Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Service-KVG für Emissionshäuser

Von Konsort GmbH

Neue Wege bringen neue Chancen

Neue Wege bringen neue ChancenDie regulierte KVG ist das zentrale Objekt in einer regulierten Fondswelt. Wer gemäß KAGB Fonds auflegen möchte, benötigt eine KVG. Wer als Emissionshaus nicht selbst KVG-Status erlangen möchte, braucht deshalb einen Partner, eine Service-KVG. ...
Die regulierte KVG ist das zentrale Objekt in einer regulierten Fondswelt. Wer gemäß KAGB Fonds auflegen möchte, benötigt eine KVG. Wer als Emissionshaus nicht selbst KVG-Status erlangen möchte, braucht deshalb einen Partner, eine Service-KVG.

Denn die Service-KVG übernimmt die wesentlichen Aufgaben wie die Administration und das Risikomanagement. Dafür müssen weder die Infrastruktur noch die Kompetenzen im Emisionshaus neu aufgebaut werden. Von der Kommunikation mit der BaFin und der Verwahrstelle über die Vertragsbearbeitung, Fondsbuchhaltung und Abwicklung von Bestandsprovisionszahlungen bis hin zum Reporting. Das Emissionshaus muss sich weder mit aufsichtsrechtlichen Themen noch mit Compliance-Aufgaben wie Post-Trade-Check oder Reporting-Themen wie die Erstellung von Jahresberichten befassen.

Stattdessen kann es sich auf die eigenen Kompetenzen des Portfoliomanagements und des Vertriebs fokussieren. Und das mit guten Gewissen, denn die Aufgaben und Pflichten von KVGs und Verwahrstellen sind streng reglementiert.

Ralph Petersdorff von der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH zeigt aber noch weitere Vorteile auf. Denn der Vertrieb kann den Track Record der KVG sogar als Argument verkaufen. Ebenso das "sechs Augenprinzip" und die vorhandene Sicherheit. Denn für den Anleger handelt es sich um ein reguliertes und beaufsichtigtes Vehikel. Er kann sicher sein, dass die Mittel durch die Kontrolle auch richtig verwendet werden. Wie dieses Konstrukt im Detail aussieht und wie das Private Labeling eines Fonds umgesetzt werden kann, berichtete der Leiter Fondsmanagement Immobilien auf dem 14. INVESTMENT FORUM in München.

Sein Foliensatz steht hier zum Download bereit.

Zum INVESTMENT FORUM am 10. November in München hatte Konsort gemeinsam mit den Partnern Stefan Nützel - NeXeLcon und Nicolai Schödl Business Consulting in die Räumlichkeiten des Künstlerhauses eingeladen. Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung durch die Societe Generale Securities Services GmbH. Kontakt
Konsort GmbH
Alexander Reschke
Bamberger Straße 10
64546 Mörfelden-Walldorf
+49 6105 946394
presse@konsort.de
http://www.konsort.de
10. Jan 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Reschke (Tel.: +49 6105 946394), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 314 Wörter, 2532 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Konsort GmbH

Die Konsort GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich auf die Investmentfondsindustrie spezialisiert hat.

Konsort unterstützt Kunden in der Optimierung von Prozessen, Strategie und IT. Die Erfahrungen der Mitarbeiter reichen vom Portfolio-Management über die Fondsbuchhaltung bis hin zur Fondspreisbestätigung durch die Verwahrstelle und Sales-Prozesse. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf die Bereiche Exchange Traded Funds (ETF) und Verwahrstellen.

Der Firmensitz ist in Mörfelden-Walldorf vor den Toren Frankfurts.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Konsort GmbH


31.10.2018: Einmal mehr präsentiert Konsort einen zeitgenössischen Künstler auf dem INVESTMENT FORUM. Dieses Mal wird die Fachveranstaltung am 7. November in München durch Gemälde des in den USA geborenen Malers John David Flynn aus seiner Serie "Stations" ergänzt. Der Maler, der heute in München lebt, kam 1980 aus den USA, wo er 1952 in Connecticut geboren wurde, nach Europa. Bevor er sein Wirken nach Deutschland verlegte, nahm er wiederholt an der Summer Academy Edinburgh Arts teil - unter anderem mit Joseph Beuys. 1975 machte er seinen Abschluss in Fine Arts an der Commonwealth University in Ri... | Weiterlesen

18. INVESTMENT FORUM am 7. November in München

Steuern, Regulierung, Zinstief, Digitalisierung, Kostendruck

31.10.2018
31.10.2018: Das INVESTMENT FORUM im Münchner Künstlerhaus greift auch in diesem Jahr nahezu alle Themen auf, die aktuell in der Branche vorrangig sind. Nach Inkrafttreten des neuen Investmentsteuergesetzes Anfang des Jahres sind immer noch viele Fragen ungeklärt. Hannes Friedl von Fidelity Information Systems wird diese genauer beleuchten und Licht in die Regulierung der Steuerreform bringen. Experten der BNP Paribas werden dagegen zeigen, wie es in Zeiten niedriger Zinsen und Renditen möglich ist, dennoch liquide zu bleiben ohne Zinsen bezahlen zu müssen. Ein weiteres Thema der letzten Jahre ist die... | Weiterlesen

17. INVESTMENT FORUM Frankfurt am 17. Mai

Künstliche Intelligenz, Synergien, Robo-Advisor und der Kapitalmarkt 2018

09.05.2018
09.05.2018: Die Ausgabe des diesjährigen INVESTMENT FORUMs in Frankfurt am Main in den Räumen des BVI ist vom Wandel geprägt. Yvan de Laurentis von der BNP Paribas wird darüber sprechen wie es dem Unternehmen gelungen ist, die Abläufe in der Verwahrstelle mittels Künstlicher Intelligenz neu zu definieren und damit auch Prozesse zu verändern. Eine andere Veränderung in der Branche könnte die Möglichkeit darstellen, das regulatorische Reporting neu aufzustellen. Dr. Bernd Fischer von der IDS wird über gangbare Ansätze und Vorgehen in der Umsetzung referieren. Das Unternehmen WeAdvise wird uns i... | Weiterlesen