Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kirkland Lake Gold Manager kommt zu Treasury Metals

Von Swiss Resource Capital AG

Unter Stewarts Leitung arbeiteten im vergangenen Jahr bei Kirkland Lake Gold Inc. rund 1.350 Mitarbeiter und die Marktkapitalisierung wurde von 240 Mio. auf 1,3 Mrd. CAD gesteigert.

Treasury Metals Inc. (ISIN: CA8946471064 / TSX: TML - http://www.commodity-tv.net/c/mid,2697,Company_Presentation/?v=295604 -) gab zum Ende der vergangenen Woche bekannt, das mit Wirkung zum 5. Dezember 2016 Herr Chris Stewart den Posten des President und Chief Executive Officer antritt. Herr Stewart ist ein in Ontario amtlich zugelassener Ingenieur und Absolvent des Bachelor of Science in Bergbauwesen der Queens University. Er kommt von Kirkland Lake Gold Inc. zu Treasury Metals und konnte sich in seinen mehr als 24 Jahren im Rohstoffsektor einen guten Namen aufbauen, da er bereits führende Rohstoffunternehmen in die Produktion geführt, weiter ausgebaut und profitabel gemacht hat.

 

Treasury Metals hat Herrn Stewart zum Einstieg Optionen auf Belegschaftsaktien gewährt, die ihn berechtigen 900.000 Stammaktien des Unternehmens zu einem Ausübungspreis von 0,62 CAD pro Stammaktie zu erwerben. 300.000 dieser Optionen sind mit Amtsantritt übertragen worden, wobei der Rest in zwei gleiche Tranchen am ersten und zweiten Jahrestag seiner Anstellung im Unternehmen übertragen werden. Die Optionen verfallen, wenn sie nicht gewandelt werden, drei Jahre nach ihrem Ausgabedatum wertlos.

 

Wie eingangs bereits erwähnt arbeitete Herr Stewart zuletzt bei Kirkland Lake Gold, wo er als Vice President of Operations für alle Bergbau- und Aufbereitungsaktivitäten des Unternehmens verantwortlich war. Kirkland Lakes vier produzierenden Minen in Ontario, ('Macassa', 'Holt', 'Holloway' und 'Taylor') sowie die laufende Aufbereitungsanlagen 'Macassa', die mit einer Kapazität von 2.000 Tonnen pro Tag arbeitet, und 'Holt', die mit 3.000 Tonnen pro Tag arbeitet, beschäftigten im vergangenen Jahr unter Stewarts Leitung mehr als 1.350 Mitarbeiter und produzierten 153.957 Unzen Gold. Mit steigender Betriebsleistung stieg auch Kirklands Marktkapitalisierung von rund 240 Mio. CAD auf über 1,3 Mrd. CAD, nach der erfolgreichen Integration von St. Andrew Goldfields.

 

Aber auch vor seiner Zeit bei Kirkland Lake Gold konnte er sich in den Jahren zuvor, von 2011 bis 2013, als President und CEO der Liberty Mines Inc. und von 2010 bis 2011 als Projektmanager der Schachtkonstruktion bei BHP Billitons 'Jansen'-Projekt in Saskatoon verdient machen. Ebenfalls war er bereits Vice President of Operations bei der Lake Shore Gold Corporation, wo er für die Betriebe, einschließlich der fortgeschrittenen Entwicklungsarbeiten und des Schachtabteufens, in der neuen 'Timmins'-Mine und der Modernisierung der Aufbereitungsanlage der 'Bell Creek'-Mine verantwortlich war.

 

Eigentlich begann seine Karriere aber schon vor diesen Management-Positionen, nämlich bei der Dynatec Corporation. Für dieses Unternehmen war er sogar 13 Jahre tätig und begann mit dem Minen-Contracting in Kanada und den USA. Er verwaltete beachtliche Investitions- und Betriebsprojekte für gleich mehrere Unternehmen wie zum Beispiel: Vale Canada Ltd., FNX Mining Company Inc. (heute KGHMI), Xstrata plc. und Goldcorp Inc.

 

Marc Henderson, Chairman des Board of Directors von Treasury Metals, freut sich diese Koryphäe im Team begrüßen zu können und sagte: "Wir freuen uns Chris als unseren neuen President und CEO begrüßen zu können. Er bringt weitreichende Kenntnisse mit, die ideal für Treasurys aktuelle Phase sind und uns ungemein bei unserem Weg in Richtung Produktion helfen werden. Er verfügt über Erfahrungen in der Konstruktion und auch im Betrieb signifikanter Gold- und Buntmetallbergbauprojekte in Ontario und Umgebung". Auch sein Erfahrungsschatz in der Auftragsvergabe sollte für Treasury von hohem Nutzen sein, was die Verhandlungen bei den Finanzierungs- und Konstruktionsgesprächen vereinfachen werde, erklärte Henderson weiter. Zudem habe er bei einer der bekanntesten Goldminen in Kanada den operativen Turnaround geschafft, was ihn in seiner Auffassung bestärke, dass er genau der richtige Mann für Treasury in diesem Entwicklungsstadium sei, so der Chairman abschließend.

 

Aber auch der neue President und Chief Executive Officer, Chris Stewart, freut sich auf seine neuen Aufgaben und sagte: "Ich freue mich sehr, die Möglichkeit zum Aufbau und zur Leitung des Teams bei Treasury Metals zu haben, während wir eine brandneue Mine hier in Ontario errichten. Das Team hat bisher großartige Arbeit bei der Entwicklung des Projekts geleistet und meine Fachkenntnisse sind gut geeignet, das Unternehmen durch die letzte Phase in Richtung Entwicklung und letztendlich zur Goldproduktion zu führen". Für ihn sei Ontario ein großartiger juristischer-Bezirk für die Entwicklung eines solch hochgradigen Goldprojekts wie das 'Goliath'-Projekt von Treasury und er sehe eine wahrlich goldene Zukunft für die Aktionäre des Unternehmens, zeigte sich der neue CEO zuversichtlich.

 

Mit dem neuen Mann an der Spitze kann es nun in großen Schritten weiter in Richtung Produktion gehen. Denn: der Genehmigungsprozess für Treasurys 'Goliath'-Goldprojekt im Nordwesten Ontarios ist bereits weit fortgeschritten und der Beginn einer Machbarkeitsstudie über einen kombinierten Tage- und Untertagebaubetrieb wird schon für Anfang 2017 erwartet.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

06. Dez 2016

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1227 Wörter, 9715 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


07.05.2021: Damit liegt Deutschland weltweit auf dem 27. Platz und steht für 0,20 Online-Suchen pro Monat pro 1.000 Internetnutzern. An der Spitze bei den Goldpreis-Suchern steht Indien. Ebenfalls eifrig bemüht um Informationen über den Preis des edlen Metalls sind die Vereinigten Arabischen Emirate und Großbritannien. Indien bringt es gemäß der Untersuchung auf durchschnittlich 3.720.600 Online-Suchen im Monat, eine enorme Menge. Mit 2.506.000 Online-Suchen pro Monat stehen die USA an zweiter Stelle.   Gold hat sich im Zuge der Pandemie zu einem äußerst gefragten Investitionsmittel entwickelt. G... | Weiterlesen

06.05.2021
06.05.2021: Aus charttechnischer Sicht ist Silber bereits über die Widerstandslinie nach oben gegangen und besitzt so beste Aussichten noch weiter zu steigen. Das nächste Ziel könnten 28 US-Dollar als wichtige Marke sein. Gold dagegen steht noch vor einem Ausbruch in preislicher Sicht. Und da Silber eine Doppelfunktion hat, einmal als Anlagevehikel und einmal als Industriemetall, wird die Nachfrage zugleich mit der erwarteten steigenden Wirtschaft anziehen.   Beispielsweise bei Elektrofahrzeugen liegt das verbaute Silber um bis zu 500 Prozent höher als bei herkömmlichen Fahrzeugen. Bis zu drei Unzen... | Weiterlesen

05.05.2021: Blickt man auf den Mai 2020, so kostete die Feinunze Gold damals in Euro gerechnet rund 1.568 Euro. Seitdem ist viel passiert. Inwieweit saisonale Einflüsse in dieser Pandemie-Zeit eine Rolle spielen, ist schwer zu sagen. Die alte Börsenweisheit „sell in May and go away“ stimmt zum einen nicht ganz, da der Mai über die Jahre gesehen ein guter Goldmonat ist. Zum anderen befinden wir uns ja in einer ungewöhnlichen Situation. Zwar wird die Pandemie durch die zunehmenden Impfungen ihren Schrecken verlieren, aber gerade ist die Lage in Indien, einem wichtigen Goldverbraucherland mehr als an... | Weiterlesen