info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tredition GmbH |

Und hätte die Liebe nicht ... - Sachbuch plädiert für eine bedingungslose Liebe zum Kind

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Eltern lernen durch Anna Hagemeyers "Und hätte die Liebe nicht...", wie wichtig es, ist ihren Kindern bedingungslose Liebe zu zeigen.

Kinder verhalten sich nicht immer wie Engel. Alle Eltern kennen das. Viele Eltern machen jedoch den Fehler, dass sie Kinder dies in diesen Momenten spüren lassen. Die Kinder fühlen sich dann ungeliebt, was eine negative Entwicklung auf die Heranwachsenden haben kann. Oft leiden diese Kinder dann selbst im Erwachsenenalter noch unter den Konsequenzen, obwohl dies - hoffentlich - nie die Absicht der Eltern war. In Anna Hagemeyers Buch lernen Eltern und werdende Eltern, warum es wichtig ist, dass Kindern selbst dann, wenn sie sich wie kleine Teufelchen verhalten, Liebe erfahren. Disziplin und Strafen sind durchaus akzeptabel, denn Kinder müssen einige Regeln lernen, doch wie man diese vermittelt, ist grundlegend für die Entwicklung der Kinder. Kinder, die mit Liebe erzogen werden, passen sich oft sogar schneller an als Kinder, die sich ungeliebt fühlen.



Die Ideen, die in "Und hätte die Liebe nicht..." von Anna Hagemeyer vorgestellt werden, basieren auf der Tatsache, dass alle Menschen mehr oder weniger auf die Aufmerksamkeit und Liebe von anderen Menschen angewiesen sind, aber dass es oft schwer ist, Liebe zu zeigen, wenn die Umstände alles andere als ideal sind. Eltern lernen in diesem Buch, auf was es beim Erziehen von Kindern wirklich ankommt und wie man auch herausfordernde Momente gekonnt meistern kann, ohne das eigene Kind dabei traurig zu machen. Aus ihrer reichhaltigen Berufserfahrung als Heilpädagogin heraus beschreibt Hagemeyer anhand von mehreren Beispielen, von welch elementarer Bedeutung es für unsere Kinder ist, auch dann unsere Liebe zu spüren, wenn sie gerade keine "Bilderbuchkinder" sind.



"Und hätte die Liebe nicht..." von Anna Hagemeyer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5775-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nadine Otto (Tel.: 040.41 42 778.00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 351 Wörter, 2680 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: tredition GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tredition GmbH lesen:

tredition GmbH | 23.02.2018

Der Traum in einem Spiegel - neuer Roman skizziert ein emotionales Doppelleben

Die Protagonistin des vorliegenden Romans, welcher der Auftakt einer interessanten Buchreihe rund um eine intersexuelle Frau darstellt, war in ihrer Jugend kurz davor, von einer Brücke zu springen, weil sie sich so fühlte, als gäbe es in der Welt ...
tredition GmbH | 23.02.2018

Der Kanalreiniger - ein unterhaltsamer Roman offenbart die dunkle Seite von Gameshows

Gameshows sind im deutschen Fernsehen beliebt und Sönke Karbacher hat eine der erfolgreichsten und beliebtesten davon erfunden. Leider bedeutet das für seine Intendantin wenig. Denn was diese braucht, ist ein Job für ihren aktuellen Liebhaber. Aus...
tredition GmbH | 23.02.2018

Das Stift Sankt Mariengraden in Köln 1050 - 1400 - eine umfassende Stiftsgeschichte

Um das Jahr 1050 herum wurde auf einem Hügel direkt östlich des berühmten Kölner Doms das Kölner Kanoniker-Stift Mariengraden und dessen Kirche gegründet und errichtet. Nach Auflösung der Stiftsgemeinschaft 1802 durch die französischen Besatz...