info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Die Gesundheitslounge |

Der probiotische Joghurt von IQ-Vitality - ein erstaunliches Fazit?!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Diese Joghurtkulturen mit ihren 12 hochwertigen probiotischen Keimstämmen unterstützen die Darmsanierung und Darmreinigung ganz natürlich. Für eine gesunde Darmflora ganz ohne Medikamente.

Dass die Zahl der verschiedenen Formen chronisch-entzündlicher Magen-Darm-Erkrankungen (hierzu zählen z. B. auch Colitis Ulcerosa, Gastritis, Gastroenteritis, Reflux, also Sodbrennen etc.) seit einigen Jahrzehnten massiv ansteigt, ist ein Tribut, den wir an unseren Lebensstil, unsere Industrie und unseren sogenannten Fortschritt bezahlen. Meinte die medizinische Wissenschaft noch bis vor einiger Zeit, genetische Dispositionen oder allein Infektionen wie etwa mit dem für unseren Organismus negativen Helicobakter pylori als Auslöser ausgemacht zu haben, ist mittlerweile allen medizinischen Disziplinen bekannt, dass es vor allem Umwelteinflüsse sind, die vielen von uns den "Magen umdrehen","uns verstopfen" (Obstipation/Verstopfung) oder uns, pardon, zu "Toiletten-Dauergästen" mutieren lassen. Der Grund dafür: Wir sind nicht allein, sondern leben in Symbiose mit einer Billionenschaft an freundlichen (und manchmal auch feindlichen) Mitbewohnern in unserem Magen-Darm-System - und diese Bakterien sind zwar starke, aber auch äußerst sensible Gefährten, die rasch beleidigt sind und Reißaus nehmen können!



Die Darmflora: Der Garten des menschlichen Organismus will gehegt und gepflegt werden.



Nicht umsonst nennt man die ca. 1,5 bis 2 Kilogramm an Masse ausmachenden Mikroorganismen, die unseren Darm bevölkern, "Flora". Die Mitglieder dieses komplexen Ökosystems, das aus ca. 400 verschiedenen Bakterienstämmen besteht, sind für unseren menschlichen Organismus "Gärtner, Landwirt, Erntehelfer, Arzt, Polizist und Energieversorger" in Personalunion und absolut lebensnotwendig: Diese Kleinstlebewesen verhindern etwa, dass sich Krankheitserreger im Darm ausbreiten und Infektionen hervorrufen können, sie bauen, unterhalten und fördern unser Immunsystem, sie bilden das für die Blutgerinnung so wichtige Vitamin K, sie zeichnen für die Energieversorgung der Zellen der Darmschleimhaut mit verantwortlich und bauen Schadstoffe, allen voran krebsfördernde Substanzen, für uns ab.



Doch unser eingangs schon erwähnter moderner Lebensstil stellt diese gleichsam seit Jahrtausenden bewährte Coexistenz auf eine harte Probe: Der ausufernde Umgang mit Antibiotika (die eben nicht nur schädliche, sondern auch gesundheitsfördernde Bakterien in großem Maßstab vernichten), ist einer der Hauptauslöser des rasanten Anstiegs der Magen-Darm-Erkrankungen. Denaturierte, künstlich "geboostete" Nahrungsmittel, "Fast-food-to-go" anstatt selbst zubereitete Speisen, mangelnde Bewegung und Frischluft, Wasser aus Plastikflaschen, Elektrosmog bei Tag und Nacht und nicht zuletzt eben Hektik, Stress und Überforderung durch stetes "multitasking" in Beruf und Familie machen erst unsere Darmflora und schließlich unserer Gesundheit den Garaus.



Und hier soll ein selbstgemachtes Joghurt helfen? Allerdings! Die 12 Keimstämme von IQ Vitality - Probiotic.



IQ Vitality - Probiotic sind in kleinen Sachets verpackte Keimstämme (Joghurtkulturen) diverser Lactobacillen und Bifidobakterien in einer speziellen probiotischen Mischung, die nur darauf warten, in einem Joghurtbereiter über Nacht heran zu reifen und Magen und Darm regelrecht zu düngen. Mit 80 bis 100 Millionen Keimen je Milliliter besitzt IQ Vitality sicherlich die höchste Keimzahl, die man in einem Joghurt finden bzw. zusetzen kann. Auch enthält IQ Vitality - Probiotic sog. "Prebiotiks", also Futter für die Keime selbst. Hinzu kommt, dass die Moleküle des Ballaststoffes Inulin die Keime regelrecht ummanteln und sie bei ihrer Passage durch das saure Milieu des Magens schützen. So erreichen die hochwertigen Keime ihren Garten, also den Darm, "gesund, aktiv und lebendig."



Unter den 12 Stämmen befindet sich beispielsweise der Lactobacillus acidophilus. Dieses Milchsäurebakterium bildet innerhalb der Darmflora einen wirksamen Schutz vor Krankheitserregern. Da es sehr empfindlich auf chemische Antibiotika reagiert, ist L. Acidophilus der Schutzschild der Darmflora. Nach der Einnahme eines Antibiotikums ist es daher sinnvoll, L. Acidopilus zuzuführen, damit sich das Darmmilieu erholt, bevor es von schädlichen Keimen besiedelt werden kann.



Das in IQ Vitality - Probiotic enthaltene Bakterium Bifidobacterium bifidum wiederum sorgt für die richtige Ansäuerung der Umgebung, so dass Krankheitskeime am Wachstum gehindert werden. B. Bifidum schützt so vor bakteriellen Durchfallerkrankungen oder auch vor Scheidenpilzen.



Joghurtherstellung leicht gemacht - so einfach geht's!



Natürlich können wir in Supermärkten und Bioläden heute zahlreiche, mit Lactobacillen und Bifidobakterien versetzte Fertigprodukte kaufen. Die Werbung ist voll davon. Doch auch hier gilt wie bei allen anderen Fertigprodukten: Farb- und Konservierungstoffe, Pasteurisierung und sonstige Verfahren der Massenproduktion dezimieren die Keime und reduzieren dementsprechend deren Wirksamkeit. Das selbst angesetzte IQ-Vitality Probiotic-Joghurt hingegen ist frisch und frei von jeglichen Zusatzstoffen wie Geschmacksstoffen, Konservierungs- oder Geliermitteln.



Joghurt herstellen ist denkbar einfach. Man benötigt nur einen Joghurtbereiter bzw. einen Joghurt Maker, der von verschiedensten Herstellern (beispielsweise direkt bei IQ Vitality für ca. € 20,--). In diesen gibt man einen Liter raumwarme Milch (je nach Wunsch Kuhmilch, H-Milch, Ziegenmilch oder Sojamilch) und rührt ein Sachet (Tütchen) IQ-Vitality Probiotic mit einem Schneebesen ein. Nach ca. 12 Stunden ist der cremige, sanft schmeckende und hochwertige probiotische Joghurt fertig. Im Kühlschrank aufbewahrt hält der Joghurt bis zu 10 Tagen. Gemäß der Entwickler (Mediziner, Ernährungswissenschaftler) von IQ Vitality reichen schon 100 ml am Tag aus, um unser Magen-Darm-System binnen Monatsfrist wieder in den rechten Takt zu bringen.



IQ-Vitality Probiotic kann natürlich pur genossen werden. Aber auch mit Früchten, als Beigabe ins Müsli, als Salatdressing oder auch deftig mit Kräutern als Dip gewürzt, kann der Naturjoghurt tagtäglich zum Einsatz kommen.



Joghurt selber machen und Magen und Darm etwas Gutes tun: Eine kleine Zusammenfassung.



Empfohlen ist, selbstgemachten probiotischen Joghurt, am besten mit den Joghurtkulturen von IQ Vitality - Probiotic versetzt, vor allem anzuwenden, um



- bei Morbus Crohn Schübe und deren Schwere zu reduzieren und den Magen-Darm-Trakt zu beruhigen,



- die Darmschleimhaut zu aktivieren, Irritationen zu verringern und dementsprechende Beschwerden zu lindern,



- pathogene Keime und Pilze zu reduzieren,



- das Immun- und Abwehrsystem des menschlichen Organismus zu stärken,



- die Folgen von Antibiotika-Behandlungen auszugleichen,



- und schließlich mehr Energie, Leichtigkeit und Lebensfreude "aus dem Bauch heraus" zu erlangen.



Weitere Informationen:



1. hier gehts zum IQ-VITALITY Shop

2. direkt bei AMAZON kaufen




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nicole Renneberg (Tel.: +49-(0)30 - 31 80 64 65), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 942 Wörter, 7709 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Die Gesundheitslounge


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Die Gesundheitslounge lesen:

Die Gesundheitslounge | 12.01.2017

Morbus Crohn, Verstopfung, Blähungen, Magen-Darm-Entzündungen - wenn das Immun-Orchester aus dem Takt gerät:

Dass die Zahl der verschiedenen Formen chronisch-entzündlicher Magen-Darm-Erkrankungen (hierzu zählen z. B. auch Colitis Ulcerosa, Gastritis, Gastroenteritis, Reflux, also Sodbrennen etc.) seit einigen Jahrzehnten massiv ansteigt, ist ein Tribut, ...
Die Gesundheitslounge | 16.11.2016

Cristiano Ronaldo tritt mit der Kampagne *BE THE 1* weltweit für das Blutspenden ein

Mit *BE THE 1* ruft Cristiano Ronaldo zum Blutspenden auf! Als Filmproduktionsfirma, die auch die "Gesundheitslounge" von Nicole Renneberg ins Leben gerufen hat, freuen wir uns, diese Kampagne nun weltweit mit unterschiedlichen Medien zu unterstütz...
Die Gesundheitslounge | 15.11.2016

Cristiano Ronaldo ist auf der Gesundheitslounge von Nicole Renneberg zu sehen:

Mit *BE THE 1* ruft Cristiano Ronaldo zum Blutspenden auf! Als Filmproduktionsfirma, die auch die "Gesundheitslounge" von Nicole Renneberg ins Leben gerufen hat, freuen wir uns, diese Kampagne nun weltweit mit unterschiedlichen Medien zu unterstütz...