info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Radware GmbH |

Radware übernimmt Seculert

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Noch mehr Sicherheit für Rechenzentren durch automatisierte Analyse von Bedrohungen

Radware (NASDAQ: RDWR) hat Seculert übernommen, einen Spezialisten für Cloud-basierte Sicherheitslösungen zum Schutz von Unternehmensnetzen vor Einbrüchen und Datendiebstahl.



Durch die Akquisition von Seculert kann das Attack Mitigation System von Radware auf umfassende Machine-Learning-Technologien und fortschrittliche Tools zur Datenanalyse zugreifen. Damit ergänzt Radware seine Fähigkeit zur Analyse von Angriffen um die zur umfassenden Erkennung und Analyse von Bedrohungen. Auf Basis einer Big-Data-Plattform analysiert die Lösung von Seculert das Verhalten von Netzwerkverkehr; sie ist selbstlernend und ermöglicht eine sehr frühzeitige Erkennung von und Reaktion auf Bedrohungen. Aufgrund ihrer Langzeitanalyse des Netzwerks ist sie in der Lage, auch langsame Angriffe mit geringen Datenvolumina zu erkennen.



"Die Übernahme von Seculert ermöglicht uns die Ausweitung unserer Kernkompetenz über die reine Analyse von Angriffen hinaus", sagt Georgeta Toth, Regional Director DACH bei Radware. "Die umfassende Threat-Analyse von Seculert ermöglicht eine Panoramaansicht der Bedrohungslage von Rechenzentren. Neben der Bekämpfung von Angriffen in Real- oder Near-Time können wir nun auch niedervolumige und Stealth-Attacken zuverlässig erkennen und abwehren."







Über Radware



Radware (NASDAQ: RDWR) ist ein weltweit führender Lösungsanbieter im Bereich Anwendungsbereitstellung und Cybersicherheit für virtuelle, cloudbasierte und softwaredefinierte Rechenzentren. Das preisgekrönte Portfolio des Unternehmens sorgt für eine zuverlässige Quality of Service unternehmenskritischer Anwendungen bei maximaler IT-Effizienz.



Mehr als 10.000 Enterprise- und Carrier-Kunden weltweit profitieren von Radware-Lösungen zur schnellen Anpassung an Marktentwicklungen, Aufrechterhaltung der Business Continuity und Maximierung der Produktivität bei geringen Kosten. Weitere Informationen finden Sie unter www.radware.com sowie unter Facebook, Google+, LinkedIn, das Radware-Blog, SlideShare, Twitter, YouTube, Radware Connect (App für iPhone) und das Radware-Sicherheitscenter unter DDoSWarriors.com, das umfassende Analysen zu Strategien, Trends und Bedrohungen bei DDoS-Angriffen bereitstellt.






Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Georgeta Toth (Tel.: +49 6103 70657-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2319 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Radware GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Radware GmbH lesen:

Radware GmbH | 13.06.2018

Radware-Studie: Vorstände tun zu wenig für Cybersicherheit

Danach sind Führungskräfte sich durchaus der Tatsache bewusst, dass die Nutzung multipler Cloud Services zusätzlich zu ihrer internen IT-Infrastruktur zusätzliche Risiken schafft. Über 90 Prozent nutzen bereits mehr als einen Cloud Service, und ...
Radware GmbH | 23.05.2018

Radware ernennt Michael Tullius zum Regional Director DACH

Radware (NASDAQ: RDWR), ein führender Anbieter von Lösungen und Diensten für Cybersicherheit und Anwendungsbereitstellung, hat Michael Tullius zum Regional Director für Deutschland, Österreich und die Schweiz ernannt. Tullius kommt von Akamai, w...
Radware GmbH | 19.04.2018

Hacker stehlen Nutzerdaten und Zahlungsinformationen von Facebook Usern

Am 12. April haben Forscher von Radware bösartige Aktivitäten durch eine Gruppe entdeckt, die Zahlungsdetails von Facebook-Nutzern auf der ganzen Welt sammelt. Die Gruppe animiert die Opfer über Phishing-E-Mails, ein Malprogramm (genannt 'Relieve ...