Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Bergenia - Staude des Jahres 2017

Von Green Contor GmbH

Frühblühende Bergenie 'Herzblatt' von Landgefühl vertreibt den Winter

Die Bergenie ist die Staude des Jahres 2017, ausgezeichnet vom Bund deutscher
Staudengärtner. Vielen Gartenbesitzern ist die Bergenie nach wie vor gänzlich unbekannt. Nach Meinung der Landschaftsgärtner ist dies vollkommen zu Unrecht.
Die Bergenie ist eine der ersten Blühstauden im Jahr. Nach einem langen Winter sehnen sich viele Gartenbesitzer nach Frühblühern. Wer zusätzlich zu Narzissen, Krokusse & Co ungewöhnliche Blüten in seinem Garten wünscht, für den ist die Bergenie die richtige Wahl. Bereits im April zeigen sich die langen Blütenrispen über dem sattgrünen Laub. Das Farbspektrum reicht dabei von weiß bis dunkelrot.
Die frühblühende Bergenie ‚Herzblatt' von Landgefühl ist eine besondere Sorte aus der Bergenien-Reihe. Zum einen ist ihre dunkle, pinkfarbene Blüte ein auffälliger Blickfang im sonst noch recht tristen April-Garten. Das zweite ist, dass sich die Blattränder nach der Blüte rötlich färben und einen besonderen Kontrast im Garten schaffen. Die Bergenie ist immergrün und bringt auch im Winter Struktur in den Staudengarten. Sie ist außerdem für die Kübelbepflanzung auf Balkon und Terrasse geeignet.

Weitere Informationen: www.land-gefuehl.de

Zusatzinformationen

Steckbrief Bergenie 'Herzblatt'

Name:
Bergenie 'Herzblatt'
Botanischer Name: Bergenia 'Eroica'
Standort: Sonnig-leicht schattig
Blätter: oval, oben rötlich grün, unten satt-rot
Blütenfarbe: Purpurviolett, glöckchenförmig
Blütezeit: April-Mai
Höhe: bis 40 cm
Nutzung: Gehölzrand, Bodendecker, Farbvielfalt, Bienenweide, immergrüner Frühblüher
Verkauf: Ab März 2017 in 60 deutschen Gartencentern
Weitere Informationen: www.land-gefuehl.de


Herkunft
Die Bergenie kommt als kleine Jungpflanze bei Jens in Dötlingen an. Sie wird direkt nach der Ankunft mit vielen anderen Geschwistern in Aufzuchtplatten gesetzt. In diesen kann sie im Gewächshaus starke Wurzeln entwickeln. Bald darauf wird es in den Platten zu eng und das Herzblatt wird in Handarbeit in einen eigenen Topf gesetzt. Dort wächst sie auf dem Freiland zu einer kleinen Bergenie heran. Zuletzt wird sie in einen 3-Liter-Topf umpflanzt. In diesem wird die Frühblühende Bergenie nach 20 Monaten ins Gartencenter gebracht. Während der ganzen Zeit ist sie sehr pflegeleicht und das führt sie auch bei Ihnen zu Hause weiter.

04. Jan 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Jana Kurniawan (Tel.: 04488 842970), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 2942 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Green Contor GmbH


26.06.2017: Ein Staudenbeet ist ein winterhartes Blütenbeet, das zudem gerne auch Schmetterlinge und Bienen in den Garten lockt - das ist in den Köpfen vieler Gartenbesitzer verankert. Gänzlich unbekannt ist es hingegen vielen Pflanzenliebhabern, dass sich in diesen Gärten auch essbare Staudenvarianten gesellen können. Hier käme dann zusätzlich zur Winterhärte, Bienennahrung und Blütereigen noch die kulinarische Nutzung hinzu. Eine dieser Stauden mit Mehrnutzen ist die essbare Glockenblume 'Sommersalat' (Campanula porscharskyana). Die Landgefühl®-Neuheit hat eine lange Blütezeit von Juni bis A... | Weiterlesen

19.05.2017: Eine komplette Blühhecke aus Bienennährpflanzen? Dieser Traum kann sich jeder Gartenbesitzer mit einer Bartblume 'Königskleid' (Caryopteris) erfüllen. Der Spätsommerblüher erfreut Hummeln und Bienen im August und September mit einem komplett blauen Blütenflor. Diese besondere Bartblumen-Sorte ist dabei von kompaktem Wuchs und in einem satten Grün. Unser Tipp: Die Bartblume eignet sich auch als Blütezeitverlängerung einer Lavendelhecke. Dazu wird hinter eine kleine Lavendelhecke, die im Juli blüht, die größere Bartblumenhecke mit Blütezeit im August und September gesetzt. Mit der ... | Weiterlesen

09.05.2017: Wie locke ich Bienen in meinen Garten? Diese Frage stellen sich zahlreiche Gartenbesitzer in der Stadt und auf dem Land, die mit Bienennährpflanzen in ihrem Garten etwas Gutes tun möchten. Einer dieser botanischen Bienenmagnete ist Sonnenbraut 'Weideknöpfchen' (Helenium), die mit ihrer langen Blütezeit den Bienen und Hummeln von Juli bis Oktober als Nahrungsquelle dient. Die winterharte Staude blüht üppig in einem leuchtenden Gelb. Mit der geringen Höhe von nur 80 cm ist Sonnenbraut 'Weideknöpfchen' eine kompakt wachsende Helenium-Sorte, die sich auch für kleine Gärten eignet. Ihr ni... | Weiterlesen