Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
enowa AG |

enowa AG spendet 2.500 Euro an die soziale Initiative "PSA" in Würzburg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Mit einer Firmenspende von 2.500 Euro unterstützt die enowa AG das Würzburger Projekt "Pädagogisch soziale Assistenz" (PSA), das sich sehr individuell um sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche kümmert. Hans-Peter Holl, COO der enowa AG, überreicht am 24. ...

Mit einer Firmenspende von 2.500 Euro unterstützt die enowa AG das Würzburger Projekt "Pädagogisch soziale Assistenz" (PSA), das sich sehr individuell um sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche kümmert. Hans-Peter Holl, COO der enowa AG, überreicht am 24. Januar 2017 am Hauptsitz der enowa in Rottendorf den offiziellen Spendenscheck an den 1. Vorsitzenden der PSA, Werner Schindelin.
Traditionell zum Jahresende ruft die enowa AG ihre Mitarbeiter dazu auf, Vorschläge für eine weihnachtliche Spendenaktion einzureichen. 2016 hat nun mit der PSA eine gemeinnützige Initiative, die sich in Kooperation mit dem "Kinderzentrum Zellerau (Spieli)" für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche engagiert, den Spendenbetrag erhalten.
"Uns ist es wichtig, dass unsere Spende schnell und direkt ankommt und effektiv eingesetzt wird. Das Projekt PSA hat uns überzeugt, weil es sehr individuelle Förderpläne für die betreuten Kinder und Jugendlichen entwickelt und dabei ein klar umrissenes Ziel verfolgt: durch einen Schulabschluss den Schritt in die Arbeitswelt zu ermöglichen und damit den Weg in ein selbstbestimmtes Leben einzuschlagen", so Hans-Peter Holl.
Der Erfolg gibt dem Konzept des Projekts Recht. Werner Schindelin, STD a. D., Pfarrer und 1. Vorsitzender, hat die "Pädagogisch soziale Assistenz" im Jahr 2006 initiiert. Sein vorläufiges Zwischenfazit fällt äußerst positiv aus: "Seit ihrem 10-jährigen Bestehen hat die PSA mehr als 40 jungen Menschen dazu verholfen, die scheinbar vorbestimmte, in die Hartz-IV-Falle führende Abwärtsspirale zu durchbrechen und stattdessen auf eigenen Beinen zu stehen. Aus dem Status "nicht vermittelbar in einen Beruf" sind sie nun im Berufsleben angekommen, sind beispielsweise Arzthelferin oder Angestellte. Möglich ist das nur durch den unermüdlichen Einsatz der SozialpädagogInnen und die finanzielle Unterstützung durch Spenden. Daher freuen wir uns sehr über die Spende der enowa, die für die Fortführung der PSA eingesetzt wird!" Kontakt
enowa AG
Eva Dutz
Nordendstr. 64
80801 München
01707010524
eva.dutz@enowa.ag
http://www.enowa.ag

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Dutz (Tel.: 01707010524), verantwortlich.


Keywords: Firmenspende, Unternehmensberatung, PSA

Pressemitteilungstext: 308 Wörter, 2290 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: enowa AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von enowa AG lesen:

enowa AG | 20.03.2018

"Silber"-Auszeichnung für Corporate Social Responsibility von EcoVadis für enowa AG

Die enowa AG hat sich einer umfangreichen Prüfung durch die internationale Bewertungsplattform EcoVadis gestellt und ist für ihr Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) mit dem Silberstatus belohnt worden. In den Bereichen "Umwe...
enowa AG | 02.03.2018

Wechsel im Vorstand der enowa AG: Frank Lindemann wird Nachfolger von Ekkehard Hase

Zum 31. März 2018 scheidet Ekkehard Hase aus dem Vorstand der enowa AG altersbedingt aus. Als sein Nachfolger rückt der Geschäftsbereichsleiter Industrie Frank Lindemann in den erweiterten Vorstand der enowa AG und übernimmt die Aufgaben von Ekke...
enowa AG | 24.11.2017

Digitale Ökosysteme eröffnen Versicherungen neue Kundenzugänge

Düsseldorf/Hamburg/München/Würzburg, 24. November 2017 Auf dem jährlich stattfindenden Messekongress "IT für Versicherungen" in Leipzig werden am 28. und 29. November 2017 die neuesten Technologien und Trends in der Versicherungswirtschaft disk...