info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SPEDION |

Dank echter Ankunftszeit präziser planen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


SPEDION optimiert mit Verknüpfung von ETA und LRZ Dispositionsprozesse


 

Krombach, 17. Januar 2017: Die Ankunft der Lieferung beim Kunden steht im Zentrum aller Dispositionsprozesse. Um diese minutengenau zu ermitteln, haben die Telematikexperten von SPEDION zwei Funktionen ihrer SPEDION App clever miteinander verknüpft: Die Ankunftszeit aus dem Navigationssystem und die Lenk- und Ruhezeiten des Fahrers. Jetzt werden die Daten zusammengeführt und im Dispoportal SPEDIONline als qualifizierter Ankunftstermin dargestellt. Mit einem Blick sieht außer dem Fahrer nun auch der Disponent, welche Pausen auf der Tour noch anstehen und wann der LKW am Zielort eintreffen wird. 



Mit ihrer Fülle an Daten revolutionieren Telematiksysteme derzeit die Transportlogistik. Vor allem bei der Tourenplanung ermöglicht die Auswertung und Verknüpfung vorhandener Informationen bisher ungeahnte Optimierungen. „In einem ersten Schritt waren schon die Berechnung des erwarteten Ankunftszeitpunkts über das Navi oder die automatisch berechneten Lenk- und Ruhezeiten eine enorme Vereinfachung“, erklärt SPEDION-Geschäftsführer Günter Englert. „Mit der Verbindung dieser beiden Funktionen erhalten Disponenten und Fahrer jetzt eine noch exaktere Aussage darüber, wann die Lieferung beim Kunden ankommt.“

 

Lieferinformationen in Echtzeit

Die erwartete Ankunftszeit – auch ETA, kurz für Estimated Time of Arrival, genannt – berücksichtigt die aktuelle Fahrzeugposition, die gewählte Strecke sowie relevante Verkehrsinformationen und liefert eine daraus errechnete Ankunftsprognose. Neuerdings bezieht SPEDION auch die Restfahrzeiten zum Ziel sowie die vorgeschriebenen Lenkzeitpausen des Fahrers mit ein und stellt die daraus ermittelte Ankunftszeit übersichtlich im SPEDIONline-Dispoportal dar. Sollte das Fahrzeug laut Navi sein Ziel um 11:25:57 Uhr erreichen, der Fahrer nach Fahrpersonalgesetz oder Fahrpersonalverordnung jedoch noch eine Pause von 30 Minuten machen müssen, gibt die App automatisch die Ankunftszeit 11:55:57 Uhr an. Fahrer und Disponent können sich wahlweise die reine vom Navi errechnete ETA-Zeit anzeigen lassen oder die „ETA mit LRZ“, also die Ankunftszeit laut Navi unter Berücksichtigung der gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten. Ein Kaffeetassen-Symbol zeigt die reine Dauer der Pause an. Durch die Erweiterung „Geplante Route“ kann sich die Dispo jetzt die vom Navigationssystem vorgeschlagene Route direkt im SPEDIONline-Portal auf einer Karte anzeigen lassen. Die bereits zurückgelegte Strecke wird blau markiert, der noch zu fahrende Streckenabschnitt grau. Der Verantwortliche kann also rasch noch einen Zwischenstopp einschieben oder eingreifen, wenn eine andere Strecke sinnvoller erscheint.

 

„Die Kombination aus Ankunftszeit des Navis und Restlenk- oder Ruhezeiten bietet unseren Kunden viele Vorteile“, freut sich Günter Englert. „Alle Beteiligten sind jederzeit in Echtzeit über den Status der Lieferung, die voraussichtliche Ankunftszeit des Fahrzeugs und über eventuelle Verzögerungen informiert. Auf Basis dieser Daten können Speditionen ihre Termintreue deutlich erhöhen, Reklamationen oder Sanktionen reduzieren und auch den Workflow beim Kunden optimieren. Kein Wunder, dass das Feature so gut ankommt!“ 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Antje Efkes (Tel.: 07551-94777-00), verantwortlich.


Keywords: SPEDION App, Speditionssoftware, Telematik, ETA, LRZ

Pressemitteilungstext: 333 Wörter, 2649 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: SPEDION

SPEDION GmbH
Die SPEDION GmbH, gegründet im März 2003, hat sich vor allem mit Telematiksystemen für LKW im Speditionswesen einen Namen gemacht. Das Unternehmen mit Sitz in Krombach entwickelt innovative Telematiklösungen, die nur geringe Investitionskosten mit sich bringen. Aktuelles Produkt ist seit Januar 2011 die SPEDION App – eine mobile Softwarelösung für Android-Geräte, mit der Logistikunternehmen ihr Auftragsmanagement abwickeln können, ohne kostspielige Telematik-Systeme in die Fahrzeuge einbauen zu müssen. www.spedion.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SPEDION lesen:

SPEDION | 04.11.2015

Praxisinfos zur SPEDION App bei den IT-Anwendertagen 2015

Effiziente IT-Systeme für ein wirtschaftliches Management sind das Herzstück moderner Transport- und Speditionsunternehmen. Bei der Vielzahl an unterschiedlichen Lösungen für jeden Bedarf will eine Investition gut überlegt sein. Einen praktische...