info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tredition GmbH |

Konkurrierende Staatsziele - Sachbuch prangert das rituelle betäubungslose Schächten an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Volker Mariak kritisiert in "Konkurrierende Staatsziele - Religionsfreiheit vs. Tierschutz" das Leid von unschuldigen Tieren, das mit dem rituellen Schächten einhergeht.

2002 wurde in Art. 20a GG das Staatsziel Tierschutz aufgenommen. Seit diesem Zeitpunkt befassen sich Veterinärämter und untere Gerichte mit Anträgen zur rituellen betäubungslosen Schlachtung gemäß religiösen muslimischen Überlieferungen. Das ethische und rechtliche Dilemma dieser Anträge resultiert aus der gesetzlich vorgesehenen Ausnahmegenehmigung für betäubungsloses Schächten. Sowohl im rechtstheoretischen als auch im soziokulturellen Bereich erwächst aus dieser daraus resultierenden Problemlage ein erhebliches gesellschaftliches Streitpotenzial, das ebenfalls die Integration muslimischer Mitbürger ernsthaft belastet. Erinnert wird man hier an die unsägliche Gewissensprüfung vergangener Jahre, die in der Bundesrepublik Wehrdienstverweigerer erdulden mussten. Genau diese Gewissensprüfung obliegt Veterinärbehörden und unteren Gerichten, die damit schlicht überfordert sind. Dies ist eine zentrale These der vorliegenden Schrift. Eine weitere These ist ausgerichtet auf den Sachverhalt der Tierquälerei, der - wissenschaftlich erwiesen - durch betäubungsloses Schächten stattfindet.



Volker Mariak untersucht in seiner Schrift "Konkurrierende Staatsziele - Religionsfreiheit vs. Tierschutz" diese Problematik und prangert die Ausnahmegenehmigung für das Schächten scharf an. In seinem Buch stellt er Fragen, die für viele Menschen unangenehm sein werden. Diese scheinen ihm aber notwendig, um das Leid von Tieren zu vermeiden - denn sollten in unserer modernen, fortgeschrittenen Welt Tiere unnötig im Namen von Religionen leiden?



"Konkurrierende Staatsziele - Religionsfreiheit vs. Tierschutz" von Volker Mariak ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5954-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nadine Otto (Tel.: 040.41 42 778.00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2682 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: tredition GmbH

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tredition GmbH lesen:

tredition GmbH | 24.09.2018

Friederike Schlossmaus und der Raub der Türkenbeute - ein Kinderkrimi voller wunderbarer Tierfiguren

Die Maus Friederike lebt im Karlsruher Landesmuseum im Schloss in der Abteilung "Türkenbeute", einer Sammlung von Kunsthandwerk, Kriegsgeräten und Alltagsgegenständen aus der Zeit der Kriege gegen die Osmanen vor Wien. Eines Nachts wird dort einge...
tredition GmbH | 24.09.2018

Omas kleines Häuschen - eine Retro-Ruhrgebiets-Hommage in Form eines avantgardistischen Tagebuches

Der Bildende Künstler und Autor Jo Ziegler befindet sich im kleinen Holzhaus seiner Großmutter, das er nach ihrem Tod geerbt hat. Die Erinnerungen erwachen und er schreibt diese in besonderen Erzählsträngen nieder. Inhaltlich knüpft er an eine W...
tredition GmbH | 24.09.2018

Blickpunkt Religion - eine (Nach)Denkschrift zum (Weiter)Denken

Jeder Mensch macht sich früher oder später im Leben Gedanken zur Religion. Viele Menschen nehmen einfach die Religion ihrer Familie an und hinterfragen diese erst später im Leben. Passt diese Religion eigentlich zu mir, was bedeutet mir Religion? ...