Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Der Weg ist das Ziel: Kanada eröffnet den längsten Trail der Welt

Von Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH

Mit 24.000 Kilometern Länge eröffnet in Kanada der längste Trail der Welt und verbindet die Ost- mit der Westküste für Wanderer, Radfahrer, Paddler, Reiter und Ski-Langläufer.

Mettmann, 10. Januar 2017 - Pünktlich zum 150. Geburtstag in 2017 komplettiert Kanada den längsten Trail der Welt. Damit bieten sich Entdeckern neue Wege, das Land zu Fuß, mit dem Fahrrad, zu Pferd oder per Kanu zu bereisen. The Great Trail führt von St. John's im Osten des Landes bis nach Vancouver Island im Westen und optional auch in den Norden und verbindet insgesamt 15.000 Gemeinden auf über 24.000 Kilometern.

Es begann als kanadischer Traum vor fast 15 Jahren: Entstehen sollte ein Trail von Kanadiern für Kanadier und alle, die die unglaubliche Natur des Landes und die großartigen Outdoor-Abenteuer entdecken wollen. Von Küste zu Küste verbindet der neue Weg alle Provinzen und Territorien und führt durch Städte, Orte, über Land und Wasser. 80 Prozent aller Kanadier leben nur maximal 30 Minuten vom Trail entfernt.

Der Weg ist das Ziel
Selten war diese viel zitierte Weisheit treffender. The Great Trail führt mitten ins kanadische Abenteuer und soll vor allem Platz für nicht-motorisierte Erlebnisse in der Natur wie Wandern, Radfahren, Paddeln, Reiten und Ski-Langlauf bieten. Einzige Ausnahme: Im Winter dürfen auch Schneemobile auf die Strecke. Für Autos sind die Wege nicht zugelassen. Parallel des Weges wurden zum Teil weitere Pfade angelegt, die als Langlaufloipe, Mountainbike-Strecke oder Reitweg nutzbar sind. Neben der Strecke von der Ost- zur Westküste Kanadas führt auch eine Teilstrecke gen Norden in die Northwest-Territories. Auf dieser Strecke muss allerdings ein Wasserfahrzeug, Kanu oder Floß eingesetzt werden. Die zusätzliche Teilstrecke in den Norden ist ein Bonus. Den kompletten Weg und Informationen sowie Teilstrecken zeigt die Karte zum Trail. Mittels App, derzeit für IOS und ab 2017 für Android verfügbar, kann aus den über 500 Einzelpfaden die bevorzugte Strecke gewählt und vermessen werden.

Mit Reizen nicht geizen - was ist anders?
Besonders Radfahrer wird der Weg anlocken, denn neben bekannten Trails wie den Bergpfaden samt Top-Aussichten in den kanadischen Rockies beinhaltet der Weg auch ausgefallene Strecken, etwa über die alten Bahntrassen des Kettle Valley Railway Trails (www.kettlevalleyrailway.ca). Auf historischen Pfaden können sich auch Paddler bewegen, zum Beispiel auf den Routen der frühen Entdecker. Highlight zudem: Der Trail bringt nicht nur in Bewegung, sondern fördert auch die Begegnung: Alle Provinzen und Territorien bieten mit "Get Together Locations" Treffpunkte für Wanderer und auf der gesamten Strecke laden 86 Trail Pavillons zum gemütlichen Beisammensein und Geschichtenaustausch ein.

"I have a dream"
1992 gründete sich die Trans Canada Trail Foundation zum 125jährigen Bestehen Kanadas. Das Ziel der Non-Profit- Organisation: Einen Trail durch Kanada zu schaffen und diesen der Öffentlichkeit zugänglich machen.
Etwa 75 Prozent des Weges wurden auf schon vorhandenen Wanderwegen, durch Nationalparks und auf ehemaligen Eisenbahntrassen gebaut.

Zu Kanadas 150. Geburtstag steht das Projekt kurz vor der Vollendung. Der Bau des Trails wurde durch Spendengelder und Sponsoren finanziert. Mit der Fertigstellung des letzten der insgesamt 24.000 Kilometer endet das Projekt aber nicht, wie Trans Canada Trail President and CEO Deborah Apps dem Condé Nast Traveler verriet: "Der Trail wird niemals fertig sein. Wir werden diesen Schatz für die nachfolgenden Generationen stetig erweitern und verbessern".

Hier geht es zur Webseite: www.thegreattrail.ca

Hinweis für die Redaktion:
Bilder finden Sie hier: bit.ly/2iAbmc4


10. Jan 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Barbara Ackermann (Tel.: +49 2104 9524112), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 577 Wörter, 4358 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH


19.12.2018: Heilende Kräuter, wärmende Gewürze, das Immunsystem stärkende Waldbeeren - die indigenen Völker Kanadas wie die Squamish, Lil'wat und die Anishinaabe kennen viele Nahrungsmittel und Rituale, die den Körper im Winter stärken, schützen und auf Touren bringen. Hier kommen zehn Geheimtipps der Naturvölker Kanadas für die Extra-Power in der kalten Jahreszeit. 1. Würze wild! Wenn wir beginnen, uns im Zwiebellook zu kleiden, braucht der Körper besondere Strategien, um sich auch von innen warm zu halten. Die Ureinwohner Kanadas fügen ihren Mahlzeiten scharfe Gewürze zu, um den Stoffwec... | Weiterlesen

17.12.2018: So geht Kanada: Weit, wild und wundervoll - zudem voller Kultur und Kulinarik. Und dazu freundliche und weltoffene Menschen. Wer die komplette Bandbreite Kanadas entdecken möchte, klickt sich jetzt einfach rein: In hochkarätige Reisereportagen erstklassiger Autoren und Kanada-Experten auf Zeit Online, National Geographic und dem Blog #kanadastisch von Reisen Exclusiv, in Videos, Podcasts und spektakuläre Bilder. Erst klicken, dann selbst ins Abenteuer stürzen! Zu atemberaubenden Naturwundern, kulturellen und kulinarischen Erlebnissen in pulsierenden Städten, beeindruckenden Erlebnissen b... | Weiterlesen

12.04.2018: Mettmann, 15. April 2018 - Leder, Federn, Perlen. Auf der ersten indigenen Fashion Week in Toronto zeigen Designer und Designerinnen mit indigenen Wurzeln vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 ihre Fashion-Statements der Modewelt. Unter der künstlerischen Leitung von Sage Paul verleihen sie der indigenen Kultur, ihrer Tradition und ihrer Geschichte eine zukunftsweisende Aufmerksamkeit auf dem Laufsteg und definieren indigene Mode neu. Haut, Mode, Schmuck Lederkorsagen, Blüten-Tattoos, Federschmuck. Zarte Models und Oversize. Insgesamt 23 junge talentierte indigene Designer aus Kanada, Grönland und ... | Weiterlesen