Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Bewerbung für die JugendPolitikTage bis zum 01. März möglich

Von Jugendpresse Deutschland e.V.

Jetzt für die Teilnahme an den JugendPolitikTagen bewerben: Sie finden erstmals vom 5. bis zum 7. Mai in Berlin statt und sind eine Veranstaltung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Inhaltlicher und organisatorischer Partner ist die Jugendpresse Deutschland e.V. Im Rahmen der Veranstaltung werden 450 Jugendliche ihre Forderungen an Politik und Gesellschaft formulieren. 

Bis zum 01. März können sich engagierte Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren für die Teilnahme bewerben. Sie erwartet ein abwechslungsreiches Programm in Berlin, das sich mit ausgewählten Themen des 15. Kinder- und Jugendberichts auseinandersetzt. Bundesjugendministerin Manuela Schwesig wird am 05. Mai um 11 Uhr die JugendPolitikTage eröffnen. Auf der Agenda stehen dabei schwerpunktmäßig Themen wie „Politik und Politische Bildung“, „Ungleichheit und Bildungsgerechtigkeit“, „Rechtsextremismus und Demokratieförderung“, „Freiräume und Handlungsräume“ sowie „Flucht und Migration“. In einem Veranstaltungsforum auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor werden mitwirkende Organisationen die Themen spannend und jugendgerecht auf der großen Bühne präsentieren. In Arbeitsgruppen formulieren die Jugendlichen zudem junge Positionen und damit verbundene Forderungen zu den behandelten Themen an Politik und Gesellschaft. Die Parlamentarische Staatsekretärin Caren Marks diskutiert die erarbeiteten Forderungen gemeinsam mit jugendlichen Teilnehmenden am 07. Mai während der Abschlussveranstaltung.

 

Die Teilnahme am Programm ist für die Jugendlichen kostenlos. Die Kosten für Anfahrt, Übernachtung und Verpflegung werden vom Bundesjugendministerium übernommen.

 

Mitwirkende Organisationen sind das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V., der Bund der Deutschen Landjugend, die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, die Deutsche Sportjugend, der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit, die Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" und das Gemeinschaftsprojekt „jugend.beteiligen.jetzt – für die Praxis der digitalen Partizipation“.

 

Link zum Onlineportal für die Bewerbung:  http://www.jugendpresse.de/jugendpolitiktage-2017/bewerbung/

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Bewerbungsverfahren gibt es unter http://www.jugendpresse.de/jugendpolitiktage-2017/

Bei Rückfragen:

 

Pressekontakt

Franziska Görner (Projekt- und Pressekoordination Jugendpresse Deutschland)
0157 / 50885644, f.goerner@jugendpresse.de

 

Viktoria Hahn (Projektreferentin JugendPolitikTage Jugendpresse Deutschland)

0176 / 83360232, v.hahn@jugendpresse.de

 

Jugendpresse Deutschland e.V., Bundesverband junger Medienmacher, Alt-Moabit 89, 10559 Berlin

 

 

Jugendpresse Deutschland Bundesverband junger Medienmacher
Die Jugendpresse Deutschland ist die Organisation von mehr als 15.000 jungen Medienmachenden in Deutschland – vom Schülerzeitungsmacher bis zur jungen Volontärin. Die Jugendpresse bietet jährlich mehr als 300 Seminare, Workshops, Kongresse, Camps und viele weitere Projekte für junge Medienmachende an. — www.jugendpresse.de

 

Die JugendPolitikTage werden gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

01. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christiane Scholz (Tel.: 030 39 40 525 00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 348 Wörter, 3613 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Jugendpresse Deutschland e.V.


14.12.2015: Gemeinsam mit dem Deutschen Bundestag und der Bundeszentrale für politische Bildung lädt die Jugendpresse Deutschland zum 13. Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag ein. Die Teilnehmenden lernen die asyl- und migrationspolitische Agenda Berlins kennen, treffen Bundestagsabgeordnete, hospitieren in einer Hauptstadtredaktion und berichten darüber in einem eigenen Artikel in einer Ausgabe der Veranstaltungszeitung politikorange.   Etwa 60 Millionen Menschen befinden sich weltweit auf der Flucht. Viele suchen Sicherheit und Frieden in Europa, oft mit dem Ziel Deutschland. Hier begegnen si... | Weiterlesen

30.09.2015: Nachdem im letzten Juni  Bundesratspräsident Volker Bouffier die besten Schülerzeitungen Deutschlands ausgezeichnet hat, startet nun die neue Wettbewerbsrunde des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder 2016. Dieser wird seit 2004 von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland und der Jugendpresse Deutschland veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen.    2016 werden insgesamt sechs Schulkategorien ausgezeichnet: Grund-, Haupt-, Real-  wie Förderschulen und Gymnasien als auch berufliche Schulen. Dazu bewerben sich die Schülerzeitungen aus ganz Deutschland zuerst beim j... | Weiterlesen

13.07.2015: 30 junge Medienmacher und Comiczeichner aus 15 Ländern kommen vom 15.-19. Juli in Berlin zusammen, um über Presse- und Meinungsfreiheit in Europa zu diskutieren. Das Ziel ist, Sensibilität für das Thema zu erzeugen und eine Strategie zu entwickeln, diese Grundrechte europaweit zu stärken.   Das Seminar findet unter dem Titel „Media Freedom - Ready for Action“ statt und wird von dem europäischen Dachverband junger Journalisten, der European Youth Press EYP in Kooperation mit der Jugendpresse Deutschland und dem Progressiven Zentrum organisiert. Es ist der dritte Teil des Projekts “... | Weiterlesen