Das Pamir-Gebirge in Tadschikistan - Ihr Reiseziel 2017
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Pamirs Eco-Cultural Tourism Association (PECTA) |

Das Pamir-Gebirge in Tadschikistan - Ihr Reiseziel 2017

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der Pamir, das Dach der Welt auf Roadshow durch Deutschland.

Khorog (Tadschikistan), 1. Dezember 2016. Das Pamir-Gebirge in Tadschikistan gehören zu den letzten fast unberührten Naturregionen dieser Welt.



Im November 2016 waren der Pamir und die Republik Tadschikistan auf Roadshow durch Deutschland und die Schweiz, um neugierigen Entdeckern und Abenteurern das zweithöchste Gebirge der Welt und das kleine Land in der Mitte Asiens als neues spannendes Reiseziel vorzustellen.



Ein kleines Quiz vorab: Wo in Zentralasien finden sich der höchste Berg, der längste Gletscher, die aufregendste Hochgebirgsstraße und die wohl herzlichsten Menschen? Antwort: in Tadschikistan im Pamir-Gebirge. Zu den vielfach unberührten Naturschönheiten kommen ebenso viele Überbleibsel einer langen und im Westen häufig unbekannten Geschichte und Kultur der südlichen Seidenstraße. Jahrtausend alte archäologische Stätten finden sich neben zoroastrischen, buddhistischen und islamischen Heiligtümern.



Um all diese Höhepunkte der touristischen Fachwelt und dem breiten Publikum näher zu bringen, reiste der regionale Tourismusverband des Pamir (PECTA) durch Deutschland und die Schweiz. Zwischen dem 9.11. und dem 24.11. präsentiert sich die Region in Wernigerode, Berlin, Dresden, Zürich, Genf, München, Stuttgart, Hamburg, Aschersleben und Frankfurt am Main. In 10 Erlebnis-Fotoshows ging es "Mit Yak und Pack" und "Kind und Kegel" durch Tadschikistan und hinauf auf den Pamir. Als Partner stand dem Pamir der deutsche Outdoor-Ausrüster Globetrotter zur Seite, mit dem die Region in den vergangenen Jahren auch schon gemeinsam das Reisemagazin "Mit Yak und Pack" aufgelegt hat, dessen beide Ausgaben auch online als E-Broschüre abrufbar sind. Bei Tee und Trockenfrüchten konnten viele neue begeisterte Interessenten für das spannende Reiseziel gewonnen werden. Den offiziellen Abschluss der Tour bildete ein weiterer Vortrag auf dem Wintertreffen der Globetrotter Akademie auf dem Aschberg in Schleswig-Holstein am 02.12.2016.



Auch abseits der Roadshow schärft die Pamir-Region weiter ihr touristisches Profil. Im aktuellen Globetrotter Magazin, Deutschlands größtem Outdoor- und Reisemagazin, ist ein spannender Reisebericht über den Pamir und Tadschikistan zu finden. Hier kann man mehr über die Erlebnisse eines Globetrotter-Teams lesen, das unlängst im Pamir auf Erkundungstour unterwegs war. Darüber hinaus legte PECTA gemeinsam mit DIAMIR Erlebnisreisen Dresden, dem Premium-Partner der Pamir-Region, bereits im dritten Jahr einen stetig umfangreicher werdenden Tadschikistan-Reisekatalog auf, der für Expedienten und Endkunden eine hervorragende Handreichung ist, um das Land und seine Angebote kennenzulernen. Zudem ist die Pamir-Region seit November 2016 als einzige asiatische Region im renommierten Tourenportal ferienstrassen.info vertreten, wo der berühmte Pamir Highway als Reise- und Entdeckerroute über das Dach der Welt vorgestellt wird.



Kurzum, der Pamir kommt! Recht bald auch wieder nach Deutschland. Zur CMT in Stuttgart im Januar 2017 wird PECTA wieder gemeinsam mit DIAMIR Erlebnisreisen in der Halle 8 D46 zu finden sein und über Land, Leute und Reiseangebote informieren.



Herzlich Willkommen im Pamir und auf dem Dach der Welt!



www.globetrotter-magazin.de/magazinartikel/tadschikistan-mit-yak-und-pack-im-pamir



www.ferienstrassen.info/pamir-highway



www.diamir.de/kataloge/DIAMIR-Tadschikistan-Katalog-2017.pdf


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Matthias Pöschel (Tel.: +992-93-4500709), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 466 Wörter, 3784 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Pamirs Eco-Cultural Tourism Association (PECTA)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema