Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Nach Sachsen nun auch Thüringen: Zehn Hochschulen führen gemeinsames Verwaltungssystem mit MACH ein

Von MACH AG

Nach dem Auftrag zur Einführung eines gemeinsamen Verwaltungssystems an 13 sächsischen Hochschulen im Frühjahr 2016, hat die MACH AG nun den Zuschlag für ein weiteres Großprojekt im Hochschulbereich erhalten. Das Lübecker Software- und Beratungsunternehmen...

Lübeck, 13.01.2017 - Nach dem Auftrag zur Einführung eines gemeinsamen Verwaltungssystems an 13 sächsischen Hochschulen im Frühjahr 2016, hat die MACH AG nun den Zuschlag für ein weiteres Großprojekt im Hochschulbereich erhalten. Das Lübecker Software- und Beratungsunternehmen wurde beauftragt, an zehn Hochschulen in Thüringen ein neues ERP-System einzuführen. Ausschlaggebender Grund für die Beauftragung ist die Expertise der MACH AG im Hochschulsektor – die Lösungen sind bereits seit über 20 Jahren in diesem Bereich etabliert.

Das sogenannte Verbundreferenzsystem soll zum 1. Januar 2018 an allen Thüringer Hochschulen starten. Ziel ist, weitgehend alle ressourcenbezogenen Prozesse der Bereiche Rechnungswesen, Beschaffung und Personal auf Basis einer einheitlichen Datengrundlage in einem ganzheitlichen System zu erfassen. Daran knüpft sich die Vereinbarung der Hochschulen zur Bündelung von Know-how und Ressourcen in einem Gemeinschaftsprojekt zur besseren Nutzung von Synergien.

Diesen Anforderungen entsprechend implementiert MACH seine vielfach im Hochschulsektor bewährte ERP-Lösung, die mit einer durchgehenden Integration der Prozesse eine effiziente Verwaltung und Steuerung der Hochschulressourcen beispielsweise im Bereich externer Fördermittel ermöglicht. Bestandteil der Lösung werden im Kern die Module MACH Finanzen, Personal und Beschaffung sein. Das Auswertungsmodul Business Intelligence wird die Transparenz der Verwaltungsarbeit in den Thüringischen Hochschulen in Zukunft deutlich erhöhen.

„Mit der MACH AG haben wir einen Partner gefunden, der unsere Anforderungen und Spezifika im Hochschulbereich sehr genau kennt und versteht. An MACH schätzen wir die hohe Flexibilität durch kurze Abstimmungswege und damit die Möglichkeit einer Berücksichtigung unserer individuellen Wünsche bei der Implementierung des neuen ERP-Systems“, so Dr. Thoralf Held, Kanzler der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und Sprecher des Lenkungsausschusses.

Um ihren Kunden die bestmögliche Leistung bieten zu können, wird die MACH AG die Zusammenarbeit mit Partnern weiter ausbauen. So wird der IT-Komplettdienstleister GISA seine Erfahrungen im Bereich komplexer Verbundsysteme ins Projekt einbringen. Heino Feige, Prokurist bei GISA erklärt: „Es freut uns sehr, das Projekt in Thüringen als Implementierungspartner zu begleiten. Die Kunden werden von unserer langjährigen Expertise für öffentliche Auftraggeber profitieren.“

Zusätzliche Verstärkung erfährt der Auftrag durch die Beteiligung der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. „Wir arbeiten mit der MACH AG bereits in dem Projekt zur Systemumstellung der Hochschulen in Sachsen zusammen. Beide Projekte werden sich in Zukunft gegenseitig befruchten, davon sind wir überzeugt“, so Henry Kussauer, Projektleiter im Fachbereich „Beratung Öffentlicher Sektor“ bei BDO.

„Dass wir erneut ein ERP-Projekt dieses Ausmaßes im Hochschulbereich gewonnen haben, freut uns außerordentlich. Wir konnten uns in der Ausschreibung mit Engagement, Erfahrung und Expertise aus vergangenen Projekten gegen namhafte internationale Anbieter durchsetzen – das ist ein toller Lohn für unsere langjährige Arbeit. Mit den neuen Projekten werden sich auch unsere Lösungen weiterentwickeln, sodass am Ende alle unsere Kunden davon profitieren“, sagt Dr. Per Hedde, zuständiger Segmentmanager Lehre und Forschung der MACH AG.

Die MACH AG setzt mit diesem Auftrag ihre Wachstumsstrategie erfolgreich fort. Dazu gehörten in der letzten Zeit neben den erwähnten Großprojekten zahlreiche größere und kleinere Aufträge in den unterschiedlichsten Bereichen der öffentlichen Verwaltung. Rolf Sahre, Vorstandsvorsitzender der MACH AG, ergänzt: „Mit den neuen Projekten zeigt sich bei MACH auch für das vergangene Jahr wieder ein erfreuliches Wachstum. 2016 sind Umsatz und Neueinstellungen um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen –mittlerweile zählen 240 Mitarbeiter zum Unternehmen. Dieser Trend wird sich auch in diesem Jahr deutlich fortsetzen.“

13. Jan 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 517 Wörter, 4116 Zeichen. Artikel reklamieren

Über MACH AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von MACH AG


18.04.2019: Lübeck, 18.04.2019 (PresseBox) - Wie kommt die öffentliche Verwaltung bei der Digitalisierung weiter voran? Wie entfalten Digitalisierungsinitiativen ihre volle Wirkung? Diese und weitere Fragen klärt der 7. Zukunftskongress Staat & Verwaltung vom 27. – 29. Mai im bcc Berlin Congress Center. Die MACH AG widmet sich auf dem Kongress aktuellen Themen, wie der Umsetzung von E-Rechnung und Onlinezugangsgesetz, genauso wie dem Einsatz Künstlicher Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung.Die Digitalisierung verändert nicht nur Alltag und damit Gesellschaft, sondern zunehmend auch den öffe... | Weiterlesen

26.11.2018
26.11.2018: Lübeck, 26.11.2018 (PresseBox) - • MACH erweitert E-Rechnungslösung durch Zusammenarbeit mit der SEEBURGER AG.• Zwei Experten bündeln ihre Produkt- und Branchenerfahrung und schaffen für die öffentliche Verwaltung eine zukunftsweisende E-Rechnungslösung.Die E-Rechnung zählt heute zu den am stärksten nachgefragten Lösungen in der öffentlichen Verwaltung. Gleichzeitig steigen die Anforderungen: Verwaltungen müssen eine zunehmende Anzahl an Rechnungsformaten flexibel und zuverlässig empfangen und verarbeiten. Gefragt ist eine starke Lösung, die dies heute, aber auch mit Blick in ... | Weiterlesen

25.06.2018: Lübeck, 25.06.2018 (PresseBox) - 3 Keynotes, 10 Werkstätten, 18 Referenten und 300 Teilnehmer – das und viel mehr bietet das Führungskräfteforum „Innovatives Management“ am 14. November 2018 in Lübeck. Zum 18. Mal treffen sich Entscheider aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft, um über Zukunftsperspektiven für die öffentliche Verwaltung zu diskutieren. Das Thema in diesem Jahr "Innovativ denken, modern managen: Verwaltungsarbeit der Zukunft gestalten".Die Teilnehmer des Kongresses klären u. a. folgende Fragen:Wie kann der Fachkräftemangel strategisch angegangen werden?Wie kann ... | Weiterlesen