info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Flora Metaphorica® |

Tina Altus durchbricht mit ihren Blütenwerken den Kreislauf der Vergänglichkeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Pflanzen, Blumen, Blüten, Blätter – ganze Jahreszeiten oder nur wenige Tage machen aus buntem, frischem Leben vertrocknete, vergangene Schatten. Die Leipziger Künstlerin Tina Altus stoppt diesen Prozess und formt aus den filigranen Pflanzenteilen Bilder, Muster und Ornamente, die auch noch nach Jahrzehnten ihre Ausstrahlung und Magie behalten.



Leipzig, 08.11.2016 – Eine Hochzeit – der Brautstrauß wird geworfen, gefangen und sorgfältig zum Trocknen aufgehängt. Aber es nützt nichts – schon nach einigen Tagen löst sich das liebevoll gebundene Blumen-Ensemble in seine Bestandteile auf, vertrocknet und verstaubt. Die schöne Erinnerung hat sich buchstäblich in Luft aufgelöst. Tina Altus kann helfen, bietet aber noch so viel mehr in ihrem neuen Online-Shop an.

 

Die Leipzigerin hat sich eingehend mit dem Pressen und Konservieren auch winzigster Blütenbestandteile beschäftigt. "Schließlich habe ich einen Weg gefunden, die einzelnen Elemente so zu bearbeiten, dass sowohl die hauchzarten Strukturen als auch die leuchtenden Farben erhalten bleiben." 

 

Tina Altus kennt sich aber auch mit den biologischen Hintergründen ihrer Objekte bestens aus, weiß genau Bescheid über Vorkommen und Blütezeit. Nicht umsonst genießt Ihr Verfahren Gebrauchsmusterschutz, die Marke "Flora Metaphorica“ ist beim Patentamt hinterlegt und rechtlich geschützt. Ihr Portfolio umfasst sowohl die Metamorphose von Brautsträußen, als auch freie und Auftragsarten in unterschiedlichen Stilen. "Landschaften, diffizile Ornamente, die fließende Kombination von Formen und Farben oder auch genaue Nachbildungen bekannter Motive aus feinsten Blütenblättern sind möglich", erläutert die erfahrene Künstlerin. 

 

Auf ihren Ausstellungen begeistern sie die Besucher an der unglaublichen Präzision und der einfühlsamen, fast zärtlichen Kombination der manchmal nur wenige Millimeter großen Blütenbestandteile. Tina Altus benötigt für ihre Werke mehrere Wochen, muss sie sich doch bei jedem Motiv immer wieder vollkommen auf Material, Farben, Formen und beabsichtigte Ausstrahlung des Bildes einlassen.

 

Je nach Wunsch arrangiert sie die Werke in hochwertigen und individuell angefertigten Rahmen, lässt sie optisch frei schweben oder platziert sie auf speziell beschichteten Holz- oder Kartonleinwänden. Jeder einzelne Arbeitsschritt wurde von ihr persönlich entwickelt, kontinuierlich verbessert und zur Perfektion gebracht. "Tatsächlich kenne ich sonst niemanden, der sich auf ähnliche Art und Weise künstlerisch ausdrückt", merkt die Leipzigerin an. 

 

In ihrem neu eingerichteten Online-Shop unter www.altus-art.com bietet sie Ihre Werke in drei verschiedenen Größen an, erklärt genau ihre Vorgehensweise und listet auch aktuelle Ausstellungen für Interessierte auf, die ihre Kunst "live und in Farbe“ erleben möchten.

 

Flora Metaphorica®

Tina Altus

Simildenstraße 34

04277 Leipzig

Telefon: 0178 / 30 28 355

E-Mail: post@flora-metaphorica.com

Web: http://www.flora-metaphorica.com

 

Die Leipzigerin Tina Altus widmet sich seit vielen Jahren der Konservierung und künstlerischen Metamorphose von Blüten und Pflanzen. Ihre akribische und rechtlich geschützte Vorgehensweise macht die daraus entstehenden Werke weltweit einzigartig. Sie arbeitet sehr gerne auf Bestellung, bietet aber in ihrem Online-Shop altus-art.com auch bereits vollendete Bilder in unterschiedlichen Größen an. Eine sehr beliebte Metamorphose ist die Umwandlung von Brautsträußen in unvergängliche und unvergessliche Erinnerungen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Hüttmann (Tel.: +494053879337), verantwortlich.


Keywords: Tina Altus, Flora Metaphorica, Leipzig, Blütenkunst, Hochzeitsstrauß

Pressemitteilungstext: 425 Wörter, 3572 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Flora Metaphorica®


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema