Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsches Tierschutzbüro e.V. |

Fahrrad-Demo mit Extremsportler Ben Urbanke zum Schweinehochhaus nach Maasdorf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Fahrrad-Demo am Sonntag, den 23. Oktober 2016 zum Schweinehochhaus nach Maasdorf. Damit möchte der Berliner Extremsportler Ben Urbanke seinen Protest gegen die Aufzuchtanlage zum Ausdruck bringen.

Das Deutsche Tierschutzbüro ruft für Sonntag, den 23. Oktober 2016 zur Groß-Demonstration vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf bei Halle auf. Circa 500 Sauen bringen dort auf sechs Etagen Tausende Ferkel jährlich zur Welt. Die Haltungsbedingungen sind dabei mehr als tierschutzwidrig und verstoßen gegen das Tierschutzgesetz. "Wir fordern weiterhin die Schließung des Schweinehochhauses und generell die Abschaffung der Kastenstände", so Jan Peifer, Gründer vom Deutschen Tierschutzbüro. Der Tierschutzorganisation liegt aktuelles Bildmaterial vor, das Gesetzesbrüche zeigt. So verstoßen die Kastenstände gegen die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung. Aufgrund einer Strafanzeige der Tierschützer ermittelt die Staatsanwaltschaft Dessau bereits gegen den Betreiber des Schweinehochhauses.



Unterstützt wird die Protestaktion der Tierschützer am Sonntag durch den veganen Extremsportler Ben Urbanke. Gemeinsam mit weiteren Radrennsportlern werden sie an diesem Tag die Strecke von Berlin nach Maasdorf mit dem Fahrrad zurücklegen und damit ein starkes Zeichen gegen Tierqual und Massentierhaltung setzen.



Tourdaten der Fahrrad-Demo am 23.10.16:

Berlin: Start um 7 Uhr am Olympiastadion (Coubertinplatz)

Potsdam: 8 Uhr am Hauptbahnhof (Friedrich-Engels-Straße)

Niemegk: Durchfahrt ca. 10 Uhr

Coswig: Durchfahrt ca. 12 Uhr

Dessau-Roßlau: Durchfahrt ca. 12.30 Uhr

Maasdorf: Ankunft ca. 15 Uhr vor dem Schweinehochhaus



In Maasdorf werden die Sportler dann von ca. 500 Demo-Teilnehmern erwartet. Das Deutsche Tierschutzbüro hat ebenfalls für den 23.10.2016 eine Groß-Demonstration direkt vor dem Schweinehochhaus angemeldet. Mit Insgesamt vier Bussen aus Berlin, Potsdam, Halle und Nürnberg/Erlangen werden die Teilnehmer der Demonstration anreisen.



Weitere Informationen zur Kampagne "Schweinehochhaus schließen" finden Sie hier: www.schweinehochhaus-schliessen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jan Peifer (Tel.: 030-27004960), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 263 Wörter, 2405 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Deutsches Tierschutzbüro e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsches Tierschutzbüro e.V. lesen:

Deutsches Tierschutzbüro e.V. | 23.01.2019

Unangekündigte Kontrollen decken Vielzahl an Mängeln in niedersächsischen Schlachthöfen auf

Nachdem während unangekündigter Kontrollen auf 18 niedersächsischen Schlachthöfe in 14 Betrieben Mängel festgestellt wurden, fordert das Deutsche Tierschutzbüro die sofortige Ansetzung solcher Kontrollen in allen Schlachthöfen bundesweit. Nach...
Deutsches Tierschutzbüro e.V. | 18.01.2019

Grüne Woche ignoriert kritische Fragen in sozialen Medien - Facebook stellt Bewertung ab

Die am heutigen Freitag startende Internationale Grüne Woche stellt sich keinem kritischen Dialog auf dem sozialen Netzwerk Facebook. In den letzten Tagen tauchten in der Bewertungs-Funktion der Facebook-Seite der Grünen Woche kritische Nachfragen ...