Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Gold besser als Geld?

Von PIM Gold und Scheideanstalt GmbH

Kinder erleben eine Umgebung, in der das digitale Geld zum Alltag gehört. Sie sehen zwar, dass Mama und Papa einer Arbeit nachgehen, doch sie erleben nicht, wie die Eltern am Monatsende mit einer Lohntüte nach Hause kommen und können daher nur schwer einen Zusammenhang zwischen Arbeit und Geld herstellen.
Kinder erleben eine Umgebung, in der das digitale Geld zum Alltag gehört. Sie sehen zwar, dass Mama und Papa einer Arbeit nachgehen, doch sie erleben nicht, wie die Eltern am Monatsende mit einer Lohntüte nach Hause kommen und können daher nur schwer einen Zusammenhang zwischen Arbeit und Geld herstellen.

"Kinder, macht euch fertig, dann sind es 5.112,92 Euro. Währenddessen hat der andere seine Schatztruhe geborgen. Darin findet er mehrere kleine Goldbarren. Fragend schaut er seine Eltern an. Warum befindet sich in seiner Truhe kein Geld? Sie erklären ihm, dass sie damals nicht einer Meinung waren, welche Vorsorge sinnvoller für die beiden Kinder wäre. Vater war dafür, Gold zu kaufen, Mutter war für Bargeld. Also haben sie einem Geld, dem anderen Gold hinterlassen. Ein schneller Blick ins Internet zeigt, dass das vorgefundene Gold heute einen Gegenwert von 20.158,45 Euro besitzt. Und offenbar kann man Gold überall gegen Geld tauschen. Es scheint eine universelle Währung mitweltweiter Akzeptanz zu sein. Der stolze Goldbesitzer blickt in die traurigen Augen seines Bruders, der nur knapp ein Viertel von dem bekommen hat, was sein Bruder vorfand. Die beiden beschließen, beide Truheninhalte gerecht untereinander aufzuteilen, damit jeder das Gleiche bekommt.

Langfristige Kindervorsorge bewegt die Eltern und Großeltern, aktiv zu werden. Was tun, um den Liebsten einen sicheren Start in ihr Berufsleben zu ermöglichen? Soll man sich darauf verlassen, dass Sparbuch, Lebensversicherung und dergleichen, auf Geldwerte basierende Finanzlösungen tatsächlich in Jahrzehnten noch werthaltig sind? Oder verlässt man sich lieber auf bewährte Wertspeicher? Gold ist so ein Wertspeicher. Kindervorsorge mit Hilfe von Gold ist sicher, inflations- und krisengeschützt und universell. Gold wird überall auf der Welt akzeptiert. Mit Gold schlägt der junge Mensch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Er lernt sehr früh, dass es langfristig besser ist, sich auf echte Werte zu verlassen und er hat tatsächlich etwas von der Vorsorge, die seine Eltern oder Großeltern für ihn angelegt haben.

Viele Eltern und Großeltern beginnen schon sehr früh, Geld für ihre Liebsten beiseite zu legen. Die Vorsorge erfolgt also auf lange Zeit, meist 18 Jahre oder mehr. Während einem so langen Zeitraum kann alles Mögliche passieren. Bleibende Substanzwerte wie Gold sind wertbeständig, egal, was passiert.

Es gibt sinnvolle Lösungen. Ein Goldinvestment über das Kinder Gold Konto der PIM Gold- und Scheideanstalt GmbH geschieht in physisches Gold, welches auf Wunsch jederzeit mitgenommen werden kann. Inhaber eines solchen Vertrages können aber auch direkt bei der PIM Barren über das dortige Tafelgeschäft kaufen und mit nach Hause nehmen. So ist es möglich, größere Beträge direkt in Barren zu tauschen und gleichzeitig mit kleineren Beträgen zu günstigsten Konditionen anzusparen.

Die PIM Gold und Scheideanstalt GmbH mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm bietet den physischen Kauf der Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium an. Damit können die Chancen unterschiedlicher Edelmetalle miteinander vereint werden. Die Lagerung im Zollfreilager ermöglicht es den Kunden der PIM, jederzeit ihre Edelmetalle physisch abzuholen und mit nach Hause zu nehmen. Mehr Sicherheit geht nicht. Kontakt
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH
Mesut Pazarci
Industriestraße 31
63150 Heusenstamm
+49 (0) 6104 802 96 0
morderator@pim-presse.de
http://pim-gold.com
01. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mesut Pazarci (Tel.: +49 (0) 6104 802 96 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 3867 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von PIM Gold und Scheideanstalt GmbH


20.06.2017: Kindervorsorge ist für Eltern und Großeltern ein ernstes Thema. Geld für Kinder sinnvoll anzusparen, ist heutzutage leicht. Die Finanzinstitute bieten mit einer riesigen Marketingmaschinerie Kindersparbücher oder Sparkarten-Konten an. Die Versicherer werben für Ausbildungsversicherungen. Die Frage ist, ob die Produkte halten, was sie versprechen. Die Strategie der Finanzinstitute geht auf. Selbst heute, in Zeiten niedriger Verzinsung werden nach wie vor Sparkonten und Ausbildungsversicherungen für die Kleinen eröffnet bzw. abgeschlossen. Jedoch gehören all diese Finanzprodukte in die K... | Weiterlesen

15.06.2017: Das Geld wird weltweit jeden Monat um gewaltige Milliardenbeträge erhöht. Die Geldmenge explodiert und kritische Menschen fragen sich, wohin das führen soll. Die Ausweitung der Geldmenge wird von Jahr zu Jahr größer. Alternative Zahlungsmöglichkeiten werden immer wichtiger. Vermögenssicherung wird immer entscheidender. Edelmetalle werden dabei immer beliebter. Jedoch können Edelmetalle nur für Geld gekauft und verkauft werden. Insofern existiert noch eine direkte Abhängigkeit vom Geld in der Preisbildung. Gold wird seit Jahrtausenden als Währung betrachtet. Diese Universalwährung ... | Weiterlesen

13.06.2017: Vermögen zu bilden fällt vielen Menschen nicht leicht. Die Gründe dafür sind vielfältig. Manchen fehlt die Möglichkeit, weil der finanzielle Spielraum zu gering ist, andere sind dabei, erzielen aber keine zufriedenstellenden Resultate. Es gibt eine elementare Regel, die man beherzigen muss. Wer reich werden möchte, muss weniger ausgeben, als er einnimmt. Das klingt banal, trifft den Nagel aber auf dem Kopf. Aber ganz so einfach ist es offensichtlich nicht, denn man muss sich auch um das übriggebliebene Geld kümmern und dafür sorgen, dass sein Wert erhalten bleibt. Doch zuerst muss er... | Weiterlesen