Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Spirent und Technica Engineering kooperieren bei Automotive-Ethernet-Testing

Von Spirent

Autonomes Fahren benötigt Qualitätssicherung der eingesetzten Netzwerk-Komponenten

Spirent Communications, spezialisiert auf Testlösungen für Connected-Cars und Automotive-Ethernet, sowie Technica Engineering, Entwickler und Service-Provider von elektronischen Komponenten und Netzwerken im Fahrzeug, haben ihre Zusammenarbeit beim Testen und Prüfen von Automotive-Ethernet beschlossen.

"Technica Engineering fokussiert auf die Automotive-Ethernet-Integration, die Entwicklung von entsprechenden Werkzeugen sowie das Prototyping und assistiert Spirent bei der Implementierung der neuen Chipsets für die physikalische Ebene in die umfassenden Automotive-Ethernet-Lösungen für das Testen der Protokoll-Konformität mit BroadR-Reach- (100Base-T1) Netzwerkkarten", kommentiert Stephan Pietsch, Director Products and Engineering bei Spirent. "Mit der Expertise von Technica bei Entwicklungsumgebungen zur Simulation von Automotive-Ethernet-Netzwerken sind wir in der Lage zu demonstrieren, wie Spirent die Qualität und Leistung der Komponenten im Fahrzeug überprüft."

Erick Parra, zuständig für das Business-Development bei Technica, ergänzt: "Die Kooperation mit Spirent ermöglicht uns das Testen und Validieren unserer Geräte im Hinblick auf Bandbreite, Synchronisation, Timing usw. Diese Tests stellen sicher, dass die Automotive-Ethernet-Produkte die gegenwärtigen Anforderungen an Fahrzeugnetzwerke erfüllen. Die Kombination der Expertise von Spirent und Technica bündelt die Kompetenz für sicheres und autonomes Fahren."

Spirent wird auf dem Automotive Ethernet Congress am 7. und 8. Februar in München vertreten sein. Weitere Informationen über die Automotive-Lösungen von Spirent finden sich unter www.spirent.com/Solutions/Automotive.

03. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Scholz (Tel.: +491723988114), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 198 Wörter, 1729 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Spirent


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Spirent


02.03.2017: Spirent Communications, Spezialist für Lifecycle-Service-Assurance und Nokia haben die erfolgreiche Installation eines ersten 5G-Lab-as-a-Service für die Network-Infrastructure-Testing-Labs des Unternehmens in Oulu, Finnland, gemeldet. Der Service ermöglicht die Automation von 5G-Testing mit dem vorrangigen Ziel, die Bereitstellung neuer virtueller Netzwerkfunktionen und physikalischer Infrastruktur zu beschleunigen. Das 5G LaaS rationalisiert zudem die Nutzung verteilter Labor-Ressourcen über Teams und Standorte hinweg und liefert drastisch verbesserte Effizienz und Kosteneinsparungen. D... | Weiterlesen

28.02.2017: Spirent Communications, Anbieter von Testlösungen für Netzwerke, Services und Geräte, hat mit Elevate IoT ein neues Produkt für das Testen von mobilen Anwendungen im Umfeld des Internet-of-Things (IoT) vorgestellt, einschließlich durchgängiger Cloud-Server-Verbindungen, der Prüfung von Sicherheitsschwachstellen und der Lebensdauer von Batterien. Das kompakte und flexible Produkt wird über die Spirent Elevate Plattform bedient und adressiert kritische Bereiche bei der Integration von 3G, LTE und neuer Drahtlos-Technologien in IoT-Geräte. Innovative IoT-Entwickler setzen zunehmend auf ... | Weiterlesen

24.02.2017: Spirent Communications, Spezialist für Test- und Mess-Systeme, hat das weltweit erste 200G-Ethernet-Testsystem vorgestellt. Die zusätzliche Ethernet-Geschwindigkeit wird durch neue elektrische 50G-Schnittstellen erreicht. Dadurch können kostengünstige 50G-Links von Hochleistungsservern zu einer neuen Generation von Switchen und Routern installiert werden. Innerhalb dieser Geräte können 50G-Schnittstellen einfach kombiniert werden, um Verbindungen mit höherer Geschwindigkeit zu anderen Systemen innerhalb des Rechenzentrums oder zur Cloud aufzubauen. Gemäß IEEE wird 200G der nächste ... | Weiterlesen