Fond investiert weitere 23,6 Mio. USD in VBI Vaccines
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Global Biotech Network Ltd. |

Fond investiert weitere 23,6 Mio. USD in VBI Vaccines

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Nach Abschluss dieser Transaktion hält Perceptive Advisors 15,8 % der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien.

Ein weiterer Vertrauensbeweis. Langfristiger Finanzpartner investiert weiter in VBI Vaccines. Wie das kanadische Biotechnologieunternehmen VBI Vaccines (ISIN: CA91822J1030 / NASDAQ: VBIV / TSX: VBV - https://www.youtube.com/watch?v=74Jc2_drd7U -), am gestrigen Nikolaustag mitteilte, konnte man durch eine zeitgleich durchgeführte Eigenkapital- und Fremdkapitalfinanzierung mit dem Konsortialführer Perceptive Advisors, der gleichzeitig auch als Investor fungierte, rund 23,6 Millionen USD einwerben. VBI Vaccines entwickelt Impfstoffe zum Schutz vor Infektionskrankheiten und für immunonkologische Anwendungsbereiche. Gemäß den ausgehandelten Bedingungen begab VBI Vaccines im Rahmen der Eigenkapitalfinanzierung 3.475.000 eigene Stammaktien zum Preis von 3,05 USD pro Aktie an Perceptive Advisors. Alleine dieser Erlös beläuft sich auf 10,6 Mio. USD. Im Gegenzug erweiterte Perceptive Advisors einen laufenden Kredit um ein besichertes Darlehen in Höhe von 13 Millionen USD. In Verbindung mit der Erweiterung der Kreditlinie überträgt VBI dem Finanzierungspartner Warrants die zum Kauf von insgesamt 1.341.282 Stammaktien zum Ausübungspreis von 3,36 USD pro Aktie berechtigen.



Perceptive Advisors ist bereits langjähriger Finanzpartner von VBI Vaccines und von den bisherigen vielversprechenden klinischen Programmen begeistert, da sie ihrer Meinung nach einem großen Bedarf im medizinischen Bereich Rechnung tragen. Ebenfalls sei man von der Fachkompetenz der Geschäftsleitung nach wie vor sehr beeindruckt, erklärte Sam Chawla von Perceptive Advisors, der maßgeblich an dieser Finanzierung mitgearbeitet hat. Im Jahr 2015 war Perceptive Advisors übrigens einer der besten Hedgefonds am Markt!



Nach Abschluss dieser Transaktion hält Perceptive Advisors 15,8 % der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien, auf nicht verwässerter Basis, während es vor der Transaktion noch 7,8 % waren.



Der Erlös aus der Privatplatzierung soll als Betriebskapital und für allgemeine Unternehmenszwecke sowie für die Weiterentwicklung der ständig wachsenden Zahl an potentiellen Impfstoffen verwendet verwenden. Nach der Transaktion verfügt VBI über 41 Mio. USD an Barmitteln und verbrauchte im vergangenen Jahr durchschnittlich rund 2,4 Mio. USD pro Quartal.



Diese Finanzierung versorge VBI Vaccines nun mit ausreichend Kapital um bis zum Jahr 2018 wichtige Meilensteine erreichen zu können, erklärte VBIs President und CEO Jeff Baxter. Weiter sagte er: "Wir fühlen uns geehrt und sind dankbar für die anhaltende Unterstützung und das Vertrauen von Perceptive Advisors in unser Unternehmen". Die enge und strategische Beziehung mit dem Team von Perceptive Advisors sei für ihn und sein Unternehmen ein nicht zu unterschätzender Gewinn, resümierte der Unternehmenschef abschließend.



Viele Grüße



Ihr



Jörg Schulte











Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.



Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.







Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 902 Wörter, 7669 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Global Biotech Network Ltd.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Global Biotech Network Ltd. lesen:

Global Biotech Network Ltd. | 14.10.2017

Aequus erweitert Patentportfolio in China

Gute Nachrichten aus dem Hause Aequus: das Patentamt der Volksrepublik China (State Intellectual Property Office/SIPO) hat dem kanadischen Biotechnologieunternehmen ein chinesisches Patent auf sein Aripiprazol-Pflaster ‚AQS1301' erteilt. Damit kann...
Global Biotech Network Ltd. | 13.09.2017

Ergebnisse der ‚Proof-of-Concept'-Studie für Aequus ‚AQS1303'-Pflaster positiv

Daumen hoch für Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS). Das kanadische Biotechnologieunternehmen meldete ein positives Ergebnis für eine erste klinische ‚Proof-of-Concept'-Studie zu seinem transdermalen Anti-Übelkeitspflas...
Global Biotech Network Ltd. | 09.09.2017

Aequus Umsätze steigen weiter stark an

Das kanadische Biotechnologieunternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) stellte seine Geschäftsergebnisse aus dem zweiten Quartal 2017 (April bis Juni) vor, welche auch die aktuellen Unternehmensentwicklungen enthalten...