Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Der neue Kundenservice-Benchmark-Bericht 2017

Von SuperOffice GmbH

Laut einer neuen Studie antworten 41% der Unternehmen nicht auf Kundenservice-Anfragen

SuperOffice, Europas führender Customer Relationship Management (CRM) Software-Anbieter, hat herausgefunden, dass gemäß einer neuen Studie, 41% der Firmen nicht auf Kundenservice-Anfragen per E-Mail reagieren. Umfragen haben gezeigt, dass 80% der Unternehmen...

Dortmund, 25.01.2017 - SuperOffice, Europas führender Customer Relationship Management (CRM) Software-Anbieter, hat herausgefunden, dass gemäß einer neuen Studie, 41% der Firmen nicht auf Kundenservice-Anfragen per E-Mail reagieren.

Umfragen haben gezeigt, dass 80% der Unternehmen glauben, einen herausragenden Kundenservice zu bieten. In der Tat bestätigen dies aber nur 8% ihrer Kunden. SuperOffice wollte herausfinden, ob diese Zahlen realistisch sind und hat seine eigene Kundenservice-Performance-Analyse mit 500 großen und kleinen Firmen aus der ganzen Welt durchgeführt.

SuperOffice hat jeder dieser Firmen eine E-Mail mit zwei Fragen gesendet und hat die Antwortzeit, die Qualität der Antwort und den Tonfall bewertet.

Vor der Studie ist man davon ausgegangen, dass die meisten Firmen einen guten Service bieten werden. Kleinere Firmen würden einen besseren Kundenservice bieten als große und alle Firmen reagieren rasch auf Anfragen.

Dies sind die Erkenntnisse der Umfrage:

• 41% der Firmen reagierten nicht auf Kundenanfrage-E-Mails

• 90% der Firmen haben den Empfang der Anfrage nicht bestätigt

• 99% der Firmen haben nicht nachgefragt, ob die Kunden mit der Antwort zufrieden sind

• Nur 11% der Firmen konnten die Anfrage mit der ersten Antwort lösen

• Die durchschnittliche Zeit, um die Anfrage zu beantworten, betrug 15 Stunden und 17 Minuten

Erfahren Sie hier mehr über die Studie und die genauen Ergebnisse.

25. Jan 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 202 Wörter, 1721 Zeichen. Artikel reklamieren

Über SuperOffice GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SuperOffice GmbH


SuperOffice veröffentlicht neue Studie: Steht das B2B-E-Mail-Marketing vor dem Aus?

SuperOffice, Europas führender Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software, hat im Rahmen einer neuen Studie festgestellt, dass eine große Anzahl der B2B-Unternehmen das Potenzial des E-Mail-Marketing nicht voll ausschöpft

15.05.2018
15.05.2018: Oslo, 15.05.2018 (PresseBox) - Während beinahe zwei Drittel aller befragten Unternehmen E-Mail-Marketing überhaupt nicht nutzen, folgen die verbleibenden 40 % dabei nicht den Best Practices für das E-Mail-Marketing.Angesichts der Tatsache, wie wichtig das E-Mail-Marketing für B2B-Marken aller Arten und Größen ist – immerhin nutzen 87 % der B2B-Marketing-Fachkräfte das E-Mail-Marketing zur Leadgenerierung und 31 % bezeichnen E-Mail-Marketing als Kanal mit dem größten Einfluss auf den Umsatz – wollte SuperOffice den Zustand des E-Mail-Marketing untersuchen und herausfinden, wie es h... | Weiterlesen

19.08.2009: Dortmund/ Göteborg (ots) - SuperOffice Business Solution AB, die schwedische Schwestergesellschaft der SuperOffice GmbH mit Sitz in Dortmund, liefert Ihre CRM-Suite "SuperOffice Caesar" an ABB Automation Technologies AB Schweden aus. Bereits seit 1994 Kunde, hat sich ABB im vergangenen Jahr entschlossen, weiter in die SuperOffice CRM-Lösung zu investieren. Damit wurden vier SuperOffice Caesar Stand alone-Applikationen in einer zentralen Datenbank vereint. Bestehende Informationen aus anderen Systemen wurden via SuperOffice WEB-Frontend verfügbar gemacht. Weitere ABB-Töchter werden im... | Weiterlesen