info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Detektei AC |

Wer nicht krankfeiert erhält Bonusgeld

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Arbeitgeber belohnen Mitarbeiter mit geringen Fehlzeiten: Krankgeschriebene Mitarbeiter und Fehlzeiten, bedeuten für ein Unternehmen immer Verluste, abgesehen von der Produktivität, die leiden kann.

Die Schäden, die jährlich durch Blaumacher und Schwänzer entstehen, liegen im Milliardenbereich. Gründe, warum Unternehmen in Deutschland neue Wege gehen und ihre Mitarbeiter mit einem Bonus belohnen, wenn Sie geringe Fehlzeiten vorweisen können und sich nicht falsch krankschreiben lassen. Daimler ist einer der Pioniere, wenn es um alternative Bonuszahlungen für gesunde Angestellte geht. Der Automobilkonzern bietet den Mitarbeitern ein Gesamtpaket mit Bonusgeld an, das kostenlose Untersuchungen beinhaltet, die von den Krankenkassen nicht bezahlt werden. Des Weiteren wird eine gesundheitliche Beratung zum ergonomischen Arbeiten, in Ernährungsfragen und zur Rauchentwöhnung geboten. Wenn ein Mitarbeiter bei dem Autokonzern nie fehlt, immer anwesend ist oder nicht länger als 1 Tag pro Quartal fehlt, wird er mit bis zu 200 Euro Bonusgeld pro Jahr belohnt. Ein völlig neues Konzept, um die Verluste durch Lohnfortzahlungs- und Krankschreibungsbetrug im Unternehmen zu optimieren. Das Beispiel wird Schule machen und ist auch bei vielen anderen kleinen und mittelständischen Unternehmen ein großes Thema geworden. "Obwohl Daimler zusätzliches Geld in Mitarbeiter investieren muss, rechnet es sich für den Konzern. Denn die Kosten für falsche Krankmeldungen, sind weitaus höher, als jährliche oder quartalsweise Bonuszahlungen. Neben der Überführung der Blaumacher, beraten wir Unternehmen auch, wie Fehlzeiten eingegrenzt werden können."  - so Helga von der Stein-Erkelenz, Dienstleiterin der Detektei AC aus Aachen. Die Detektei berät in ganz Deutschland Unternehmen und kümmert sich um Mitarbeiter, die blaumachen und die Arbeit schwänzen.



Die Idee von Daimler ist auch für andere Unternehmen ein sehr gutes Mittel, um Fehlzeiten, einen hohen Krankenstand und falsche Krankmeldungen effektiv einzugrenzen. Ein System, das vor allem Motivation unter den Angestellten schafft und fleißige Mitarbeiter belohnt. Neben den zusätzlichen jährlichen Vergütungen, wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, sind so für den Arbeitnehmer weitere Zusatzeinkünfte möglich. Ein weiterer Nebeneffekt des Bonussystems für gesunde Angestellte, ist eine Entlastung der Krankenkassen, die natürlich auch unter falschen Krankmeldungen der Blaumacher und Schwänzer zu leiden haben.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Helga von der Stein-Erkelenz (Tel.: (0241) 95 78 70 22), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 324 Wörter, 2708 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Detektei AC lesen:

Detektei AC | 10.09.2017

Detektei AC - zuverlässig, vertraulich, erfahren - deutschlandweit.

Aachen, 11.09.2017 Fachkundige Detektive - zur Problemlösung in vielfältigen Lebensbereichen Sowohl im privaten Leben als auch im geschäftlichen Bereich können die unterschiedlichsten Problemfelder entstehen. Häufig geraten einzelne Personen, ...
Detektei AC | 21.12.2016

Seitensprung aus Liebe?

Eine Studie mit einer sehr seltsamen Erkenntnis, wenn man einmal überlegt, in welchem Widerspruch dieses Umfrageergebnis zu einem Seitensprung steht. Warum geht sie/er dann fremd, werden sich jetzt viele Menschen sicherlich fragen. Es kann sexuelle ...
Detektei AC | 19.09.2016

Detektei AC - preiswerte Privatdetektei und Detektei für die Wirtschaft

Nachfolgend erhalten Sie Informationen über unser Unternehmen Detektei AC. Die Detektei AC hat ihren Hauptsitz in 52072 Aachen, Lousbergstr. 2. Neben unseren unselbstständigen Zweigstellen in: 52428 Jülich/Kreis Düren, Kölnstr. 29 40721 Hild...