Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Premiere: Radfernfahrt von der Donau ans Schwarze Meer

Von Huerzeler Bicycle Holidays

Von Belgrad entlang der Donau durch Rumänien und Bulgarien bis nach Burgas ans Schwarze Meer führt eine außergewöhnliche Radfernfahrt bei ihrer Premiere vom 15. bis 29. Juli.

Der Radreiseveranstalter Huerzeler Bicycle Holidays hat für die "Pedalritter" eine attraktive Route zusammengestellt. Die individuelle Anreise ermöglicht den sportbegeisterten Urlaubern, die Hauptstadt Serbiens vor der Radreise ausgiebig zu erkunden. Belgrad begeistert seine Gäste durch den besonderen Kulturmix, den die Stadt ihrer ehemaligen Grenzlage zwischen Orient und Okzident und der Position Jugoslawiens im kalten Krieg verdankt.

Die mächtige Donau und die abwechslungsreiche Landschaft Serbiens begleiten die Teilnehmer der Tour für einige Tage, bevor die Fahrt über Drobeta Turnu Severin in Rumänien nach Bulgarien führt. Von Belogradtschik über Vratza geht die Reise in die Hauptstadt Sofia und weiter über Plovdid, Stara Sagora und Sliwen nach Burgas. Die Industrie- und Hafenstadt ist das wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum des gesamten Südostens von Bulgarien. Außerdem ist Burgas dank seiner Lage am Schwarzen Meer, seiner unter Naturschutz stehenden Seen, der antiken und mittelalterlichen Siedlungen und seiner bekannten Festivals ein begehrtes Reiseziel für Besucher aus ganz Europa und Asien. Zum Ausklang dieser außergewöhnlichen Radreise unternehmen die Teilnehmer einen Ausflug nach Pomorie mit einer Weinverkostung.

Um die 70 bis 145 Kilometer langen, überwiegend hügeligen Tagesetappen zu bewältigen, ist eine gute Kondition erforderlich Gefahren wird in drei Stärkeklassen, für Einsteiger ist die Tour nicht geeignet.

Mit Übernachtungen und Halbpension, Abschlussdinner, Radsportpaket, dem Ausflug nach Pomorie und erstklassiger Betreuung durch das Team von Huerzeler Bicycle Holidays kostet die Radfernfahrt 1.990 Euro pro Person im Doppelzimmer oder 2.450 Euro im Einzelzimmer. Mieträder sind gegen Aufpreis buchbar. Die Reise kann mit der Radfernfahrt von Wien nach Belgrad vom 8. bis 15. Juli kombiniert werden. Der Gesamtpreis liegt dann bei 3.130 bzw. bei 3.840 Euro. Information und Buchung: Mallorca-Aktiv, Tel.: 07033/692830 Fax: 07033/6928328, Internet: http://www.mallorca-aktiv.de, E-Mail: info@mallorca-aktiv.de.

13. Jan 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Tom Jolas (Tel.: 07033/692830), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 305 Wörter, 2455 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Huerzeler Bicycle Holidays


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Huerzeler Bicycle Holidays


09.06.2017: Pulsierende Großstädte, die Weite Sibiriens, der Baikalsee und das Japanische Meer versprechen auf dieser außergewöhnlichen Radfernfahrt durch Russland einzigartige Kontraste. Die 95 Tage dauernde und 10.000 Kilometer lange Radreise unter der Regie von Huerzeler Bicycle Holidays kann gesplittet werden: Tour Nummer 1 startet am 8. Juni in St. Petersburg und endet nach 57 Tagen und 6.000 Kilometern am Baikalsee in Irkutsk. Tour Nr. 2 führt ab dem 2. August an 38 Tagen von Irkutsk über 4.000 Kilometer nach Wladiwostok. Den Auftakt zur großen Radfernfahrt macht eine Citytour durch Sankt Pe... | Weiterlesen

30.03.2017: Der Asphalt unter dem Rennrad glüht. Mont Ventoux bedeutet so viel wie windiger Berg. Eine frische Brise tut gut während der Fahrt über den 1909 Meter hohen "weißen Riesen der Provence", der zu den bekanntesten Gipfeln der Tour de France zählt und den "Pedalrittern" einiges abverlangt. Während die Provenzalischen Alpen von Nordost nach Südwest abflachen und das Terrain von bergig über hügelig allmählich ins flache Rhonedelta übergeht, erhebt sich an ihrem westlichen Rand der Ventoux als letzter hoher Berg, der die gesamte Provence überragt. Mit seinem markanten kahlen, weißen Gi... | Weiterlesen

30.03.2017: Der Radreiseveranstalter Huerzeler Bicycle Holidays hat für die "Pedalritter" eine attraktive Route zusammengestellt, die vom bekannten ehemaligen Schweizer Radrennfahrer Tony Rominger geleitet wird. Dabei sind neun Pyrenäenpässe zu bezwingen: der 1069 Meter hoch gelegene Col Portet d'Aspet, der Col de Menté (1349 m), der Col du Portillon (1293 m), der Col de Peyresourde (1569 m), der Col d'Aspin (1489 m), der Col du Tourmalet (2115 m), der Col du Soulor (1474 m), der Col d'Aubisque (1709 m) und der Col de Marie-Blanque (1035 m). Die sportlichen Gäste, die die Bergriesen mit dem Rad bezw... | Weiterlesen