Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Altair plant Schwerkraftuntersuchung vor Bebohrung des Zink-Blei-Silber-Projektes im Kosovo

Von Altair Resources Inc.

Altair plant Schwerkraftuntersuchung vor Bebohrung des Zink-Blei-Silber-Projektes im Kosovo VANCOUVER (BRITISH COLUMBIA), 24. JANUAR 2017. ALTAIR RESOURCES INC. (TSX-V: AVX; Deutschland FRA: 90A; ISIN: CA02137W1014; WKN: WKN A2ALMP) (Altair oder das Unternehmen). Chairman of the Board und CEO John Huguet freut sich, die Vorbereitung und die Planung einer Schwerkraftuntersuchung vor den Bohrungen im Rahmen des Explorationsprogramms 2017, das voraussichtlich im März bei seinem Projekt Invictus im Bezirk Mitrovica (Kosovo) beginnen wird, bekannt zu geben. Wie bereits in einer früheren Pressemitteilung erörtert, befinden sich zahlreiche hochgradige Zink- und Bleivorkommen innerhalb einer 500 mal 300 Meter großen Zielzone. In diesem Gebiet weisen mehrere Oberflächengräben Zonen mit einer hochgradigen Zink-Blei-Mineralisierung mit 17 bis 35 Prozent Zink und Blei auf Mächtigkeiten von zwei bis vier Metern innerhalb mächtigerer mineralisierter Zonen auf. Diese Zonen liegen innerhalb einer ausgeprägten geochemischen Zink- und Bleianomalie, die im Rahmen früherer Arbeiten definiert wurde. Zwei Zonen mit einer Reaktion auf eine induzierte Polarisierung und eine Zone mit einer Eigenpotenzialreaktion, die von früheren Arbeiten stammen, befinden sich ebenfalls innerhalb des Zielgebiets, das im Allgemeinen mit den geochemischen Anomalien übereinstimmt. Schwerkraftuntersuchungen werden durchgeführt, um nicht nur im oben beschriebenen Zielgebiet, sondern auch auf breiterer Basis nach der Möglichkeit eines großen Ziels innerhalb dieses Gürtels mit Kalksteinen und Schiefern zu suchen, der zahlreiche reichhaltige Oberflächenvorkommen und einige historische Untertageanlagen beherbergt. Die Oberflächenzielzone im Konzessionsgebiet erstreckt sich über eine Länge von fünf Kilometern und eine Breite von 200 bis 300 Metern. Mit einer Schwerkraftuntersuchung unter Anwendung eines Gravimeters können Abweichungen der Gravitationsanziehung gemessen und somit Gebiete mit größerer Masse in einem Zielgebiet definiert werden. Dichte, metallreiche Erzkörper treten aufgrund der hohen Dichte der Erzminerale Sphalerit, Smithsonit und Bleiglanz als Kontrast zu den umliegenden Lithologien von Carbonat und Schiefern als positive Schwerkraftanomalien in Erscheinung. Die Schwerkrafttechnik ermöglicht es uns, große Massen an Zinkerz zu ermitteln, wie etwa Smithsonit oder Sphalerit, auch wenn diese von Natur aus nicht leitend sind und nicht auf eine induzierte Polarisierung oder elektromagnetische Untersuchungen ansprechen. Eine der bemerkenswertesten Erfolge der Schwerkraftuntersuchung in der Mineralexploration ist die Entdeckung Polaris in Carbonatgestein auf Little Cornwallis Island in der Kanadischen Arktis in den 1960er Jahren, die von William C. Wonders beschrieben wurde (2003, S. 233, Canadas Changing North): Cominco hat eine Schwerkraftuntersuchung auf dem Oberflächenvorkommen durchgeführt und dabei eine der größten Schwerkraftanomalien entdeckt, die in der Geschichte der kanadischen Mineralexploration jemals verzeichnet wurden. Es wurde eine mehrere Milligal große Anomalie beschrieben, die sich nach den Bohrungen als Massivkörper mit hochgradigem Bleiglanz-Sphalerit-Erz herausstellte. Das Explorationsprojekt Invictus von Altair befindet sich im Konzessionsgebiet Crepuliga im Bezirk Mitrovica (Kosovo), 17 Kilometer westlich der Stadt Mitrovica. Altair besitzt in dieser historischen zink-, blei- und silberproduzierenden Region, in der seit dem Mittelalter Metalle abgebaut werden, eine 9,82 Quadratkilometer große Explorationskonzession. Es muss darauf hingewiesen werden, dass sich im Konzessionsgebiet von Altair keine Reserven oder Ressourcen befinden und dass auch keine Gewissheit abgegeben werden kann, dass solche Ressourcen oder Reserven ermittelt werden bzw. dass sie wirtschaftlich abbaubar sind, wenn sie ermittelt werden sollten. Der Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Dr. Stewart A. Jackson, P.Geo., einem technischen Berater des Unternehmens und einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt. Weitere Informationen über Altair erhalten Sie unter http://altairresources.com. IM NAMEN DES BOARD, John Huguet John Huguet, FCPA, FCMA Chairman und CEO ALTAIR RESOURCES INC. #1305 - 1090 West Georgia Street Vancouver, BC, Canada, V6E 3V7 Tel: 604-685-9316 Fax: 604-683-1585 Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
24. Jan 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Altair Resources Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 648 Wörter, 5298 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Altair Resources Inc.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Altair Resources Inc.


18.07.2017: Firmenprofil zu Altair Resources auf explorercheck.de veröffentlicht Das kanadische Unternehmen Altair Resources (TSX-V: AVX / WKN: A2ALMP) hat sich auf die Exploration und Entwicklung von Zinkliegenschaften spezialisiert. Der Rohstoff Zink befindet sich seit dem Jahr 2016 offiziell in einem Angebotsengpass. Soll heißen, die Nachfrage ist höher als die Produktion inkl. Recycling. Dieser Nachfrageüberhang kam durch die Schließung von großen Zinkminen und den sinkenden Zinkreserven zustande. So wurde letztes Jahr z.B. die Century Mine von MMG in Australien geschlossen, und auch Glenco... | Weiterlesen

09.06.2017: Altair veröffentlicht die genauen Resultate des ersten über dem Zinkgehalt Limit bemessenen Bohrloch in Crepulije / Kosovo VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA - 9. Juni, 2017: ALTAIR RESOURCES INC. (Altair oder das Unternehmen ) (TSXV: AVX; Deutschland FRA: 90A; ISIN: CA02137W1014; WKN: WKN A2ALMP) Harold (Roy) Shipes, Präsident und CEO gibt erfreut bekannt, dass Altair die exakten Ergebnisse der Proben die die gemessenen Zinklimits übertroffenen hatten. Die Ergebnisse stammen von den sechs Proben, über die bereits berichtet wurde. Die hochgradigen Zinkmineralisierung wurden bei den ersten Di... | Weiterlesen

26.04.2017: Altair vergrößert die Crepulje Zink-Blei-Silberliegenschaft (Kosovo) in westliche und nördliche Richtung der hochgradigen Zinkproben VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA - 21 April, 2017 ALTAIR RESOURCES INC. (Altairoder dasUnternehmen) (TSXV: AVX; Deutschland FRA: 90A; ISIN: CA02137W1014; WKN: WKN A2ALMP) Präsident und CEO Harold (Roy) Shipes gibt erfreut den Erwerb einer dritten Bergbaulizenz bekannt, der die Crepulje Zink-Blei-Silber Liegenschaft vergrössert. "Unsere Auswertung der Gravitätsstudie und der hochgradigen Bodenproben, zwangen uns praktisch dazu, auch die Anomalien zu testen, die... | Weiterlesen