber bzw. 410 g/t Silberäquivalent im Erzgang Las Chispas, 1,24 g/t Gold und 212,1 g/t Silber bzw. 305 g/t Silberäquivalent im Erzgang William Tell und 1,88 g/t Gold und 126,1 g/t Silber bzw. 267 g/t Silberäquivalent im Erzgang Babicanora. Das Material der Hinterfüllung wird in der nächsten Ressourcenschätzung berücksichtigt.

Grabungen und Probenahmen aus dem Abraummaterial an der Oberfläche werden in leicht zugänglichen Zonen fortgesetzt. Die Ergebnisse aus 493 Proben per 15. September 2016 weisen hier auf Material mit wirtschaftlichem Potenzial hin, das unmittelbar für eine weitere Verarbeitung verfügbar ist. Die Durchschnittswerte des beprobten Abraummaterials sind 1,04 g/t Gold, 78,1 g/t Silber und 156 g/t Silberäquivalent, wobei ausgewählte Erzgehalte von bis zu 4.548 g/t Silberäquivalent erzielt wurden. Das Abraummaterial wird in der nächsten Ressourcenschätzung berücksichtigt.

Bis dato wurde eine rund 1,2 Quadratkilometer große Fläche von den geologischen Kartierungen und ausgewählten Probenahmen erfasst. Die Ergebnisse der an der Oberfläche entnommenen Gesteinsproben reichen von Spuren einer Mineralisierung bis hin zu 15,05 g/t Gold und 1340,0 g/t Silber oder 2.469 g/t Silberäquivalent. Die Kartierungen und Probenahmen an der Oberfläche werden fortgesetzt bzw. erweitert.

Ausblick auf das Phase-II-Explorationsprogramm

Das Unternehmen bereitet derzeit unterirdische Kernbohrungen im Umfang von 2.000 Meter sowie oberirdische Kernbohrungen über mindestens 6.000 Meter vor. Phase II wird im November 2016 beginnen und mögliche Ressourcenvorkommen im oberflächennahen Bereich untersuchen sowie die Zielsuche entlang des Streichens und unterhalb der historischen Abbaustätten ausdehnen.

Die unterirdischen Bohrungen werden planmäßig bei Babicanora beginnen, wobei zunächst rund 5 bis 10 Kernlöcher gebohrt werden sollen, um den historischen Abbaubereich sowie zahlreiche parallel verlaufende Erzgänge zu untersuchen. Der Zugang zur historischen Mine zum Zwecke der Bohrungen erfolgt über ein 4 Meter x 40 Meter großes Portal sowie einen 230 Meter langen Stollen, der den Erzgang Babicanora durchquert. In weiterer Folge sind oberirdische Phase-II-Bohrungen bei Babicanora geplant, um zunächst die rund 2,5 Kilometer Streichenlänge mit zahlreichen parallel verlaufenden Erzgängen, Trümmerzonen und Brekzien zu bewerten (Abbildung 1 - http://www.silvercrestmetals.com/_resources/news/Figure_1_Las_Chispas_Wide_Discovery_Map.pdf). Ebenso wie in den Erzgängen Las Chispas und William Tell haben auch im Erzgang Babicanora bisher noch keine Bohrungen stattgefunden.

Im Bereich der Erzgänge Las Chispas und William Tell, wo das Unternehmen vor kurzem das Phase-I-Programm erfolgreich abgeschlossen hat, werden zusätzliche Bohrungen über und unter Tage durchgeführt. Das Hauptaugenmerk liegt einerseits auf Infill-Bohrungen, um eine Ressourcenschätzung erstellen zu können, und andererseits auf Stepout-Bohrungen, um mögliche Ausläufer der Erzgänge Las Chispas und William Tell in südlicher und nördlicher Richtung zu lokalisieren.

Im Rahmen der Phase-II-Bohrungen werden auch erste Bohrungen in anderen Zielzonen der unternehmenseigenen Konzessionsgebiete (der historischen Mine Varela, der Mine Espiritu Santo und der Mine Granaditas) absolviert (Abbildung 1 - http://www.silvercrestmetals.com/_resources/news/Figure_1_Las_Chispas_Wide_Discovery_Map.pdf). Das Unternehmen geht davon aus, dass dieses Phase-II-Programm bis zu Beginn des 2. Quartals 2017 abgeschlossen werden kann. Die Ergebnisse sollen in eine erste Ressourcenschätzung für das Projekt Las Chispas Ende des 2. Quartals 2017 einfließen.

Wie bereits berichtet, wird sich das unterirdische Bohrprogramm auch auf die Abgrenzung einer großen Massenprobe konzentrieren. Eine Massenprobe ist eine Großprobe, die in vielen Fällen hunderte oder tausende von Tonnen umfasst und sich im Allgemeinen aus verschiedenen Materialien zusammensetzt, die aus den im Zuge der Erschließung gegrabenen Stollen und Schächten entnommen werden. Sie wird auch zur Feststellung der metallurgischen Eigenschaften verwendet. Sofern die Arbeiten weiterhin so erfolgreich verlaufen, sollte das Unternehmen Ende 2017 mit der Massenprobenahme beginnen können. Absprachen bzw. Vereinbarungen für die externe Verarbeitung der Massenprobe sind ebenfalls erforderlich.

Weitere Entwicklungen

Wie bereits berichtet wird derzeit an der Erstellung des ersten NI 43-101-konformen Fachberichts für Las Chispas (ohne Bezug auf Ressourcen) gearbeitet. Der Bericht soll noch vor Ende Oktober 2016 vorliegen.

N. Eric Fier, CPG, P.Eng., CEO und President, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument (NI 43-101) diese Pressemeldung geprüft und ihren Inhalt genehmigt.

Über das Projekt Las Chispas

Das Projekt Las Chispas befindet sich im mexikanischen Bundesstaat Sonora, in einer Bergbauregion mit historischen Silber- und Goldvorkommen, in der zurzeit noch zwei andere Edelmetallproduzenten tätig sind. Wie aus dem historischen Datenmaterial hervorgeht, wurde in den Jahren zwischen 1880 und 1930 nur aus drei der ursprünglich neunzehn angeführten Erzgänge in der Region Las Chispas - nämlich Las Chispas, William Tell und Babicanora - Material mit einem hohen Mineralisierungsgrad gefördert. SilverCrest konzentriert sich im Rahmen seiner Aktivitäten auf diese drei Erzgänge. Soweit dem Unternehmen bekannt ist, wurden vor dem vom Unternehmen vor kurzem abgeschlossenen Phase-I-Bohrprogramm noch keine bekannten Erzgänge anhand von Bohrungen erkundet. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.silvercrestmetals.com.

Über SilverCrest Metals INC.

SilverCrest ist ein kanadisches Edelmetallexplorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver (BC). Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf Neuentdeckungen, Akquisitionen mit Wertschöpfung und der Errichtung von Produktionsbetrieben in den historischen Edelmetallregionen Mexikos. Das Unternehmen wird von einem Führungsteam geleitet, das mit allen Aspekten des Edelmetallbergbaus bestens vertraut ist und zu dessen Aufgaben auch die erstmalige Umsetzung eines verantwortungsbewussten, mehrstufigen Geschäftsmodells zählt, bei dem Projekte von der Entdeckung über die Finanzierung und die zeit- und budgetgerechte Errichtung bis hin zur Produktion abgewickelt werden, wodurch ein Mehrwert für die Aktionäre generiert wird.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Dazu gehören uneingeschränkt auch Aussagen zu den strategischen Plänen, zum zeitlichen Ablauf und zu den Erwartungen hinsichtlich der Explorations-, Sanierungs- und Bohrprogramme des Unternehmens im Projekt Las Chispas, einschließlich eines ersten Extraktionsprogramms für die Untersuchung von Massenproben und Vorbereitungen für erste Ressourcenschätzungen, zu den Informationen über Bereiche mit hochgradiger Mineralisierung und zur Größe der Erzgänge auf Grundlage der Ergebnisse der unterirdischen Probenahmen und Bohrungen, sowie zur Erreichbarkeit förderbarer Bereiche im Projekt Las Chispas. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf einer Reihe von Annahmen, die sich als unrichtig erweisen könnten. Annahmen wurden unter anderem zu folgenden Aspekten getroffen: Situation der allgemeinen Wirtschafts- und Finanzmärkte; Edelmetallpreise; Verfügbarkeit qualifizierter Fachkräfte; Zeitplan und Höhe der Ausgaben für Sanierungs- und Bohrprogramme; und Auswirkungen der von den Regierungsbehörden erlassenen Vorschriften. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund diverser Risikofaktoren unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: der Zeitpunkt und Inhalt von Arbeitsprogrammen; die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten; die Auswertung der Bohrergebnisse und sonstigen geologischen Daten; der Erhalt, die Instandhaltung und Sicherheit von Genehmigungen und Eigentumsrechten an Mineralkonzessionsgebieten; ökologische und andere regulatorische Risiken; Überschreitungen der Projektkosten oder unerwartete Kosten und Ausgaben; Edelmetallpreise; sowie die allgemeine Marktlage bzw. die Situation in der Branche. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt gelten, ab dem sie getätigt werden. Das Unternehmen ist außerhalb des gesetzlich vorgeschriebenen Rahmens nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung zu aktualisieren oder zu überarbeiten, wenn sich die Annahmen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten.

N. Eric Fier, CPG, P.Eng.
CEO & President
SilverCrest Metals Inc.

Weitere Informationen erhalten Sie über:
SilverCrest Metals Inc.
Ansprechpartner: Fred Cooper, Investor Relations
Tel: +1 (604) 694-1730
Fax: +1 (604) 694-1761
gebührenfreie Tel: 1-866-691-1730 (Kanada & USA)
E-Mail: info@silvercrestmetals.com
Website: www.silvercrestmetals.com
570 Granville Street, Suite 501
Vancouver, British Columbia V6C 3P1

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, SilverCrest Metals Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2213 Wörter, 17689 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SilverCrest Metals Inc. lesen:

SilverCrest Metals Inc. | 17.04.2018

SilverCrest grenzt den 10. hochgradigen Erzgang in Las Chispas ab; mehrere hochgradige Abschnitte durchteuft

SilverCrest grenzt den 10. hochgradigen Erzgang in Las Chispas ab; mehrere hochgradige Abschnitte durchteuft VANCOUVER, BC - 17. April 2018 - SilverCrest Metals Inc. (SilverCrest oder das Unternehmen) (TSX-V: SIL | OTCQX: SVCMF) freut sich, die Bohr...
SilverCrest Metals Inc. | 10.04.2018

SilverCrest dehnt hochgradige Mineralisierung im Erzgang Babicanora weiter aus; 4,0 Meter mit 22,83 Gramm Gold pro Tonne und 1.718,8 Silber pro Tonne bzw. 3.431 Gramm Silberäquivalent pro Tonne

SilverCrest dehnt hochgradige Mineralisierung im Erzgang Babicanora weiter aus; 4,0 Meter mit 22,83 Gramm Gold pro Tonne und 1.718,8 Silber pro Tonne bzw. 3.431 Gramm Silberäquivalent pro Tonne VANCOUVER, BC - 10. April 2018 - SilverCrest Metals In...
SilverCrest Metals Inc. | 27.02.2018

SilverCrest meldet erste Ressourcenschätzung für Las Chispas: 3,4 Mio. t mit 3,66 g/t Au und 297 g/t Ag (572 g/t AgÄq) sind 63 Mio. Unzen AgÄq

SilverCrest meldet erste Ressourcenschätzung für Las Chispas: 3,4 Mio. t mit 3,66 g/t Au und 297 g/t Ag (572 g/t AgÄq) sind 63 Mio. Unzen AgÄq Vancouver (British Columbia), 26. Februar 2018. SilverCrest Metals Inc. (SilverCrest oder das Unterneh...