Digitalisierungs-Showcase von NetApp und objective partner Coffee Maker - Das Internet der Dinge auf Tour
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
objective partner AG |

Digitalisierungs-Showcase von NetApp und objective partner Coffee Maker - Das Internet der Dinge auf Tour

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Projekt "Coffee Maker" ist ein Showcase für die Möglichkeiten der Digitalisierung und das Internet der Dinge / Gezeigt wird dies modellhaft an einer digitalisierten Kaffeemaschine


Smart Services, Big Data und das Internet of Things - muss man das eigentlich noch erklären? Leider ja. Zwar werden die Begriffe in den Fachmedien häufig diskutiert, doch wer nicht gerade Entwickler in diesem Bereich ist, kann damit häufig nur wenig anfangen. NetApp...

Weinheim, 31.01.2017 - Smart Services, Big Data und das Internet of Things - muss man das eigentlich noch erklären? Leider ja. Zwar werden die Begriffe in den Fachmedien häufig diskutiert, doch wer nicht gerade Entwickler in diesem Bereich ist, kann damit häufig nur wenig anfangen.

NetApp und objective partner möchten das ändern und haben sich ein einfaches und leicht verständliches Modell für die Möglichkeiten der Digitalisierung ausgedacht - das Projekt „Coffee Maker“. Es geht dabei um eine Kaffeemaschine des Schweizer Herstellers Jura, wie sie in vielen Büroetagen steht.

Sie soll zeigen, welche Möglichkeiten das Zeitalter der Digitalisierung bereithält. Sie stellt dabei die Möglichkeiten des Internets der Dinge realistisch, aber im modellhaften Kleinformat dar. IT-Profis und Anwender können damit die Komplexität von smarten Produkten und Services einfach erfassen.

Die Sensordaten der Kaffeemaschine werden ausgelesen und via Internet in einer Hadoop-Datenbank gespeichert. Eine Java-Anwendung bereit die Daten auf und stellt sie entsprechend dar. Die IoT-Modellanwendung kann da zahlreiche Anwendungsgebiete von smarten Services verdeutlichen:

In einem Dashboard werden die Maschinen- und Sensordaten der Jura-Kaffeemaschine dargestellt.

Eine Anwendung für Predictive Analytics hilft bei der Planung der Verbrauchsmaterialien.

Zudem kann diese Anwendung berechnen, wann die Maschine gereinigt, entkalkt und gewartet werden muss.

Es ist möglich, bei einem potentiellen gewerblichen Einsatz der Maschine Umsatz und Kosten pro Standort zu berechnen.

Ein Remote-Zugriff auf Support-Funktionen für Fachhändler ist ebenfalls eine Option des Internet of Things.

Die Maschine kann in SAP PM integriert werden, um eine DIN-gemäße Instandhaltung zu garantieren.

Eine Anwendung für „Predictive Maintenance“ ermittelt bald anhand der Maschinen- und Sensordaten mögliche Probleme und erlaubt Reparaturen, bevor die Maschine tatsächlich ausfällt.

Der „Coffee Maker“ ist unterwegs auf Veranstaltungen an verschiedenen Standorten. Gemeinsames Ziel von NetApp und objective partner ist es, die Digitalisierung realistisch darzustellen und sowohl IT-Professionals als auch Anwendern die Komplexität des Themas möglichst einfach zu vermitteln.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 290 Wörter, 2351 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema