info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH |

Gold, kein ausreichender Krisenschutz?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Während die Euro Krise ihren Lauf nimmt und sich immer weiter durch die expansive Geldpolitik der EZB zuspitzt, sinkt der Goldpreis und zwar absolut gegenläufig dazu. Sogenannte “Experten” sind sogleich zur Stelle und propagieren zum, Gold den Verlust seiner Krisenschutzfunktion. Diese einseitige Betrachtungsweise ignoriert völlig, dass es Interessensgemeinschaften gibt, welche Maßnahmen ergriffen haben, um den Kurs zu ihren Gunsten zu manipulieren.

Während die Euro Krise ihren Lauf nimmt und sich immer weiter durch die expansive Geldpolitik der EZB zuspitzt, sinkt der Goldpreis und zwar absolut gegenläufig dazu. Sogenannte "Experten" sind sogleich zur Stelle und propagieren zum, Gold den Verlust seiner Krisenschutzfunktion. Diese einseitige Betrachtungsweise ignoriert völlig, dass es Interessensgemeinschaften gibt, welche Maßnahmen ergriffen haben, um den Kurs zu ihren Gunsten zu manipulieren.

Bei dieser sinnlosen Diskussion über den Goldkurs wird der wichtigste Fakt völlig missachtet. Gold hat einen echten inneren Wert, der völlig unabhängig von Kursen, Geldpolitik und dergleichen existiert. Gold kann nicht mit Währungen bewertet werden, egal wie stabil diese erscheinen mag. Jeder Währung entsteht aus Verschuldung und hat damit den Systemfehler inklusive. Dieser besteht im Zins und Zinseszins, der jede Währung auf lange Sicht zum Kollaps bringen muss. Das ist eine mathematische Gewissheit.

Papiergeld hat keinen Wert. Es wird lediglich bewertet. Wie schnell sich so eine Bewertung jedoch ändert haben zahlreiche Inflationen und Zusammenbrüche in der Vergangenheit deutlich gezeigt. Erst eine Golddeckung gibt dem Papiergeld einen tatsächlichen Wert, der jedoch auch nur darin besteht, dass man das Geld jederzeit in Gold tauschen könnte. Stabilitätsfaktor ist also immer das Gold und nicht das Geld. Doch die Zeiten goldgedeckter Währungen sind schon lange vorbei.

Geld, speziell Papiergeld funktioniert einzig auf der Basis von Vertrauen. Gold benötigt kein Vertrauen. Es ist wertvoll und wird immer wertvoll bleiben. Als 1971 die Golddeckung des US-Dollars aufgehoben wurde, passierte einiges. Das erkennt man leicht, wenn man den heutigen Goldpreis von 1.200 bis 1.500 Dollar je Feinunze mit dem Preis von 35 Dollar aus dem Jahre 1971 vergleicht. Die Frage ist gestattet, warum der Goldpreis so stark gewachsen ist.

Warum ist der Goldpreis so explodiert? Liegt das daran, dass Gold in dieser Zeitspanne wertvoller wurde? Oder könnte es daran liegen, dass der jeweils entsprechende Gegenwert in Papiergeld sank? Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten. Diese Entwicklung ist ein Zeugnis der hemmungslosen Geldvermehrung und Verschuldung.

Aktuell passiert eine massive Geldmengenausweitung. Und ihre Geschwindigkeit nimmt stetig zu, weil aufgrund der Schuldenkrise eine starke Deflation droht. Sowohl eine starke Inflation aber auch eine starke Deflation ist für ein funktionierendes Geldsystem wenig förderlich. Das System steht vor dem Kollaps und um diesen hinauszuzögern, bleibt den amtierenden Entscheidungsträgern in Politik und Hochfinanz keine andere Wahl mehr, als der Druck weiterer Banknoten. Doch nicht nur der Druck von Banknoten läuft auf Hochtouren. Noch viel stärker vermehrt sich die Giralgeldmenge.

Eine Berichterstattung, die davor warnt, dass Gold keinen Krisenschutzcharakter mehr hätte, kann nicht weiter von der Realität entfernt sein. Gold behält seinen wahren Wert und hat das über Jahrhunderte eindrucksvoll bewiesen.

Die PIM Gold und Scheideanstalt GmbH mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm bietet den physischen Kauf der Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium an. Damit können die Chancen unterschiedlicher Edelmetalle miteinander vereint werden. Die Lagerung im Zollfreilager ermöglicht es den Kunden der PIM, jederzeit ihre Edelmetalle physisch abzuholen und mit nach Hause zu nehmen. Mehr Sicherheit und mehr Krisenschutz geht nicht. Kontakt
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH
Mesut Pazarci
Industriestraße 31
63150 Heusenstamm
+49 (0) 6104 802 96 0
morderator@pim-presse.de
http://pim-gold.com


Web: http://pim-gold.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mesut Pazarci (Tel.: +49 (0) 6104 802 96 0), verantwortlich.


Keywords: Gold, Goldmünzen, Goldbarren, PIM, Mesut Pazarci

Pressemitteilungstext: 539 Wörter, 3963 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PIM Gold und Scheideanstalt GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PIM Gold und Scheideanstalt GmbH lesen:

PIM Gold und Scheideanstalt GmbH | 20.06.2017

Das Rhino-Gold-Konto, flexible Goldvorsorge für Kinder

Kindervorsorge ist für Eltern und Großeltern ein ernstes Thema. Geld für Kinder sinnvoll anzusparen, ist heutzutage leicht. Die Finanzinstitute bieten mit einer riesigen Marketingmaschinerie Kindersparbücher oder Sparkarten-Konten an. Die Versich...
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH | 15.06.2017

Goldhinterlegte Kreditkarte - ein innovatives Zahlungsmittel

Das Geld wird weltweit jeden Monat um gewaltige Milliardenbeträge erhöht. Die Geldmenge explodiert und kritische Menschen fragen sich, wohin das führen soll. Die Ausweitung der Geldmenge wird von Jahr zu Jahr größer. Alternative Zahlungsmöglich...
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH | 13.06.2017

Der Weg zum soliden Vermögensaufbau

Vermögen zu bilden fällt vielen Menschen nicht leicht. Die Gründe dafür sind vielfältig. Manchen fehlt die Möglichkeit, weil der finanzielle Spielraum zu gering ist, andere sind dabei, erzielen aber keine zufriedenstellenden Resultate. Es gibt ...