Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

SMOOZUP® - zahl was Du kannst

Von N&N Green Foods GmbH

Zahl was Du kannst - gesunde und ehrliche Lebensmittel für alle. So lautet das Credo der Unternehmerinnen Nadine und Nicole A.Tippelt.

Mit ihrem innovativen Bezahlsystem "Zahl-was-Du-kannst" gehen die beiden Schwestern einen kompromisslosen, mutigen Weg in der Preispolitik ihres Produkts SMOOZUP®, dem ersten grünen Bio-Smoothie am deutschen Markt.

Gesunde und ehrliche Lebensmittel für alle:
Ausgewogene Ernährung ist eine wesentliche Voraussetzung für unsere Gesundheit, im Alltag bleibt jedoch oft kaum Zeit für energiespendende Mahlzeiten. Hier greift das Konzept von SMOOZUP®, dem ersten grünen Bio-Smoothie am deutschen Markt (Launch 2014). Dieser punktet mit einem hohen, ausgewogenen Anteil an Blattgrün, nämlich 25% (im Vergleich: Smoothies handelsüblicher Hersteller enthalten oft viel Gemüse und grünes Obst, jedoch im Schnitt nur ca. 15% Blattgrün). Er ist aus feinsten Bio-Zutaten hergestellt (ohne Farb- und Zusatzstoffe oder Superfoods wie z.B. Matcha, Spriulina-Alge sowie ohne Knollengemüse) und alle Nährstoffe bleiben auch ohne Kühlung weitestgehend erhalten. Aufgrund ihrer Blattgrünanteile bieten Grüne Smoothies im Vergleich zu Frucht- und Gemüse-Smoothies einen besonders hohen Nährwert. Mit bis zu fast 80% Fruchtanteil entpuppen sich jedoch viele Grüne Fertig-Smoothies als Zuckerbombe, die den Blutzuckerspiegel rasant steigen und ebenso schnell wieder abfallen lässt.

Hinter der Philosophie von SMOOZUP® steckt jedoch weit mehr als ein gesunder Energielieferant, die Gründerinnen Nadine und Nicole A. Tippelt haben eine ambitionierte Vision: Gesunde Ernährung soll für alle erschwinglich sein, unabhängig von Einkommen und sozialem Stand. Ob Student, alleinerziehende Mutter oder Manager, ob Taschengeld oder Topgehalt - jeder soll sich gesunde und fair produzierte Lebensmittel leisten können.

Zahl-was-Du-kannst:
Doch wie kann dieses Konzept auch wirtschaftlich funktionieren, ohne an der Qualitätsschraube zu drehen? Die Unternehmer-Schwestern beeindrucken durch ihr mutiges, kompromissloses Geschäftsmodell: ihren klassischen Onlineshop www.smoozup.de haben sie in ein innovatives
"Zahl-was-Du-kannst-System" transformiert. Jeder Kunde kann dort sein individuelles Preisniveau festlegen. Personen, die bereit sind, etwas mehr als den Standard-Preis von 3,90 Euro zu bezahlen, unterstützen so jene, die weniger entrichten können. Das Geld wird von den Käufern in einen sogenannten "SMOOZUP®-Share-Pot" gelegt oder entnommen, den aktuellen Status kann man jederzeit einsehen. Wer sich nicht mit der Grundidee von "Zahl-was-Du-kannst" auseinandersetzen möchte, kann selbstverständlich ganz bequem zum Normalpreis einkaufen.

"Mit unserem "Zahl-was-Du-kannst-System" möchten wir aufzeigen, dass nicht nur Großkonzerne den Lebensmittelmarkt dominieren müssen. Wir glauben an die Urteilskraft und Aufrichtigkeit des Verbrauchers, sich bewusst für ein Produkt und dessen Preis entscheiden zu können", sagt Geschäftsführerin Nadine Tippelt.

Nicht um jeden Preis - Transparenz in Produkt- und Geschäftsphilosophie:
Unternehmerische Transparenz, von den Zutaten über die Herstellung bis zum Preis, ist den Unternehmerinnen enorm wichtig. "Wir sind nicht bereit, Kompromisse bei Herkunft und Qualität der Zutaten oder bei der Herstellung einzugehen, um billiger produzieren zu können" sagt Nicole A. Tippelt.

Produktentwicklung und Produktion finden ausschließlich in Deutschland statt. Beim Smoothie selbst haben sich die Unternehmer-Schwestern bewusst gegen das Einsetzen von Farbstoffen entschieden, die den Inhalt noch grüner erscheinen lassen würden und dem Verbraucher damit "mehr Gesundheit" suggerieren. Auch bei Verpackung und Etikett spiegelt sich ihre Philosophie wider - die 250 ml Glasflasche ist nicht farbig, sondern transparent und beim Etikett haben die Unternehmerinnen eine "psychologisch getrimmte" Version klar abgelehnt. "In das SMOOZUP®-Etikett haben wir genau 200,00 Euro investiert", erklärt Nadine Tippelt, "denn der Löwenanteil unseres Budgets sollte bewusst in den Smoothie selbst fließen, um den Verbrauchern ein hervorragendes Produkt zu bieten". Und in Konsequenz fügt sich SMOOZUP® auch nicht in jedes Regal ein, denn den Unternehmerinnen ist es wichtig, dass auch ihre Zulieferer einen fairen Preis verdienen.

19. Jan 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nadine Tippelt (Tel.: +49 8141 509 25541), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 575 Wörter, 4538 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6