info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Live act International/Leonie Bredl |

Neue Kinderserie "Sherlock VI" startet 2017

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die neue Kinderserie "Sherlock VI", die von Nachwuchsschauspielern für das Kino und Internet produziert wird, befindet sich derzeit in der Postproduktion und soll 2017 Premiere feiern.

Seit Jahren erarbeitet das Live act Ensemble eigene Film- und Theaterprojekte. Nachdem die jungen Schauspieler mit dem Kinofilm "Decker" bewiesen haben, dass sie in der Lage sind, komplett in Eigenarbeit auf hohem technischen Niveau zu produzieren, folgte nun ihr neues größeres Projekt: Eine Kinderserie fürs Kino und Internet, basierend auf den Sherlock-Holmes-Geschichten von Arthur Conan Doyle.



Die Handlung: Der 16-jährige Sherlock stammt von Sherlock Holmes Bruder Mycroft ab. Seit dieser seinen Sohn Sherlock genannt hatte, waren die Nachfahren dieser Tradition gefolgt. Weil Sherlock Holmes die Gene der Holmes in sich trägt, glaubt er, genauso schlau wie sein berühmter Vorfahre zu sein - was er allerdings gar nicht ist.

Sein Mitbewohner Jonas, drei Jahre älter als er, hat das schon längst verstanden, steht aber doch mit viel Verständnis an Sherlocks Seite und wird für ihn zu "Dr. Watson".

Und dann kommt Jenny. Jenny Parmle - clever, charmant, Smartphone-süchtig und ein buchstäblicher Wirbelwind. Sie stellt das WG-Leben auf den Kopf und gibt ihm tüchtig Kontra. Ihren detektivischen Scharfsinn und ihre Cleverness stellt sie schnell unter Beweis.



Das Live act Ensemble möchte mit "Sherlock VI" Kinderunterhaltung schaffen, die auf einfache Art Geschichten erzählt und auf Special-Effects, schnelle Schnitte, Actionsequenzen und sexuelle Anspielungen verzichtet. Sie wollen Kindern - und Eltern - ein Programm bieten, das durch Charme, unterhaltsame Dialoge und spannende Figuren überzeugt. Zielgruppe für die Serie sind Mädchen und Jungen im Alter von 8-12 Jahren, die sich für (Kriminal-) Literatur interessieren. Vor allem sollen damit auch Eltern erreicht werden, die auf der Suche nach einem alternativen Unterhaltungsprogramm für ihre Kinder sind.



Im "MTV-Zeitalter" hat sich die Bildsprache sehr geändert, sodass sie mittlerweile hauptsächlich aus schnellen Schnitten, grellen Effekten und unruhiger Kameraführung besteht. Doch die Unruhe kann Nervosität auslösen. "Sherlock VI" möchte sich bewusst davon distanzieren und daher hat sich das Team für einfache, ruhige Kameraeinstellungen entschieden. "Sherlock VI" soll eine Art Kammerspielcharakter bekommen: Viel Handlung spielt in Sherlocks Wohnzimmer, der Fokus liegt hauptsächlich auf den Dialogen.



Ideenfindung, Figurenentwicklung, Drehbücher, Schauspiel, Kamera, Ton, Licht, Maske - alles wird von den jungen Schauspielern des Live act Ensembles selbst übernommen. Regie führt Leonie Bredl, die bereits mehrere Projekte für und mit Kindern geleitet hat. Produziert wird die Serie von Martin Leitzinger. Die erste Staffel wurde im Juli 2016 abgedreht, momentan befindet sich das Projekt in der Postproduktion. Der Premierentermin wird auf www.facebook.com/liveacttv bekannt gegeben.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Martin Leitzinger (Tel.: 07115590048), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 407 Wörter, 3085 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Live act International/Leonie Bredl lesen:

Live act International/Leonie Bredl | 26.03.2015

Leonie Bredl trifft Christian Brückner

Die unverwechselbare Stimme von Christian Brückner wird von den meisten mit Robert DeNiro in Verbindung gebracht. Seit 1974 in "Der Pate II" ist er die feste Synchronstimme des bekannten Hollywoodschauspielers. Doch das ist längst nicht alles, was ...