Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Außergewöhnliche Route über die Traumstraßen Patagoniens - neue Mietwagenreise "Carretera Austral und Ruta 40"

Von Santana Travel GmbH

Für alle Chile- und Argentinienkenner hat der Lateinamerika-Spezialist Santana Travel die Mietwagenreise "Carretera Austral und Ruta 40" neu aufgelegt. Eine Tour abseits der Touristenströme.

(RR, Weilheim, der 05.12.2016) Sowohl die chilenische Carretera Austral wie auch die argentinische Ruta 40 gehören zu den Traumstraßen dieser Welt. Mit dem Auto durch den Süden Chiles und Argentiniens zu reisen ist an sich schon ein besonderes Erlebnis. Noch eindrucksvoller macht es eine ungewöhnliche Routenführung: Die Mietwagenreise "Carretera Austral und Ruta 40" ist für erfahrene Chile und Argentinien Reisende konzipiert. Viele der klassischen Highlights - wie der Paine Nationalpark oder der Perito Moreno Gletscher - wurden absichtlich aus dem Reiseprogramm gestrichen. Stattdessen führt die Tour ins Herzland Patagoniens, das geprägt ist von schier unendlicher Weite, Einsamkeit, kleinen Estancias und wenigen Touristen.

Schon zu Beginn der Carretera Austral wird ein Teil der Wegstrecke auf dem Seeweg zurückgelegt. Mit der Fähre geht es in den Pumalin Park, dem bedeutendsten Naturschutzprojekt des kürzlich verstorbenen US-Millionärs und Patagonia-Gründers Douglas Tompkins. Auch der zweite von ihm initiierte Nationalpark, der "Patagonia Park", wird im Verlauf der Reise besucht. Ein Abstecher samt Übernachtung zu den nur per Boot erreichbaren "Termas de Puyhuapi" ist ein weiteres Highlight der Reise. Die Tour führt auf chilenischer Seite bis zum südlichsten Ende der CarreteraAustral nach Villa O'Higgins, auf das nur noch das 1500 km breite Eisfeld Campo Sur folgt.

Auf argentinischer Seite erleben die Reisenden dann erstmal: das große, weite Nichts. Hier versprüht Patagoniens Kargheit und Weite einen Reiz, die nicht nur Poeten zum Gedanken tanken einlädt. Im Land der Gauchos führt die berühmte Ruta 40 durch die Pampa zum Rio Mayo und nach Sarmiento. Gegen Ende der Reise steht aktive Erholung auf dem Programm in Esquel, dem nahe gelegenen Los Alerce Nationalpark sowie in Bariloche, dem Herzen der "chilenischen Schweiz". Von hier aus ist es, für patagonische Verhältnisse, nur noch ein Katzensprung zum Endpunkt der Reise nach Puerto Varas in Chile.

Mehr Infos zur Reise
Buchbar ist die 24-tägige Reise "Carretera Austral und Ruta 40" inklusive aller Flüge zum Preis ab 4.094,- EUR direkt beim Lateinamerika-Spezialisten Santana Travel.

Die Reise kann beliebig verlängert oder kombiniert werden. Empfohlene Verlängerungsprogramme sind die Cueva de las Manos sowie die versteinerten Wälder Sarmientos.

19. Jan 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Thomas Zaska (Tel.: 0881-41452), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 380 Wörter, 3028 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Santana Travel GmbH


19.01.2017: (RR, Weilheim, 20.01.2017) Das mexikanische Naturparadies zwischen Pazifik und Golf von Kalifornien ist für Selbstfahrer ein Traum - und anspruchsvolles Terrain für den fahrbaren Untersatz. Wer die Schönheit der mexikanischen Baja California in ihrer ganzen Vielfalt und im eigenen Tempo erfahren wollte - die spektakulären Kakteenlandschaften und Wüstenlandschaften ebenso wie grüne Oasen, Weinanbaugebiete, Sandstrände und Walbeobachtungen auf den vorgelagerten Inseln - brauchte dazu im Grunde genommen einen Jeep samt Anhänger und Motorboot. Ein unpraktikables Unterfangen, zumal die dara... | Weiterlesen