info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
bbw Marketing Dr. Vossen und Partner |

„Immobilien als Kapitalanlage werden inzwischen realistisch gesehen“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


bbw-Studie Kapitalanlage Immobilien 2016/2017- aus Kundensicht


Der Zins hat in den letzten zwei Jahren seine Funktion als Ertragskomponente für Geld- und Kapitalanlagen faktisch verloren, da er so gut wie nicht mehr existiert. Es liegen jedoch noch Billionen Euro auf Spar- und Festgeldkonten. Für deren Inhaber herrscht aktueller Anlagenotstand. In dieser Situation denken viele private Anleger über Wohnungskäufe nach, insbesondere über den Kauf von Eigentumswohnungen. Denn  nach wie vor haben Wohnungen und Häuser den Ruf eines sicheren Investments. Die große bbw-Valido Befragung gibt Einblicke in die Motivationswelt der Eigenheimerwerber.

 



Nach mehreren Jahren der Niedrig- bzw. Nullzinsenphase ist das Ergebnis klar. Geldanlagen lohnen sich nicht mehr, selbst die Säule Lebensversicherung „bröckelt“ in der aktuellen Situation. 

Der Zins hat in den letzten zwei Jahren seine Funktion als Ertragskomponente für Geld- und Kapitalanlagen faktisch verloren, da er so gut wie nicht mehr existiert. Es liegen jedoch noch Billionen Euro auf Spar- und Festgeldkonten. Für deren Inhaber herrscht aktueller Anlagenotstand. In dieser Situation denken viele private Anleger über Wohnungskäufe nach, insbesondere über den Kauf von Eigentumswohnungen. Denn  nach wie vor haben Wohnungen und Häuser den Ruf eines sicheren Investments: Es dient der Altersvorsorge und es schützt vor Inflation, so zumindest ist die Erwartung der Anleger.

Als Folge haben die Immobilienpreise Höchststände erreicht und ein Ende dieser Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht. In einigen Metropolen wachsen die Immobilenpreise aktuell jährlich um 10 und mehr Prozent.

Dass aber nicht immer Eigentumswohnungen bzw. Häuser rentabel sind, hat das DIW mit einer kürzlich getätigten Untersuchung belegt. Rund drei Millionen Vermieter sollen mit ihren Immobilien nichts verdienen, rund 500.000 Vermieter machen sogar einen Verlust. Nicht jedes Immobilieninvestment ist also ein Selbstläufer.

Aber was sagt die Bevölkerung selbst. Lassen sich die Konsumenten vom aktuellen Hype anstecken, sind die Risiken bewusst und sind die Alternativen bekannt…?

bbw Marketing stellt in der umfangreichen Studie Kapitalanlage Immobilie neben den Rahmenbedingungen wie Wohnsituation, Wohneigentum und Sparneigung u.a.m. erneut den Verbraucher mit den Vorlieben in Sachen Immobilienkauf in den Vordergrund. Oft werden rationale Gründe für einen Immobilienkauf vorgeschoben, dabei sind auch emotionale Motive entscheidende Treiber. Die große bbw-Valido Befragung gibt Einblicke in die Motivationswelt der Eigenheimerwerber. In einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung wurden im Juli 2016 diesbezüglich 1.000 Erwachsene von valido befragt. Zusätzlich wurde im September eine Befragung von Finanzdienstleistungsunternehmen durchgeführt, bei der über 100 Entscheidungsträger in Kreditinstituten, Bausparkassen und Immobilienfinanzierungsunternehmen ihre Einschätzung zur Entwicklung des Immobilienmarktes abgaben. 

Nach den Ergebnissen der bbw valido Befragung haben knapp 14 Prozent der Befragungsteilnehmer angegeben, dass sie schon Immobilien zur Kapitalanlage besitzen. Weitere 6 Prozent der Bundesbürger besitzen zudem bereits konkrete Planungen dafür, eine Immobilie als Kapitalanlage zu erwerben.

Relativ hoch fällt zudem der Anteil derjenigen aus, die es sich zwar grundsätzlich vorstellen könnten, eine Immobilie zur Geldanlage zu erwerben, sich jedoch bislang noch nicht damit beschäftigt haben. Mit 15 Prozent wurde dies von jedem siebten Befragten angegeben. Nur knapp 13 Prozent der Befragten lehnen eine Immobilie als Kapitalanlage ab, da ihnen dies mit zu vielen Unsicherheiten verbunden wäre. Mit 50 Prozent hat zudem jeder Zweite angegeben, dass generell kein Interesse an einer Immobilie als Kapitalanlage besteht.

Unter den Faktoren, welche für eine Nutzung von Immobilien als Kapitalanlage sprechen, wird mit 51 Prozent am häufigsten angegeben, dass die Immobilie bei Bedarf auch selbst genutzt werden könnte. Am zweithäufigsten nennen die befragten Personen den Punkt, dass sie Immobilien als die derzeit einzige sichere Geldanlage betrachten, die noch etwas Rendite ermöglicht. Mit 37 Prozent wird dieser Faktor von einem guten Drittel aller Befragten angegeben. Der am dritthäufigsten genannte Faktor für die Nutzung von Immobilien als Kapitalanlage ist mit 29 Prozent der Nennungen, dass man durch die tendenzielle Erhöhung der Mieten in der Zukunft einen Inflationsschutz erhält.

Knapp 45 Prozent der Befragungsteilnehmer sehen in der Immobilie eine zusätzliche Einnahmequelle für die private Altersvorsorge, während 36 Prozent den Vorteil der monatlichen Einnahmen als Zusatzeinkommen genannt haben. Häufiger wird die Immobilie auch als sichere Anlage mit Wertsteigerungspotenzial gesehen (32 %).

Jedenfalls bleibt das Thema Kapitalanlagen Immobilien spannend. Für den Markt der Kapitalanlage in Immobilien wird in den kommenden fünf Jahren weiterhin mehrheitlich ein mäßiges bis starkes Wachstum erwartet. Mit 27 Prozent erwarten die befragten Experten ein mäßiges Wachstum für diesen Markt. Weitere 24 Prozent der befragten Entscheidungsträger sehen ein starkes Wachstum, während 7 Prozent mit einem sehr starken Wachstum rechnen. Bei ihrer Einschätzung setzen die Experten voraus, dass die Zinsen weiterhin im Keller bleiben.

Danach gefragt, welche Institutsgruppen in den kommenden Jahren bei der privaten Wohneigentumsfinanzierung Marktanteile gewinnen werden, nennen die Entscheidungsträger aus den Finanzdienstleistungsunternehmen am häufigsten die Online-Baufinanzierer und Online-Kreditvermittler, die Direktbanken sowie die sonstigen Geschäftsbanken bzw. Regionalbanken. Mit 71 Prozent der Nennungen belegen dabei die Online-Baufinanzierer und Online-Kreditvermittler den ersten Rang. Mit deutlichem Abstand auf dem letzten Rang liegen die Versicherungen, für die nur noch bei 3 Prozent der Befragungsteilnehmer mit Marktanteilsgewinnen in den nächsten Jahren gerechnet wird.

Das Thema Kapitalanlage Immobilien wird von den bbw Autoren unter allen Aspekten beleuchtet. Auf den 350 Seiten werden folgende Fragestellungen sehr detailliert auch unter Berücksichtigung von sozio-demographischen Strukturen beantwortet:

 >        Wohnsituation

>         Immobilienmarkt

>         Sparneigung für Wohneigentum

>         Bauspargeschäft

>         Geldanlage Immobilien

>         Immobilienfinanzierung

>         Markttendenz und Prognose

 

Die bbw Finanzspezialstudie Kapitalanlage Immobilien ist zu beziehen bei:

bbw Marketing Dr. Vossen & Partner, Liebigstraße 23, D-41464 Neuss

Fon: 02131.2989722, Fax : 02131.2989721, mail: bbwdr.vossen@email.de

 

Weitere Informationen unter: www.bbwmarketing.de, Rubrik Finanzstudien.



Web: http://www.bbwmarketing.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Klaus Vossen (Tel.: 02131 2989722), verantwortlich.


Keywords: Immobilienkauf, Finanzkunden, Niedrigzinsphase, Geldanlage, Kapitalanlage

Pressemitteilungstext: 797 Wörter, 7157 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von bbw Marketing Dr. Vossen und Partner lesen:

bbw Marketing Dr. Vossen und Partner | 18.01.2017

Deutschland erwartet eine Erbschaftswelle

Das nächste Jahrzehnt wird das Jahrzehnt der Erben. Die Finanzexperten rechnen damit, dass mehr als drei Billionen Euro vererbt werden. Das ist eine Übertragung von Vermögen, wie sie in Deutschland noch nie vorgekommen ist. Sozio-ökonomisch sowie...
bbw Marketing Dr. Vossen und Partner | 17.10.2016

Studie Home Security 2016: Die Kundenbeziehung lässt sich verbessern

  Der Markt für Sicherheitsprodukte für den Privatbedarf ist nach wie vor 'ein schlafender Riese'. Diese Aussage betrifft allerdings weniger die Umsätze, sondern eher das Verhältnis zu den Kunden.   Der Privatbedarf machte im Jahr 2010 schon r...