info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tredition GmbH |

Und hätte die Liebe nicht ... - Sachbuch plädiert für eine bedingungslose Liebe zum Kind

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Eltern lernen durch Anna Hagemeyers "Und hätte die Liebe nicht...", wie wichtig es, ist ihren Kindern bedingungslose Liebe zu zeigen.

Kinder verhalten sich nicht immer wie Engel. Alle Eltern kennen das. Viele Eltern machen jedoch den Fehler, dass sie Kinder dies in diesen Momenten spüren lassen. Die Kinder fühlen sich dann ungeliebt, was eine negative Entwicklung auf die Heranwachsenden haben kann. Oft leiden diese Kinder dann selbst im Erwachsenenalter noch unter den Konsequenzen, obwohl dies - hoffentlich - nie die Absicht der Eltern war. In Anna Hagemeyers Buch lernen Eltern und werdende Eltern, warum es wichtig ist, dass Kindern selbst dann, wenn sie sich wie kleine Teufelchen verhalten, Liebe erfahren. Disziplin und Strafen sind durchaus akzeptabel, denn Kinder müssen einige Regeln lernen, doch wie man diese vermittelt, ist grundlegend für die Entwicklung der Kinder. Kinder, die mit Liebe erzogen werden, passen sich oft sogar schneller an als Kinder, die sich ungeliebt fühlen.



Die Ideen, die in "Und hätte die Liebe nicht..." von Anna Hagemeyer vorgestellt werden, basieren auf der Tatsache, dass alle Menschen mehr oder weniger auf die Aufmerksamkeit und Liebe von anderen Menschen angewiesen sind, aber dass es oft schwer ist, Liebe zu zeigen, wenn die Umstände alles andere als ideal sind. Eltern lernen in diesem Buch, auf was es beim Erziehen von Kindern wirklich ankommt und wie man auch herausfordernde Momente gekonnt meistern kann, ohne das eigene Kind dabei traurig zu machen. Aus ihrer reichhaltigen Berufserfahrung als Heilpädagogin heraus beschreibt Hagemeyer anhand von mehreren Beispielen, von welch elementarer Bedeutung es für unsere Kinder ist, auch dann unsere Liebe zu spüren, wenn sie gerade keine "Bilderbuchkinder" sind.



"Und hätte die Liebe nicht..." von Anna Hagemeyer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5775-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nadine Otto (Tel.: 040.41 42 778.00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 351 Wörter, 2680 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: tredition GmbH

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tredition GmbH lesen:

tredition GmbH | 21.09.2018

39 Kinder - ein inspirierender Abenteuer-Roman

Panda, die charmante Heldin der knisternden Abenteuereihe "39 Kinder" von Sandy Kien, glaubt im zweiten Teil der Reihe, dass sie endlich der Hölle, in die sich ihr Leben verwandelt hat, entkommen ist. Doch bald stellt sie fest, es gibt darin immer n...
tredition GmbH | 21.09.2018

Aufsätze 1980 / 1981 - Rückblick auf vergangene Worte

Während der Schulzeit muss jeder Schüler eine Vielzahl an Aufsätzen für den Deutsch-Unterricht schreiben. Manchen macht dies Spaß und für andere ist es ein reiner Alptraum, vor allem, wenn die Aufsätze dann auch noch benotet werden. Einige Men...
tredition GmbH | 21.09.2018

Halvars großer Bruder - ein Stück Zeitgeschichte in Romanform

Im Jahr 1930 war das Land noch recht friedlich - und Ludwig wurde geboren. Fünf Jahre später, zur Geburt von Halvar, sieht dank den Nationalsozialisten und ihren Ideen alles schon anders aus. Diese sind auf dem besten Weg, ihr Land in den Abgrund z...