info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Immunisierungsrate des VBI-eigenen Hepatitis B-Impfstoffs bei annähernd 100 %

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


‚Sci-B-Vac™‘ ist ein bereits lizenzierter Hepatitis-B-Impfstoff der dritten Generation, der bei über 300.000 Patienten Schutz und Wirksamkeit bewiesen hat.



Immunisierungsrate von annähernd 100 %! Das meldet das kanadische Biotechnologieunternehmen VBI Vaccines (ISIN: CA91822J1030 / NASDAQ: VBIV / TSX: VBV - https://www.youtube.com/watch?v=74Jc2_drd7U -) bei seinen jüngsten Zwischenergebnissen der laufenden Phase-IV-Studie zur Bewertung seines 'Sci-B-Vac™'-Impfstoffs, welcher bereits als Hepatitis B-Impfstoff der dritten Generation für gesunde Erwachsene lizenziert ist. Demnach waren 98,8 % der Probanden nach nur zwei Monaten und der zweiten Dosis 'Sci-B-Vac™' immun.

 

In der Zwischenanalyse wurde festgestellt, dass 'Sci-B-Vac™' gut verträglich ist und eine rasche Schutzwirkung gegen das Hepatitis-B-Virus ('HBV') aufweist. Die Seroprotektionsraten, also der Prozentsatz der Probanden, die eine Antikörperreaktion aufzeigen, welche wiederum eine Infektion verhindern kann, sehen wie folgt aus: 91,9 % der Studienteilnehmer waren ab dem zweiten Monat immunisiert, also einen Monat nach Erhalt einer zweiten Dosis 'Sci-B-Vac™'. 98,8 % der Studienteilnehmer waren ab dem dritten Monat immunisiert, also zwei Monate nach Erhalt einer zweiten Dosis 'Sci-B-Vac™' und vor dem Empfang der dritten Dosis.

 

"Diese Zwischenergebnisse beweisen einmal mehr, dass 'Sci-B-Vac™' sicher und zuverlässig verwendet werden kann, um eine 'HBV'-Infektion zu verhindern", sagte VBI´s Dr. Francisco Diaz-Mitoma (M.D., Ph.D.). "Des Weiteren verdichten diese Ergebnisse den Beweis, dass Personen, die 'Sci-B-Vac™' erhalten haben, bereits Seroprotektion gegen 'HBV' nach dem Erhalt von nur zwei Dosen des Impfstoffs bilden", ergänzt der leitende Arzt des Unternehmens.

 

Zudem stehe man vor dem Feedback von den europäischen und nordamerikanischen Regulierungsbehörden, erklärte VBIs Präsident und CEO, Jeff Baxter. Weiter führt er aus, dass diese hervorragenden Ergebnisse über den 'Sci-B-Vac™'-Schutz sich positiv auf den großen globalen Märkten implementieren lassen sollte.

 

Die Phase-IV-Studie dient Routine-Qualitätskontrollzwecken und unterstützt die bereits bestehende Lizenzierung des Impfstoffs in Israel. Die Studie wurde außerdem dazu entwickelt, VBIs neuen In-House Referenzstandardimpfstoff für routinemäßige Qualitätskontrollen in Übereinstimmung mit den Leitlinien der Europäischen Pharmakopöe und dem israelischen Ministerium für Gesundheit zu validieren. Die Studie soll auch Schutz und Immunogenität von 'Sci-B-Vac™' zur weiteren Unterstützung geplanter zentraler klinischer Studien in Europa und Nordamerika untermauern. VBI untersucht und analysiert diesbezüglich aktuell weitere Studiendaten, wobei mit den endgültigen Ergebnissen in der zweiten Hälfte des Jahres 2017 gerechnet wird.

 

Wie sieht das Studiendesign im Detail aus? Bei dieser Phase-IV-Studie handelt es sich um eine sogenannte offene, Single-Center-klinische Studie, die gerade in Israel durchgeführt wird. VBI registrierte dazu 88 gesunde, 'HBV'-seronegative Männer und Frauen zwischen 20 und 40 Jahren. Die Studienteilnehmer wurden dreimal mit jeweils 10 Mikrogramm/ml 'Sci-B-Vac' zu Beginn, nach einem und sechs Monaten verabreicht. Der primäre Endpunkt ist die Seroprotektionsrate. Die erfolgreiche Seroprotektion gegen 'HBV'-Infektion wird durch die Rate und durch einen Anti-HBV-Oberflächenantikörper ('Anti-HBs')-Titer von ≥ 10 mIE/ml nach der Immunisierung definiert.

 

Zur Erinnerung: 'Sci-B-Vac™' ist ein bereits lizenzierter Hepatitis-B-Impfstoff der dritten Generation, der bei über 300.000 Patienten Schutz und Wirksamkeit bewiesen hat. 'Sci-B-Vac™' ist derzeit für den Einsatz in Israel und in 14 weiteren Ländern zugelassen. Im Gegensatz zu Hepatitis-B-Impfstoffen der zweiten Generation, die nur ein Oberflächenantigen (das 'S-Antigen') enthalten, enthält 'Sci-B-Vac™' neben dem 'S-Antigen' auch die 'Prä-S1'- und 'Prä-S2'-Oberflächenantigene. Die Zusammensetzung von 'Sci-B-Vac' kann dem Immunsystem damit mehr Möglichkeiten bieten, mit Antikörpern zu reagieren, welche eine oder mehrere Komponenten des Hepatitis-B-Virus erkennen können.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.



Web: http://www.global-biotech-network.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: VBI, Impfstoffe, Hepatitis, Zika Virus, Golobal Biotech Network, Biotechnologie,Hepatitis-B-Impfstoff, VBI Vaccines

Pressemitteilungstext: 939 Wörter, 7977 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 02.09.2017

FDA genehmigt verkürzte Zulassung für Aequus transdermales Pflaster

Gute Nachrichten für das kanadische Biotechnologieunternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS). Wie das Unternehmen mitteilte, hat man von der US Food and Drug Administration (‚FDA‘) grünes Licht bekommen um d...
Swiss Resource Capital AG | 01.09.2017

EnWave reicht neuen Patentantrag für Methoden zur raschen Trocknung und Dekontaminierung von Cannabis ein

Vancouver (British Columbia), 31. August 2017 EnWave Corporation (TSX-V: ENW, FSE: E4U) ("EnWave" oder das "Unternehmen") http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297291 meldete heute die Einreichung eines neuen Patentantrags beim internationalen ...
Swiss Resource Capital AG | 26.08.2017

Wirecard - Wachstum voraus

Wirecard (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) wächst und wächst. Auch im abgelaufenen Quartal stieg der Umsatz und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (‚EBITDA’) wieder stark an, und sch...