Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News

eTriggs s. à r. l.
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Appetit versus Beauty - der Diät-Mythos vom schnellen Abnehmen

-- /via Jetzt-PR/ --

Gertenschlank und sportlich sind bekannte, allgegenwärtige Beauty-Attribute. Das interessante Paradoxon: Aktuell sind in Deutschland rund 70% der Männer und 50% der Frauen in unterschiedlicher Ausprägung übergewichtig. Viele hegen deshalb den Wunsch, das eigene Gewicht zu reduzieren, um sich gesund, fit und anerkannt zu fühlen. Diät-Programme versprechen hierbei ein einfaches und für jeden machbares Abnehmen. Doch die Wohlstandsgesellschaft hält zahlreiche Fallen, Mythen und Missverständnisse bereit.

So werden laut einer im Auftrag der DAK erstellten Forsa-Studie* bereits Menschen mit nur leichtem bis durchschnittlichem Übergewicht im Alltag ausgegrenzt, immerhin 5,6 %. Leicht nachvollziehbar, dass für sehr viele Menschen die Idealfigur deshalb im Vordergrund steht. Mit der Hoffnung auf schnellen Erfolg wird dafür oft zunächst die Ernährung umgestellt - allerdings ist schneller Gewichtsverlust von der Natur nicht vorgesehen. Überzogene Zielsetzungen bergen damit das Risiko von Frust und Jo-Jo-Effekt. Weitaus sinnvoller ist es, sich erreichbare Etappenziele zu setzen. Besonders die Psyche ist beim Abnehmen ein entscheidender Motor - deshalb sollte diese nicht schon zu Beginn hoffnungslos überfordert werden.

Zu den bekannte Diätfallen zählen unter anderem handelsübliche Light-Produkte. So enthält ein Joghurt mit 0,1 % Fettanteil aus Geschmacksgründen meist mehr Zucker - der Abnehm-Effekt ist gleich Null und das Insulinrisiko steigt. Zudem besorgt sich der Körper die verweigerte Energie auf anderem Wege. Ergebnis: Wer zu reduzierten Lebensmittel greift, isst insgesamt mehr, um die täglich benötigte Energiemenge zu erhalten. Ebenso kontraproduktiv ist es, auf Mahlzeiten zu verzichten. Ohne Nahrung arbeitet der Körper im Schlummermodus und speichert "für schlechte Zeiten". In der Abnehmphase sollten Mahlzeiten deshalb besonders regelmäßig erfolgen. Die Gewichtsreduzierung bleibt damit auch ein vom Körper gesteuerter Prozess. Dessen bewusste und schonende Steuerung wird von Bioenergetik-Produkten wie die des Herstellers eTriggs inzwischen gezielt stimuliert.

eTriggs werden äußerlich auf der Haut angebracht und lösen über gespeicherte Impulse vorhandene Mechanismen zur Energiespeicherung an den Zellrezeptoren auf. Gleichzeitig wird die Ausschüttung von Botenstoffen und Hormonen stimuliert, die den Stoffwechsel gezielt anregen. Durch den körpereigenen Prozess werden Appetit und Hungergefühl natürlich zurückgeführt und so auch ein Motivationstief mit Heißhungerattacken vermieden. Abnehm-eTriggs werden in zwei verschiedenen Ausführungen angeboten: Die Basic-Variante kostet 129 EUR inklusive Versand, die 3-stufige Premium-Version für eine neunwöchige Anwendung 198 EUR.

eTriggs sind rezept-frei erhältlich, frei von Nebenwirkungen, Chemie oder sonstigen schädlichen Substanzen und auch für Allergiker geeignet. Alle Informationen zu eTriggs inklusive Bestellmöglichkeiten unter: www.etriggs.com

(*) Quelle: https://www.dak.de/dak/download/Forsa_Studie_XXL-Report-1846162.pdf

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Binz (Tel.: +352-(0)26646823), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 417 Wörter, 3482 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Appetit versus Beauty - der Diät-Mythos vom schnellen Abnehmen, Pressemitteilung eTriggs s. à r. l.

Unternehmensprofil: eTriggs s. à r. l.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von eTriggs s. à r. l.


 
12.01.2017
Reichhaltiger Genuss und Süßspeisen gehören ganz selbstverständlich in die Weihnachts- und Silvesterzeit. Die Tage werden als Ausnahme von üblichen Ess- und Lebensgewohnheiten verstanden. Überschüssige Pfunde werden als unvermeidbare Begleiterscheinung akzeptiert. So ist laut einer Studie* das Körpergewicht der Deutschen im Oktober am niedrigsten und im Dezember am höchsten. Sind die Fest... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
12.01.2017
Als eines der wichtigsten Ziele wird von vielen Menschen das Nichtrauchen benannt. Auf der Wunschliste(*1) der Bundesbürger belegt die Nikotinfreiheit nach Karriere und Partnerschaft immerhin Platz 6. Ein Leben ohne Nikotin empfinden die Deutschen zunehmend als erstrebenswert. Der Jahresbeginn bietet sich als Datum für den Aufbruch in eine selbstbestimmte Gesundheit ohne Fremdkontrolle an. Rauc... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
12.12.2016
Fast jeder steckt sich spätestens zu Sylvester persönliche Ziele für das neue Jahr - dies gilt auch für 2017. Umfragen belegen deutlich den Wunsch nach stabilerer Gesundheit und Fitness, dazu zählt auch der Abschied vom Rauchen. Der ernsthaften Motivation stehen oft die Bedenken vor einem möglichen Rückfall gegenüber. Wie also lässt sich der Weg zum Nichtraucher nachhaltig realisieren? Ne... | Vollständige Pressemeldung lesen