info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
forvision |

Preisregen: Fünf Titel für Razorfish bei Epica Awards 2016

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


3x Silber und 1x Bronze für Audi T-Rex, 1x Bronze für Audi Be My ValenTTine


Abgestaubt: Bei den diesjährigen Epica Awards gehört Razorfish gleich in mehreren Kategorien zu den glücklichen Gewinnern. Die international führende Digitalagentur auf dem Gebiet der kundenzentrierten Business Transformation konnte die begehrte Trophäe drei Mal in Silber und zwei Mal in Bronze für sich entscheiden. Bei den Epica Awards handelt es sich um den einzigen Kreativ-Preis, der von Journalisten weltweiter Marketing- und Kommunikationsmagazine verliehen wird.

Frankfurt/Berlin/München, 18. November 2016 - Abgestaubt: Bei den diesjährigen Epica Awards gehört Razorfish gleich in mehreren Kategorien zu den glücklichen Gewinnern. Die international führende Digitalagentur auf dem Gebiet der kundenzentrierten Business Transformation konnte die begehrte Trophäe drei Mal in Silber und zwei Mal in Bronze für sich entscheiden. Bei den Epica Awards handelt es sich um den einzigen Kreativ-Preis, der von Journalisten weltweiter Marketing- und Kommunikationsmagazine verliehen wird.

Gleich vier der Auszeichnungen entfielen auf das Video "The Comeback", in dem Razorfish das Social Media Meme "T-Rex" in einem überraschenden Kontext neu aufgreift. Der Zuschauer kann hierbei verfolgen, wie das pilotierte Fahren von Audi den zur Lachnummer degradierten Dinosaurier buchstäblich zurück auf die Straße bringt. Für diese Arbeit erhielt Razorfish in den drei Kategorien Copywriting & Storytelling, Automobiles und Online-Campaigns Automotive den Silber Award. Zusätzlich gab es den Epica Award in Bronze in der Kategorie Humour.

Eine weitere Auszeichnung in Bronze eroberte Razorfish mit der Arbeit "Audi Be My ValenTTine". In ihrem Rahmen entwickelte die Agentur eine kreative Verknüpfung von Dating und Probefahrt und erstellte ein Tinder-Profil, auf dem sich der Audi TT als potentieller Traumpartner präsentierte: "Sportlicher Typ mit Köpfchen, immer on the road. Einer, der weiß, was er will und was die Zukunft bringt". Er chattete und flirtete in Echtzeit mit interessierten Singles und verbrachte gemeinsam mit seinem Match den Valentinstag auf einer Probefahrt.

"Beide Arbeiten haben die Faszination des Themas Autofahren auf eine neuartige und gleichzeitig spielerische Art und Weise aufgegriffen. Und damit einmal mehr bewiesen, wie groß das Potenzial ist, das aus der Verknüpfung von Kreativität und Technologie entsteht. Wir sind sehr stolz darauf, gerade mit diesen beiden Audi-Projekten eine solch bedeutende Auszeichnung verliehen zu bekommen", so Sascha Martini, CEO Razorfish Deutschland. Firmenkontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de


Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anke Piontek (Tel.: 0221 92 42 81 40), verantwortlich.


Keywords: Epica Awards, Razorfish, Audi,

Pressemitteilungstext: 343 Wörter, 2673 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: forvision


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von forvision lesen:

forvision | 13.11.2017

"And the winner is...": doppelter Award-Erfolg für R/GA

Berlin, 13.11.2017 - Die Sammlung wächst: Die internationale Digitalagentur R/GA konnte erneut bei zwei bedeutenden Wettbewerben eine Trophäe erobern. Den Auftakt machten die Digiday Awards, bei denen die besten kreativen Marketing- und Werbekampag...
forvision | 06.11.2017

R/GA und Siemens eröffnen neue Dimension im Employer Branding

New York / London / Berlin, 06.11.2017 - Im Wettbewerb um die besten Mitarbeiter weltweit geht Siemens in eine aufsehenerregende Offensive. Um sich als Arbeitgeber rund um den Globus für Spitzentalente attraktiv zu machen, startete der international...