Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Transportmanagement- und Telematiksystem OPHEO geht in die Cloud

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

Die initions AG ist ein geprüftes Mitglied der "TOPLIST der Telematik"

Hamburg, 22.12.2016.

Die initions AG präsentiert auf der Logistikmesse LogiMAT (14. bis 16. März 2017) in Stuttgart mit OPHEO Web eine cloudbasierte Lösung für den einfachen und sicheren Datenaustausch entlang der Lieferkette.


Als eine der ersten Anwendungen zeigt initions die Online-Sendungsverfolgung sowie die Integration externer Fahrer in das mobile Auftragsmanagement. Weitere Anwendungen wie zum Beispiel eine Online-Auftragserfassung sind bereits geplant und werden folgen. OPHEO Web ergänzt das Transportmanagement- und Telematiksystem OPHEO und dient als sichere Schnittstelle zu externen Supply Chain Partnern wie Versender, Empfänger oder Subunternehmer. Die initions AG stellt aus in Halle 7 am Stand 7F27.

OPHEO Web lässt sich problemlos und im eigenen Corporate Design des OPHEO-Anwenders betreiben, der seinen Kunden damit ein rund um die Uhr verfügbares Service- und Qualitätsangebot bereitstellen kann. "Mit OPHEO Web bieten wir unseren Kunden die Lösung für eine durchgängige Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse und bauen OPHEO als Logistik 4.0 Plattform weiter aus", sagt Dr. Stefan Anschütz, Vorstand der initions AG.

Über OPHEO Web können sich zum Beispiel Kunden über die voraussichtliche Ankunftszeit einer geplanten Lieferung informieren. Dabei profitieren Sendungsempfänger von der in OPHEO integrierten Forecasting-Funktion. Diese berechnet die tatsächlichen Ankunftszeiten (ETA) in Abhängigkeit des aktuellen Tourverlaufs. Anders als die Wettbewerbslösungen berechnet OPHEO dabei nicht nur die ETA-Zeit des nächsten Stopps, sondern prognostiziert den gesamten weiteren Tagesverlauf inklusive Lenk- und Arbeitszeiten und kann den Kunden deshalb schon früh auf Planabweichungen aufmerksam machen.

Eine weitere Anwendung von OPHEO Web betrifft das Erfassen von Sendungsdaten durch den Fahrer eines Subunternehmers, ohne dass hierfür eine eigene App auf dem Smartphone installiert werden muss. Stattdessen stellt Opheo Web einen Link bereit, unter dem der Auftrag im Browser aufgerufen und bearbeitet werden kann. Auf diese Weise kann jeder Fahrer, der über ein Smartphone mit Web-Browser verfügt, vollständig in den digitalen Datenfluss integriert werden.

Die Arbeitsoberflächen von OPHEO Web sind responsiv und passen sich demnach an sämtliche Endgeräte wie Smartphones, Tablets oder Desktop-Computer an. Die Innovation kann einfach zu OPHEO hinzugebucht werden. Als Cloudlösung erfordert OPHEO Web weder Investitionen in Hardware, noch eine Installation von Software oder eine eigene Systembetreuung.

OPHEO ist ein Transportmanagement- und Telematiksystem für Tourenplanung, grafische Disposition und die Steuerung der laufenden Touren. Mit der von initions entwickelten Smart Planning Technologie unterstützt OPHEO die Disponenten durch automatisierte Tourenvorschläge und liefert bereits während der Disposition Kennzahlen für den aktuellen Plan wie zum Beispiel die Lkw-Auslastung oder den tourenspezifischen Ertrag. Die Auswirkungen von Planänderungen auf die Kennzahlen werden sofort in Echtzeit berechnet und visualisiert. Damit sorgt die Software für eine spürbare Arbeitserleichterung sowie eine Senkung der Transportkosten. (Quelle: initions)

22. Dez 2016

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054–540 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 440 Wörter, 3579 Zeichen. Artikel reklamieren

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“. Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter. Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus. MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Mediengruppe Telematik-Markt.de Peter Klischewsky Hamburger Str. 17 22926 Ahrensburg / Hamburg redaktion@telematik-markt.de Telematik.TV http://www.telematik.tv Tel.: +49 4102 20545-42 Fax: +49 4102 20545-43 ttv@telematik-markt.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de


14.10.2020: Germering, 14.10.2020. Die Advantech Service-IoT GmbH, ein Anbieter von industriellen Computerlösungen, gibt ihre Kooperation mit Quanergy Inc., einem Anbieter von LiDAR-Sensoren und Punktwolken-Software, bekannt. Die Quanergy-Sensoren und -Software sind eine Ergänzung zu Advantechs Edge-Servern, die es Kunden und Partnern ermöglichen, wertschöpfende IoT-Lösungen, sowohl in der intelligenten Logistik als auch bei Smart City-Diensten aufzubauen.   Bild: Advantech Service-IoT GmbH       Advantechs breite Palette an Edge-Servern, die von kostengünstigen Kleinformat... | Weiterlesen

13.10.2020: Hamburg, 13.10.2020 (msc/ red). Es ist kein Geheimnis: Bei der Digitalisierung ist Deutschland, anders als in vielen anderen Bereichen, international eher im Mittelfeld zu finden. Aber: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen könnten der Entwicklung einen Schub verpassen, das ist die Hoffnung vieler. Sicher ist: Durch die Krise sind manche Probleme, aber auch deren Lösungen, wie unter einem Brennglas deutlich geworden. Was kann man tun, und was wird bereits getan? Wo stehen Deutschlands Unternehmen wirklich? Das sind die zentralen Fragen, um die sich die Jubiläumsausgabe des Telemati... | Weiterlesen

07.10.2020: Ahrensburg/ München, 07.10.2020 (msc/ red). Es klingt nach Science Fiction, es klingt nach glitzernder, verrückter Erfinderwelt. Und ja, ein Visionär aus Südafrika ist daran nicht ganz unschuldig. Aber was hat es eigentlich wirklich mit dem Hyperloop auf sich? Inwieweit ist man auch in Deutschland an dieser verrückten Idee beteiligt?      Das Team hinter dem Hyperloop-Projekt ist mittlerweile beträchtlich gewachsen. Bild: tumhyperloop.de     Es gibt gar nicht so viele Institutionen, die sich einen Wettkampf um die Realisierung dieser komplexen Technologie namens ... | Weiterlesen