Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Umfrage: So denken die Deutschen über ihr Begräbnis

Von LV 1871

Zwei Drittel der Deutschen haben eine klare Vorstellung von einem würdevollen Begräbnis. Dennoch haben genauso viele nicht für ihr Begräbnis vorgesorgt.

Rund 40 Prozent unterschätzen die Kosten für eine Beerdigung. Das zeigt eine Umfrage von TNS-Emnid im Auftrag der LV 1871.

Eine Trauerfeier mit Freunden und Verwandten und eine Bestattung auf dem Friedhof der Wahl - das gehört für zwei Drittel der Deutschen zu einem würdevollen Begräbnis. Interessant: Bis zum Alter von 30 Jahren liegt den Menschen vor allem die Trauerfeier am Herzen. Ab 60 Jahren tritt der Ort der letzten Ruhe in den Vordergrund. Die Wahl zwischen Sarg oder Urne sowie die Grabpflege durch einen Friedhofsgärtner sind dabei eher zweitrangig. Nur ein Anteil von drei Prozent hat keine konkreten Vorstellungen.

Klare Vorstellung, aber keine Vorsorge

Trotz klarer Wünsche: Fast zwei Drittel der Bundesbürger haben nicht fürs Begräbnis vorgesorgt. Erst ab einem Alter von 50 Jahren beschäftigen sie sich mit der finanziellen Seite eines Begräbnisses. Dann ist das Sterbegeld die erste Wahl. Ab 60 Jahren legen die Menschen vor allem Bargeld zurück. "Dabei kann das Sterbegeld bei uns bis zum Alter von 90 Jahren abgeschlossen werden und das ohne Gesundheitsprüfung", sagt LV 1871 Vorstand Dr. Klaus Math. Je nach Eintrittsalter ist die Versicherungsleistung im Todesfall gestaffelt. So erhält ein 60-Jähriger bereits nach einem Jahr volle Leistung. Bei Unfalltod entfallen Wartezeit und Staffelung ganz; die Leistung fällt doppelt so hoch aus.

Kosten unterschätzt

Die Kosten für ein Begräbnis sind hoch. Tatsächlich kommen allein für eine Bestattung schnell Ausgaben zwischen 5.000 und 10.000 Euro zusammen. Das sind Beträge, die unterschätzt werden. Immerhin 40 Prozent der Bundesbürger meinten, dass für ein durchschnittliches Begräbnis weniger als 5.000 Euro anfallen. 57 Prozent der Befragten waren realistischer und vermuteten Kosten zwischen 5.000 und 7.000 Euro oder sogar darüber. Für die Umfrage hat TNS Emnid insgesamt 504 Personen über 14 Jahren befragt. Die Umfrage erfolgte per Telefon im sogenannten Omnibus-Verfahren.

14. Dez 2016

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Julia Hauptmann (Tel.: 089-55167-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 324 Wörter, 2378 Zeichen. Artikel reklamieren

Über LV 1871


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von LV 1871


19.03.2019: Die LV 1871 wird darin als besonders vertrauenswürdige Versicherung mit der Bestnote 1 ("extrem stark") ausgezeichnet. "Das hervorragende Ergebnis im aktuellen Rating von Focus-Money bestätigt unsere hohe Finanzkraft", erklärt LV 1871 Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reichel. Finanzstärke als Entscheidungsgrundlage "Gerade im anhaltenden Niedrigzinsumfeld ist Finanzstärke ein wichtiger Wettbewerbsfaktor und eine zentrale Entscheidungsgrundlage der Kunden und Vermittler bei der Altersvorsorge." Das Focus Money Rating-Spezial erscheint einmal im Jahr und überführt die Finanzstärke-Ratin... | Weiterlesen

01.03.2019: Frauen schauen genau hin Frauen achten beim Abschluss einer Rentenversicherung stärker als Männer auf Einfachheit, Flexibilität und Rendite: Fast 95 Prozent der Frauen ist Einfachheit wichtig (Männer: 87 Prozent). Flexibilität bei der Auszahlung finden fast 90 Prozent der Frauen wichtig (Männer: 80 Prozent). Auf eine möglichst hohe Rendite schauen 87 Prozent der Frauen (Männer: 80 Prozent). Frauen brauchen mehr Selbstvertrauen Frauen haben zu wenig Vertrauen in ihre Finanz- und Versicherungskenntnisse und bleiben deshalb oft ohne Absicherung: Nur 24 Prozent der Frauen kennen s... | Weiterlesen

22.02.2019: Die LV 1871 festigt damit ihre Stellung als einer der attraktivsten Arbeitgeber der Versicherungsbranche. Die LV 1871 ist "Top-Arbeitgeber Mittelstand 2019" in der Kategorie "Versicherungen und Krankenkassen" im gleichnamigen Ranking von Focus Business. Basis der Erhebung von Focus Business waren 750.000 Unternehmen mit rund drei Millionen Bewertungen von Arbeitnehmern auf der Internet-Plattform Kununu. Auszeichnung für modernes Personalmanagement Thomas Krüer, Leiter des Bereichs Personal bei der LV 1871: "Diese Arbeitgeber-Auszeichnungen sind eine große Ehre für uns. Zum einen bestäti... | Weiterlesen