info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DOCUFY |

No risk – more fun:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mit DOCUFY Machine Safety 4.5 geht die Risikobeurteilung einfach, schnell und rechtskonform


Mit dem neuen Release seiner Software DOCUFY Machine Safety 4.5 zeigt der Bamberger Hersteller professioneller Softwarelösungen für die Technische Dokumentation, wie Unternehmen die Vorgaben der Maschinenrichtlinie umfassend und maximal effizient erfüllen können. Die rechtskonforme Erstellung von Risikobeurteilungen zur CE-Kennzeichnung wird weiter vereinfacht, beschleunigt und verbessert.



Bamberg, 07. November 2016. – Das Thema Risikobeurteilung ist nicht neu – seit nunmehr zehn Jahren müssen Hersteller gemäß der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG dafür sorgen, dass „eine Risikobeurteilung vorgenommen wird, um die für die Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu ermitteln“. Im Schadensfall dient die Dokumentation dazu, die Konformität des Produktes mit den Anforderungen der betreffenden EG-Richtlinien nachzuweisen. Neu ist allerdings, wie einfach und schnell eine Risikobeurteilung heutzutage erstellt werden kann – vorausgesetzt, man verfügt über eine entsprechende Spezialsoftware.

 

Einer der Branchenvorreiter ist die Bamberger DOCUFY GmbH, die ihre Software DOCUFY Machine Safety seit mehr als fünf Jahren erfolgreich im Markt etabliert hat. Über 1000 Anwender aus dem Maschinen- und Anlagenbau vertrauen bereits dieser Standardsoftware, die die Nachweisdokumente für die Risikobeurteilung nicht im Nachhinein, sondern bereits während des Konstruktionsprozesses erstellt. So erhält der Konstrukteur nicht nur eine rechtskonforme Risikobeurteilung, sondern vielmehr gleich mit Fertigstellung der Konstruktion eine sichere, auf Risiken geprüfte Maschine. Teure, nachträgliche Schutzeinrichtungen zur Risikominderung entfallen somit. Welche Vorteile dies im Zeitalter von immer schnellerer Time-to-Market bringt, liegt auf der Hand. Nach welchem Bewertungsverfahren die Software arbeitet, kann der Anwender selbst entscheiden. Zur Wahl steht die Maschinenrichtlinie, ATEX oder die Bewertung nach Anforderungsvorlagen.

 

Bessere Usability und ausgefeilte Technik für Schnelligkeit und Effizienz

Das neue Release von DOCUFY Machine Safety verspricht bessere Handhabung von Inhalten durch weitere Vereinfachung der Anwendung, erhöhte Übersichtlichkeit durch stärkere Benutzer-Unterstützung und allgemein sicherere Anwendung in arbeitsteiligen Projekten durch die Umsetzung neuer technischer Möglichkeiten.

 

Schnittstelle zu Redaktionssystem COSIMA

DOCUFY Machine Safety basiert auf der Architektur des Technischen Redaktionssystems COSIMA go!. Beide Systeme können auf einer gemeinsamen Datenbasis betrieben werden. So lassen sich Sicherheitshinweise, Warn- und Hinweisschilder, Personalqualifikationen und persönliche Schutzausrüstungen, die in der Risikobeurteilung verwendet werden, ganz einfach in die mit COSIMA go! erstellte Anleitung übernehmen. Die Informationen der Risikobeurteilung können abteilungsübergreifend in mehrfacher Hinsicht genutzt werden.

 

Auswertung mittels HTML-Report

Daher erzeugt DOCUFY Machine Safety neben der eigentlichen Dokumentausgabe der Risikobeurteilung viele Übersichten. Dazu zählen unter anderem Notizen für die Betriebsanleitung bzw. Benutzerdokumentation, Gefährdungsarten, Restrisiken, Sicherheitshinweise, Baugruppen und Verantwortlichkeiten sowie Beschilderungen. Die Übersichten werden aus DOCUFY Machine Safety als druckbare HTML-Seiten generiert. Diese HTML-Reports wurden im neuen Release nach Abstimmung mit führenden Maschinensicherheitsexperten angepasst.

 

Risikobeurteilung und Konformitätserklärung auf Knopfdruck

Uwe Reißenweber, Geschäftsführer der DOCUFY GmbH, sagt zum neuen Release von DOCUFY Machine Safety 4.5: „Natürlich bringt jedes neue Release wieder einige Verbesserungen und Neuerungen. Aber das wichtigste ist: Eine Software muss leicht zu bedienen, effizient, zuverlässig und hochgradig automatisiert sein. So wird der Anwender bei uns Schritt für Schritt durch den Prozess der Risikobeurteilung begleitet. Dann gibt DOCUFY Machine Safety die Gesamt-Risikobeurteilung als Nachweisdokument automatisch aus. Auch die Konformitäts- oder Einbauerklärung wird in allen Amtssprachen der EU auf Knopfdruck generiert. Das ist es, was ein Kunde heute braucht. Wir sorgen mit unsere Software dafür, dass dies schnell, einfach und natürlich rechtskonform geschieht.“ 

Mehr zu DOCUFY Machine Safety: https://www.youtube.com/watch?v=tScaRgVzuMY

sowie www.docufy.de.

 



Web: http://www.docufy.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Kunas (Tel.: +49 951 20859-707), verantwortlich.


Keywords: Software, CE-Kennzeichnung, Risikobeurteilung, Maschinensicherheit, Maschinenrichtlinie, ATEX, Anforderungsvorlagen

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 4385 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DOCUFY lesen:

DOCUFY | 25.04.2017

DOCUFY auf der tekom Frühjahrstagung in Kassel

Bamberg, 24. April 2017. – Der Fachverband tekom veranstaltete am 6. und 7. April in Kassel seine Frühjahrstagung. Das Fokusthema lautete „Den Weg von der Dokumentation zur Information gestalten“ – und damit beschreibt der Fachverband exakt,...
DOCUFY | 25.04.2017

Personeller Zuwachs bei DOCUFY

Bamberg, 20. April 2017 – 30 Jahre Vertriebserfahrung bringt der gebürtige Würzburger Ingo Buchardt mit zu DOCUFY. Gesammelt hat er diese bei Unternehmen wie Océ (jetzt Canon), bei Triumph-Adler und mehreren Softwarefirmen. „Wir freuen uns, In...
DOCUFY | 05.04.2017

Kunden, Projekte, Mitarbeiter: DOCUFY verzeichnet exponentielles Wachstum im ersten Quartal

Bamberg, 05. April 2017. – Im Digitalisierungs-Zeitalter kommt der intelligenten Organisation von Informationen entscheidende Bedeutung zu. Immer mehr Unternehmen, die ihren Content unternehmensweit nutzen möchten und einen schnellen Einstieg in d...